Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines Notebooks/Laptops

Moderator: MOI

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 31.01.2019, 14:40

Moin Freunde der Sonne und des guten Essens...

Nachdem mein alter PC einer B450 Plattform mit Ryzen gewichen ist, meinem HTPC im März das selbe bevor
steht und mein Notebook langsam aus dem letzten Loch pfeift, möchte ich auch dieses ersetzen.

Nach meinem Umsatteln von Intel auf AMD und NVidia zu AMD, möchte ich das beim Notebook auch so haben.

Ich habe schon das ein oder andere gesehen mit Ryzen 5 2500U CPU bzw. APU mit Vega 8, aber auch Geräte
mit Ryzen und einer dedizierten RX540/550/560.

Es soll keine Intel NVidia Combo mehr sein - ganz gleich was ihr davon halten mögt!

Nun, nutzt einer von euch GANZ ZUFÄLLIG ein Notebook mit Ryzen und Vega 8 und kann mir was über die
Leistungsfähigkeit sagen? Auch in Sachen Casual Gaming? Ich meine, grottiger als meine GT540M geht
es ja nach aktuellen Maßstäben kaum... :crazy:

Bei der CPU stellt sich die Frage nicht. Da ist gefühlt mittlerweile jeder echte Quadcore schneller,
als die aktuelle Krücke mit 2C/4T. Teils erheblich schneller!

Lt. GPU-Userbenchmark weist eine Vega 8 mein Notebook mit deutlichem Leistungszuwachs in die Schranken,
auf der anderen Seite sieht man Reviews, in welchen die Grafikpower bspw. für GTA5 recht bescheiden ist
und sich angeblich kaum von meinem jetzigen Dia-Gerät abhebt...

Mein HTPC wird mit einem R3 2200G und integrierter Vega 8 ausgerüstet sein, welche die aktuelle
HTPC Grafikkarte (HD5570) im Standgas mehrfach überholt, wobei die HD5570 lachend an meiner GT540M
vorbei rennt... Demnach müsste die Vega 8 eigentlich richtig geil sein? Dual-Channel-RAM vorausgesetzt...

Oder doch lieber ein Notebook mit dedizierter RX5xx Grafikkarte?

Wenn mir da jemand auf die Sprünge helfen kann... :thx:
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 01.02.2019, 14:57

Hmm, ich lese immer, dass AMD's Prozessoren in Notebooks hauptsächlich in Business-Notebooks eingesetzt werden, bei denen die Leistung nicht ganz so sehr im Mittelpunkt stehen. Davon würde ich mich aber nicht beeinflussen lassen, da AMD aktuell echt aufgeholt hat.

Gerade der AMD ryzen 7 3750H scheint richtig Power zu haben:
https://www.amd.com/de/products/apu/amd-ryzen-7-3750h

Aber der wird wahrscheinlich auch ordentlich kosten.

Wenn ich mir die TDPs von den Ryzen 5 mit Vega 8 anschaue, die in Summe bei 35 Watt liegt, dann darf man nicht zu viel erwarten. Beispielsweise hier https://www.amd.com/de/products/apu/amd-ryzen-5-3550h

Wirf doch mal einen Blick auf die Desktop-Grafikkarten, die an sich von TDPs deutlich über 100 Watt verbraten.

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 04.02.2019, 11:34

Hi, danke für deine Rückmeldung.

Der R7 3750H hat schon ordentlich Bumms und schafft durch höhere TDP entsprechend
"dauerhaftere Leistung" ohne ständig zu throtteln. In der Tat dürfte der Preis recht hoch sein.

Ich brauche selbstverständlich kein High-End oder mordsmäßig Power, sondern eher eine P/L Sau
und da habe ich mich schon ein wenig auf R5 eingeschossen. R3 ist mir langfristig zu lahm,
möchte ich das Ding doch länger behalten als nur 3 Jahre... :heilig:

Sicherlich darf ich für eine 35 Watt TDP APU nicht viel erwarten, aber allemale mehr als jetzt.
Schließlich hat mein Notenbuch bereits 7 oder 8 Jahre auf dem Buckel und wird auch nur mit
einer 35W/43,75W CPU und einer dedizierten 15 Watt Grafikkarte befeuert.

Vielmehr geht es mir eben um die Grafikpower und ob diese deutlich besser ist als jene der GT540M.
In der Theorie ja, aber mir fehlt es an Praxiswerten oder ob ein Notebook mit einer edizierten
RX540/550/560 mehr Sinn macht.

Dass - egal wofür ich mich entscheide - eine jede Desktop-Karte der 100W TDP Klasse davon rennt,
versteht sich von selbst...

Ich habe mir mal das Acer Nitro 5 mit Ryzen 5 und dedizierter RX Karte angeschaut, als auch Acer Swift 3 mit
Ryzen 5 und integrierter Vega 8. Liegen bei ~800€ und ~550€. Ersterer Wert ist meine Schmerzgrenze und
letzterer Wert mein Zielbudget und in diesem Rahmen suche ich.

Alles darüber fällt raus, weil ich nicht bereit bin mehr auszugeben und gehe dafür willentlich und wissentlich
Kompromisse ein und allesdarunter fällt auch raus, weil das Zeug entweder schon lange in Gebrauch war,
kein Ryzen inne hat oder schlichtweg zu schwachbrüstig ist.

Und wie beim PC, demnächst auch HTPC, weill ich mir auch beim Notebook erstmals(!) in meinem Leben
was Neues(!) gönnen :mrgreen:
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 20:22

Ich würde es einfach mal ausprobieren. Was immer geht und fair ist:
Gerät vorsichtig auspacken,
Festplatten-Image erstellen,
testen und
wenn die Leistung am Ende nix ist,
alles wieder zurücksetzen,
verpacken und
zurücksenden.

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2010
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon psico » 04.02.2019, 22:28

Sehe ich genauso, im Idealfall "Versuch macht schlau" und wenn es gefällt, behalten und auch gerne Teilen (besonders wenn es ein Notebook ohne Intel CPU ist). Es ist schon etwas schade, dass es nur noch "rot" oder "blau" gibt. Ich denke auch, dass mit der richtigen Technologie oder/und Konzept ein ARM Notebook oder Ähnliches es hätte schaffen können. Doch leider kauft der Kunde am liebsten was er kennt und wo er das "Beste" und "Meiste" für sein "Hartverdientes" herausbekommt. Wenn es dann die Ryzen 3x Serie mal in den Desktop und Notebook geschafft haben, schaue ich dir diese definitiv mal an. Ich hatte auch mal eine kurze Zeit die Hoffnung, dass sich Apple komplett für AMD entscheidet, wird aber aufgrund von TB und Intel Exclusivrechten nicht passieren. Eher wird es ein Apple exklusiver Chip aka iPad Pro 2018 (oder auch die iPhones und co davor). Da bin ich mal gespannt was Intel und Co dann machen werden, um das zu kompensieren.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

| AMD Ryzen 7 1700x | GA B350 WiFi mITX | G.Skill 16GB DDR3000 Kit | Vega RX 64 | SSD + NVMe | Fractal Node 304 White | Dell 34" | AiO WaKü | Win + Linux | 3TB NAS | MBP + iPad + iPhone |

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 988
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon Jensomio » 05.02.2019, 09:02

Naja auf einem ARM Notebook würde kaum noch was von meinen Anwendungen laufen. Selbst das erste Tablet, das ich jetzt bestellt habe, hat nen Intel drin.
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 05.02.2019, 10:36

@psico: da gebe ich Dir Recht. Ich hatte vor langer Zeit mitte der 2000er mal ein Notebook mit einer Transmeta CPU. Das hat mir richtig Spaß gemacht, weil man was besonderes, exklusives und vor allem innovatives in der Hand hatte. Und leistungstechnisch hat das Notebook auch Dicke ausgereicht.

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 05.02.2019, 19:39

schmidtsmikey hat geschrieben:Ich würde es einfach mal ausprobieren. Was immer geht und fair ist:
Gerät vorsichtig auspacken,
Festplatten-Image erstellen,
testen und
wenn die Leistung am Ende nix ist,
alles wieder zurücksetzen,
verpacken und
zurücksenden.


Da ich zur Zeit überwiegend im Ausland unterwegs bin und nur alle 2 -3 Monate in DE gestaltet sich
das leider etwas schwierig. Darüber hinaus, auch wenn das dumm klingen mag und eine seltsame
oder verquerte Ansicht für einige sein mag, war ich noch nie der Typ ala kaufen, probieren und
bei Nichtgefallen retoure.

Dafür ist und war das Widerrufsrecht nie vorgesehen, auch wenn sich das in den generischen
Vorgaben des Gesetzgebers herein interpretieren lässt und langläufig so angewandt wird... :heilig:

Ich schweife ab... Ich mache meine IT Kaufentscheidungen, egal ob Hardware oder damals gebrauchte
Notebooks, fast immer von Reviews abhängig, von Einzeltests der Komponenten und notfalls noch
über Youtube-Streams und Spieletests samt Graphen für Auslastung und Frames.

Damit bin ich bisher auch immer gut gefahren und meine daraus resultierenden Erwartungen wurden
meist erfüllt, gelegentlich auch übertroffen - auch wenn mich das teilweise wochenlange Recherche kostet :mrgreen:

Krux an meinem spezifiziertem Wunsch: Die Reviews sind rar gesäht, Test's gibt es zwar einige,
aber nicht exakt von den Geräten, mit welchen man liebäugelt und bei Youtube-Game-Tests ist
die Streuung teilweise riesig.

Nicht zuletzt, weil die Hersteller unter der Bezeichnung "ABC" 15 Modelle raus bringen!
Selbst wenn das Ding "ABC123456ABC" heißt, steckt im Modell "ABC123456ABD" teilweise
- entgegen der Vermutung - gänzlich was anderes unter der Tastatur oder das Gerät
ist ganz anders verarbeitet - Bspw. Stichwort verlöteter RAM und so ein Blödsinn... :angry:

psico hat geschrieben:Es ist schon etwas schade, dass es nur noch "rot" oder "blau" gibt. Ich denke auch, dass mit der richtigen Technologie oder/und Konzept ein ARM Notebook oder Ähnliches es hätte schaffen können. Doch leider kauft der Kunde am liebsten was er kennt und wo er das "Beste" und "Meiste" für sein "Hartverdientes" herausbekommt. Wenn es dann die Ryzen 3x Serie mal in den Desktop und Notebook geschafft haben, schaue ich dir diese definitiv mal an.


Das ist ein sehr guter Ansatz, den ich noch nicht betrachtet habe... Danach dürften die Preise
für Ryzen 2 Geräte ggf. etwas fallen. Da es noch nicht pressiert, warte ich meinetwegen gerne so lange :crazy:

ARM ist für mich allerdings keine Option. Nicht nur dass es dazu eine beschnittene / "optimierte" Version
von Windose bedarf, sondern auch vieles nicht läuft. Zwar gibt es mehr oder minder die Möglichkeit
alles zu emulieren (wenn das nicht sogar bei der Windoof Version implementiert ist AMR -> x86/x64
oder war das doch eine Hardware-Sache?), jedoch lässt dann die Leistung sehr zu wünschen übrig...

In 10 Jahren mag das anders aussehen, wenn ARM auch den großen Einzug in den Servermarkt, Cloudcomputer
und den breiten Sprung auf ThinClients schafft, dann werden die Karten neu gemischt.
Ist ja nicht so, dass ARM nicht konkurrenzfähig sei. Ganz im Gegenteil! Aber so lange gibt es eben noch x86/x64.

Jedoch plane ich schon lange vorher was ich haben will - ist ja eben doch was Neues.
Denn wieder was 4 oder 5 Jahre altes Gebrauchtes zum halben Preis eines Neuen kaufen,
bei welchem ich wieder viele Kompromisse eingehen muss bzw. mehr als ohnehin kommt halt
nicht in die Tüte... Insbesondere die relativ kurze Nutzungsdauer mangels Power...

Das wird dann eine Entscheidung für die nächsten 6 bis 8 Jahre und die muss passen... :fechten:
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 06.02.2019, 11:05

Darüber hinaus, auch wenn das dumm klingen mag und eine seltsame
oder verquerte Ansicht für einige sein mag, war ich noch nie der Typ ala kaufen, probieren und
bei Nichtgefallen retoure.


Das ist richtig. Bin ich auch nicht der Typ und finde es von vielen Menschen auch schlicht "dreist". Schlimmster Vertreter sind Klamotten: ich bestelle 5 Größen, von denen ich mindestens 4 zurückschicke.

In Deinem Fall ist es anders

  • Du hast recherchiert und leider nicht die Infos bekommen, die Du brauchst
  • Online-Shops haben keinen Laden, Verkäufer und Ausstellware zum Ausprobieren. Diese Einsparungen werden dann für Retoure ausgegeben
  • Im Laden könntest Du das Notebook einfach mal ausprobieren und den netten Verkäufer bitten, mal den einen oder anderen Benchmark/Spiel zu installieren

Deswegen auch mein Ratschlag: ordentlich auspacken/verpacken, so dass der Verkäufer möglichst wenig Mühe hat.

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 06.02.2019, 19:22

schmidtsmikey hat geschrieben:Deswegen auch mein Ratschlag: ordentlich auspacken/verpacken, so dass der Verkäufer möglichst wenig Mühe hat.


Demgegenüber steht eben noch der seltene Aufenthalt in DE :|

Ich merke allerdings, dass ich noch mehr recherchieren und schauen darf...

Durfte neben manchen Eigenheiten wie verlöteten RAM oder verlötete CPU feststellen, dass bei dem einen ein Ryzen 5
verbaut ist, beim nächsten eine A10 APU - ohne dass dies explizit angegeben ist. Dedizierte Grafikkarte mal mit 1GB GDDR4
und bei einem anderen schon wieder 2GB GDDR5. Hier Single-Channel, da Dual-Channel, dort ausschließlich eine mickrige
256GB m.2 SSD und beim nächsten eine lahme HDD und wieder andere haben zwar einen 2,5" Schacht aber ohne Anschluss.

Manchmal frage ich mich was sich die Hersteller bei manchen Konstrutionen denken - vermutlich gar nichts! :angry:

Mal sehen wann sich was findet. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Edit: Ich habe hier tatsächlich einen potenziellen Kandidaten gefunden:

https://www.notebooksbilliger.de/notebooks/acer+notebooks/nitro+gaming/acer+nitro+5+gaming+notebook+409114

Zumindest hat es die Konfiguration welche mir vorschwebt und das zu einem fairen Preis...
Mehrleistung gegenüber dem aktuellen Notebook ist in absolut jeder Hinsicht gegeben! :oops:
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 06.02.2019, 20:50

Das Angebot ist doch mal gut. Eine SSD fehlt, aber ansonsten ein gutes P/L!

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 07.02.2019, 07:37

schmidtsmikey hat geschrieben:Das Angebot ist doch mal gut. Eine SSD fehlt, aber ansonsten ein gutes P/L!


Das ist ein Gerät, welches ich in jedem Fall favorisiere...

Die HDD fliegt raus und ich bastel die SSD aus dem bisherigen Notebook ein und dann ist das Thema vom Tisch!

Einziges Manko ist, dass dieses Gert kein optisches Laufwerk hat. Ich weiß, dass man zu Zeiten von vermeintlich
schnellem Internet (nicht in DE :mrgreen: ), Images, Download-Käufen und Co. darauf verzichten kann und
ich brauche so etwas vielleicht einmal im Jahr, aber es wäre schön wenn man es hat, wenn man es mal braucht...

Aber gibt auch sicherlich schlanke externe Lösungen.
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8813
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon schmidtsmikey » 07.02.2019, 09:13

Ich habe seit 2013 mit einem Ultrabook ohne optisches Laufwerk gearbeitet. Für das eine mal im Jahr habe ich ein externes Gerät via USB angeschlossen. Also daran sollte es nun wirklich nicht scheitern ;-)

Benutzeravatar
MIKKEY_DEE
Beiträge: 357
Registriert: 23.02.2010, 16:46

Re: Suche was neues... Erfahrungswerte mit Ryzen Notebooks?

Beitragvon MIKKEY_DEE » 04.04.2019, 17:07

Habe nun das gute Stück in meinen Händen und was soll ich sagen... Für das Geld ist das schon geil!

Liegt in Sachen 3D Leistung knapp über meinem alten Spiele-PC mit i5 750 und GTX 760.

Hat schon ordentlich Feuer das Teil und versenkt mein altes Notebook in jeder Hinsicht. :mrgreen:

Macht Spaß das Ding!
PC: ASRock B450 Pro4, AMD R5 2600, AMD RX580 8GB, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
1TB SSD SAM 850 EVO, 120GB SSD Crucial BX500, Win10 Pro, 3DMFS 12550

Notebook: Acer Nitro 5, AMD R5 2500U, AMD RX560X 4GB, 16GB DDR4-2400 Hynix,
500GB SSD SAM 750 EVO, Win10 Pro, 3DMFS 5400

HTPC: ASRock B450M Pro4, AMD R5 2400G, 16GB DDR4-3000 G.Skill Aegis,
2TB SSHD Seagate FireCuda, Win10 Pro, 3DMFS 3330


Zurück zu „Notebook-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste