Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Allgemeine Themen, Grafikchips anderer Hersteller wie SiS

Moderatoren: coolmann, eXcLis0

Strike_Back

Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon Strike_Back » 10.07.2012, 13:31

Hallo,

man möge mir meine vielleicht naive Frage verzeihen...

Gibt es für das System die "optimale" Grafikkarte? Es geht mir hier eher um die technische Seite, welche Eckdaten müsste die Gk haben um das System auszureizen? Oder andersherum gefragt: Welche Grafikkarte wäre von ihrer Leistung zu überdimensioniert?

Weis nicht ob das relevant ist: Chipsatz ist ein Intel X38.

TIA, Strike

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon Sgt.4dr14n » 10.07.2012, 13:35

Hat eher weniger mit der Technik zu tun als mit der Software die du benutzt.

Die optimale Grafikkarte für deinen PC ist genau jene die du auch gebrauchen kannst.
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5847
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon linkin_park_forever » 11.07.2012, 20:34

Sgt.4dr14n hat geschrieben:Hat eher weniger mit der Technik zu tun als mit der Software die du benutzt.
Genau. Was willst du mit dem Rechner anfangen? Software, die hohe Ansprüche an die Grafikkarte stellt? Dann könnten wir genauer eingrenzen und das passende Produkt empfehlen.

PS: Willkommen im Forum! 8)
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 256 GB Samsung NVMe SSD

Strike_Back

Re: Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon Strike_Back » 12.07.2012, 18:26

Hi,

naja, das ist ja auch mein Problem, ich habe aktuell keine konkreten Ansprüche an die Grafikkarte.
Aktuell habe ich hier eine NVidia 9800GT verbaut, die soll in einen anderen Rechner. Nun war meine Frage welche Karte ich mir stattdessen hole.
Da ich den Rechner noch ein paar Jahre benutzen möchte und ich nicht weis was ich in Zukunft damit mache wollte ich mich von der Leistung der Grafikkarte her nach oben absichern.
Meine Frage war jetzt, kann ich aufgrund des Chipsatz, Prozessor und Netzteil (475 Watt) mir die leistungsfähigste Grafikkarte auswählen?

Es sind halt solche Fragen: Sollte die Schnittstelle 256 haben oder sollten es doch 768 Bit sein, reichen 512MB Speicher oder doch lieber 4GB, ab welcher Leistungsaufnahme von der Grafikkarte macht mein Netzteil schlapp...

Zurück zu deiner Softwarefrage: CAD/Videoschnitt etc. kann ich sehr wahrscheinlich ausschließen, aktuelle Spiele möchte ich mir offen halten.

TIA, Strike

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8699
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon schmidtsmikey » 13.07.2012, 06:33

Lies Dir mal die Grafikkarten-Einkaufstips durch, in denen ich Deine Fragen beantwortet habe. Da wird grundsätzlich erläutert, worauf man bei einer Grafikkarte achten sollte.

Und in dem Artikel Was bewirkt das Tunen/Aufrüsten der einzelnen PC-Komponenten? wird beschrieben, welche Anwendungen von bestimmten Hardware-Komponenten profitieren.

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Optimale Grafikkarte für HP xw4600 mit Q9650

Beitragvon Sgt.4dr14n » 13.07.2012, 09:57

Ich würde mir an deiner Steller erstmal eine kleine günstige Grafikkarte für 20-30€ kaufen.

Bis du dann wirklich aktuelle Spiele spielen willst, ist vielleicht schon die nächste Generation draußen und bis dahin ist dann auch wieder genug Geld für eine Grafikkarte + Netzteil gespart. :wink:
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast