Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Fragen, Tipps & Tricks zu Windows 8

Moderatoren: coolmann, Aod, chillmensch

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 20:46

Neues Notebook & schlechtes externes USB-Gehäuse, welches ich zur Übertragung der Dateien benutzt habe, haben zu einem Crash der Windows-Installation auf meinem alten Notebook gesorgt. Ich kann mich gar nicht mehr so richtig an die Zeit 2013 erinnern. Seitdem hatte ich das Notebook, musste es nicht einmal neu aufsetzen (Respekt an Windows und Debian).

Auch Windows 8 hatte ich eigentlich gut in Erinnerung, genauso wie die vielen Beschwerden über den Kachel-Desktop. Okay, ich muss zugeben, dass ich mich immer dazu zwinge, offen gegenüber Neuem zu sein. Deswegen hatte ich mich mit Windows 8, dem Bedienkonzept a la "ich klicke nicht, ich tippe was ich suche oder starten will"

Nach dem Crash habe ich die Windows 8 Installation von 2013 wieder vor Augen. Oh man, was hat Microsoft uns damals vor die Füße geschmissen. Total unausgereift und nicht zu Ende gedacht.

start.png


Da muss man irgendwie mit der Maus in die Ecke fahren, damit so ein ominöses Menü von der rechten Seite kommt, was man auch noch nicht mal richtig erkennt. Wer nicht weiß, dass man die Windows-Taste drücken und schreiben kann, ist total aufgeschmissen.

Mit Windows 10 haben sie ganz gut die Kurve bekommen und erkannt, dass man auf einem Desktop nicht wie auf einem Smartphone arbeiten kann. Vielleicht liegts auch daran, dass der Fokus weg vom Smartphone gewandert ist, weil die Smartphone Sparte von Microsoft gestorben ist ;)

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 20:48

Ich sehe gerade, dass man noch nicht einmal ein Suchfenster angezeigt, wenn man die Windows-Taste drückt. Man muss also "auf die Kachel-Oberfläche" schreiben. Das soll mal einer verstehen. Oh man war das schlecht!

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 20:49

P.S.: ich müsste mal die Zeit aufschreiben, wie lange es dauert, bis ich bei Windows 10 1809 gelandet bin ;-) und vor allem wieviele Neustarts ;-)

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 21:10

Haha, Neustarten:

1. Maus in die rechte Ecke fahren
2. Klick auf Einstellungen
3. Klick auf Ein/Aus
4. Klich auf Neustarten

Komplizierter gehts nicht. Ach ist das schön, dieses Retro Feeling. Hätte nicht gedacht, dass ein Notebook neu aufsetzen so viel Spaß machen kann.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 04.02.2019, 21:23

Nach ner Stunde Rödelei gehts dann mal langsam los.
update.png


Ich lege mich jetzt erst einmal ins Bett

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2022
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon psico » 04.02.2019, 22:21

Auweia, wieso nicht einfach gleich Win10 drauf gemacht? Das kostenlose Upgrade mit dem Key auf Win 10 ist doch noch möglich. Sowas tu ich mir nicht mehr an. Ebenfalls mechanische Festplatten sind für System bei mir Tabu, dafür ist mir meine Zeit zu schade. Dann empfehle ich armen User lieber eine SSD anstatt ein neues Gerät. Zum Glück kann man bei den älteren Gerät noch meistens was manuell machen mit ein wenig Schrauberrei (besonders im Notebookbereich).
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 05.02.2019, 08:41

Hmm, kann man den Windows-Key auslesen?

Zum Glück ist eine SSD drin, also so lange wird es nicht dauern. Und Aufwand ist relativ. Ich lasse den jetzt eine Woche an und starte regelmäßig mal durch. So dringend brauche ich den nicht.

habe übrigens ein interessantes Recycling-Projekt dafür. Das Display-Scharnier ist gebrochen und nach über einem Jahr regelmäßiger Reparatur (2 Komponenten Kleber, Panzertape) hält das Display einfach nicht mehr. Da es ein Ultrabook ist und besonders flach ist, werde ich das Display abmontieren und den Rest (Tastatur, "PC", Tochpad) an meinem Wohnzimmer-TV anschließen ;-)

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 992
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon Jensomio » 05.02.2019, 08:59

Naja zu Windows 8 Zeiten wollten die Leute mir immer erklären, dass man sich erst daran gewöhnen müsse und dass das neue Startbenü so super sei. :crazy:
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 05.02.2019, 09:49

Bei Microsoft merkt man immer, dass der Laden über die Jahre zu groß geworden ist. Microsoft erkennt oftmals zu spät die aktuellen Trends und anstatt es dann richtig zu machen, wird ein Flickenteppich produziert. Ein paar Beispiele:

* Windows 98 / ME = DOS mit grafischer Oberfläche
* Windows Phone 7 = Ups, keiner will mehr mit einem Stift arbeiten. Ups, keiner will mehr Windows Mobile? Ups, der Smartphone-Markt rennt ja wie Hölle? Dann schnell was halbfertiges raushauen und sich wundern, dass alle über Windows Smartphones abkotzen. Windows 10 Phone finde ich ein tolles O.S., aber es kam einfach zu spät.
* Windows 8 = Der Zwang, ein O.S.: für Desktop, Tablet und Smartphone auf dem Markt zu bringen. Leider für Desktop "unbrauchbar".

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2022
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon psico » 05.02.2019, 16:32

Das "neue Startmenü" hatte mich dazu bewegt mehr mit der Tastatur zu arbeiten, was ich heute sehr schätze. Nun fehlt nur noch eine vernünftige Bash im Windows. SSH und eine Art Linux ist ja bereits da.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 992
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon Jensomio » 05.02.2019, 17:24

Kannst doch Ubunu installieren. Und die PowerShell ist besser (wenn auch nicht sooo gut), als das klassische cmd.
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 05.02.2019, 20:50

Status: immer noch in der Windows 8 Welt. Da Windows selbst nicht in der Lage ist, auf Windows 10 (geschweige denn Windows 8.1) zu aktualisieren, habe ich Windows 10 Installer ausgeführt. Dauert aber mittlerweile auch schon 3-4 Stunden.

Warum tut sich Windows eigentlich so schwer? Wenn ich Debian dagegen halte:

apt-get update
apt-get upgrade

Danach werden ein paar Hundert Pakete herunter geladen und nach 30 Minuten ist alles fertig. ohne Neustarts...

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2022
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon psico » 06.02.2019, 17:51

Weil ein Upgrade beim Win meistens nicht schlechtere Wahl ist. Beim Linux ist alles auf Pakete ausgelegt und eben der Kernel. In der Windowswelt ist es etwas wie Spaghetti zu kämmen. Man ist sehr vorsichtig trotzdem geht meistens was kaputt.
Es wäre ein Traum wenn man endlich im Windows ein modulares System hätte. Alleine für Zocker ein Traum, man installiert nur das was man wirklich braucht und gut.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 992
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon Jensomio » 07.02.2019, 07:42

psico hat geschrieben:man installiert nur das was man wirklich braucht und gut.

Aus diesem Grunde setze ich mitttlerweile Windows Server 2016 als Betriebssystem ein. Da ist der ganze Müll wie Cortana etc. nicht installiert.^^
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 07.02.2019, 09:16

Ich bin dann gestern auch in die Windows 10 Welt angekommen und nach der obligatorischen Aufräumarbeit (unnützes Samsung und Microsoft Geraffel runtergeschmissen) dann auch ein Image mit Clonezilla erstellt.

Der Übergang zu W10 bestätigt noch mal eine Aussage, dass Windows 8 schlicht nicht final konzipiert war! Und im Rückblick versteht man auch, warum Microsoft das Upgrade Win 8 -> Win 10 weiterhin kostenlos anbietet ;-)

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5912
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon linkin_park_forever » 15.10.2019, 16:03

Jensomio hat geschrieben:Naja zu Windows 8 Zeiten wollten die Leute mir immer erklären, dass man sich erst daran gewöhnen müsse und dass das neue Startbenü so super sei. :crazy:


Für Win8 hatte ich damals ein Startmenü eines Drittanbieters installiert, damit die Kacheln in den Hintergrund traten und es wieder wie Win7 zu bedienen war. Das Menü gefiel mir so gut, dass ich für die Vollversion ca. 5€ bezahlt hatte :totlach:
Notebook: Dell XPS 7590: 15,6" 2160p AMOLED, Core i7-9750H, GeForce GTX 1650, 32 GB DDR4, 1 TB Samsung 970 Pro

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4568
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon Joyrider » 16.10.2019, 09:12

schmidtsmikey hat geschrieben:Ich bin dann gestern auch in die Windows 10 Welt angekommen und nach der obligatorischen Aufräumarbeit (unnützes Samsung und Microsoft Geraffel runtergeschmissen) dann auch ein Image mit Clonezilla erstellt.

Wieso keine saubere Neu-Installation mit "nacktem" Image? Ist doch viel schöner als wenn da noch irgendwelche Reste übrig bleiben.
RIP free Internet in the EU.
Meine Lieblingszahl ist die 73. Sie ist die 21. Primzahl. Ihre Spiegelzahl ist die 37, welches die 12. Primzahl ist. Deren Spiegelzahl, die die 21, ist das Produkt aus der Multiplikation von der 3 und der 7. Zudem ist 73 ein binäres Zahlenpalindrom, vorwärts wie rückwärts geschrieben 1001001.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8859
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Im Rückblick: wie schlecht Win8 eingeführt wurde

Beitragvon schmidtsmikey » 01.11.2019, 08:30

Gerade beim Betriebssystem gilt bei mir neuerdings das Motto: "keine Zeit, es soll einfach nur laufen" :-)

Bin ich einfach auch Linux verwöhnt. Da kommt auch kein Geraffel mit und es läuft, läuft, läuft :-)


Zurück zu „Windows 8“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste