Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines (Komplett-)PCs

Moderator: MOI

Yawgmoth
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2017, 08:50

Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Yawgmoth » 21.01.2019, 18:09

Hallo,
wollte mir meinen Wunsch PC zusammenstellen der hauptsächlich fürs Gaming sein soll.Habe mich viel mit den einzelnen Komponenten auseinandergesetzt.
Da ich aber noch relativ neu im Gebiet des Zusammenspiels der einzelnen Komponeten bin wollte ich hier nachfragen,ob diese auch wirklich passend sind.

Die einzelnen Komponenten sind:

-Fractal Design Define S2 (Gehäuse)
-Noctua NH-D15(bzw be quiet! Dark Rock 4 Pro bin ma net ganz sicher ob der Noctua reinpasst) (Kühler)
-be quiet! STRAIGHT POWER 11 CM 750W (Netzteil)
-Corsair DIMM 32GB DDR4-2666 (Ram)
-MSI Z390-A PRO (Mainboard)
-Samsung 970 EVO 250 GB (Solid State Drive für Windows bzw für alles was schnell sein muss)
-WD WD40EZRZ 4 TB (Festplatte)
-I7 8700/I7 8700K (Prozessor,werde nichts übertakten daher frage ich :wink: sollte dann ja ziemlcih gleich sein?)
-Palit GeForce RTX 2080 Ti GamingPro OC(Grafikkarte)
(kann man die nehmen :lol: , finde die hat noch das beste Preis-Leistungsverhältnis)(sind eigentlich die Fehler der 2080TI`s im allgemeinen nun behoben also sterben die noch so schnell bzw gibts Revisions).

Vielen Dank schon mal für die Antworten!

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3992
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Andy_20 » 22.01.2019, 19:00

Also falls du dich für einen 8700K entscheidest würde ich gleich ein paar Euro mehr investieren und den 9700K nehmen, der hat statt 6 gleich 8 Kerne.

Beim RAM würde ich schauen ob es was günstigeres mit mehr als 2666MHz gibt.

Die M.2 SSD könnte dir mit 250GB schnell zu klein werden.

Die 2080Ti hat mit Abstand das schlechteste Preis-Leistungsverhältnis, aber wenn du das Geld investieren möchtest, dann ist es eine Mörderkarte :p.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Jensomio » 22.01.2019, 20:18

Zum Zocken ist der 8700K aber besser.
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Yawgmoth
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2017, 08:50

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Yawgmoth » 23.01.2019, 07:44

Danke für die Antworten.

Also PC soll hauptsächlich zum Zocken sein.
Deswegen denke ich schon die 8700 Reihe,bloß ob mit K oder ohne?Meine Denkweise ist halt der 8700 reicht auch wenn ich eh nicht OC mache,oder liege ich da falsch?
Ram bei 32 gb gibt's doch nix günstigeres ?
Am unsichersten bin ich mit der 2080Ti.
Ich brauche keine mega Bling Bling völlig überzogene Karte.Sie soll zuverlässig sein nicht übertrieben viel Strom verbrauchen (ich weiß das is bei der Karte ein Widerspruch in sich),nicht zu heiß werden und relativ ruhig sein. Habt ihr einen Vorschlag oder is die ich rausgesucht habe ok?

Danke!

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Jensomio » 23.01.2019, 09:57

Kommt natürlich auf deine Spiele und Anforderungen an. Ich denke eine 2070 passt in den meisten Fällen ganz gut.
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Yawgmoth
Beiträge: 4
Registriert: 20.12.2017, 08:50

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Yawgmoth » 23.01.2019, 11:08

Naja möchte gerne in 4k aufn TV und es sollen dann z.B auch recht aufwendige Open World Spiele in recht hoher Auflösung gehen.

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Jensomio » 23.01.2019, 12:18

Dann würde ich durchaus ne 2080ti empfehlen. :)
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3992
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Andy_20 » 23.01.2019, 14:59

Für 4k benötigt man doch keine 2080Ti, erst wenn man dann noch mehr als 60Hz betreiben will.

Und wieso soll ein 9700K schlechter sein als ein 8700K für Spiele?
Steht da im allgemeinen doch vor dem: https://www.computerbase.de/thema/prozessor/rangliste/
Und knappe 20€ (Stand heute) für 2 Kerne mehr würde ich sofort investieren.
Bezüglich ohne K: der ist nicht nur bei OC kastriert, sondern auch der Grundtakt und Boosttakt ist niedriger.

Bezüglich RAM, wenn ich nur mal eben ab 2666MHz und 32GB den Filter setze, steht ganz oben ein 3000er (und das sogar mit CL16) und kein 2666er: https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=253 ... ~5828_DDR4
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Jensomio » 23.01.2019, 23:17

Okay hast Recht. Ich gehe immer von mir aus, da ich Prozessoren grundsätzlich immer übertakte. Da ist halt beim 8700K mehr Luft.

https://www.cpubenchmark.net/singleThread.html

Bei Nichtübertaktung ist der 9700K knapp vorne.


Doch bei 4K würde ich auch an noch kommende Spiele denken. Da wäre mir ein wenig Luft doch lieber. Kommt natürlich noch darauf an, auf welcher Detailstufe er zocken möchte.

https://www.tomsguide.com/us/nvidia-rtx ... -5779.html
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3992
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Andy_20 » 24.01.2019, 16:10

Dann müsstest du den 8700K aber köpfen, weil der 9700K ist verlötet und hat dadurch mehr Reserven von Haus aus. OC-Krüppel kann man bei beiden erwischen ;).
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1370
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Benschzilla » 28.01.2019, 20:09

Um die Entscheidung noch etwas schwerer zu machen, warum keinen AMD Ryzen 7 2700X. Der Intel ist nach wie vor beim Gaming etwas besser (aber nur unmerklich). Der große Vorteil mit dem AMD-System wäre eine bessere Aufrüstbarkeit in Zukunft.
Bei dem Intel-System kannst du noch auf den 9900 aufrüsten, alles weiter wird dann sehr wahrscheinlich nicht mehr gehen, bei AMD wirst du aber auch die neuen 7nm CPUs verbauen können, nur als Überlegung.

Aber reim zum zocken bist du mit dem 8700 gut bedient!
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 983
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Jensomio » 29.01.2019, 07:43

Vielleicht weil AMD ein Stromfresser ist?

stromfresser.PNG
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3992
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Andy_20 » 29.01.2019, 07:49

Bei AMD wird man auch nicht mehr lange einen neuen CPU aufs alte Board schnallen können, DDR5 klopft schon langsam an.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1370
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon Benschzilla » 29.01.2019, 19:55

Jensomio hat geschrieben:Vielleicht weil AMD ein Stromfresser ist?

stromfresser.PNG


Ja, er verbraucht da mehr Strom, aber dafür ist der AMD auch bedeutend schneller fertig :wink: . Der Intel bleibt aber bei Blender trotzdem effizienter.
Wie schon gesagt, für einen Gaming-PC ist man mit dem 8700 gut bedient.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2004
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Kompatibilität der einzelnen Komponenten für Gaming PC

Beitragvon psico » 30.01.2019, 06:45

Das mit dem Stromfresser kann man nicht unbedingt so durchgehend unterschreiben.
Der neue Ryzen soll zum Beispiel weniger als der i9-9900k unter Last ziehen.
Dann sind es hier und da mal 10 Watt mehr unter Last. Wenn man die paar KWh extra auf das Jahr verteilt und das zum Kaufpreis gegenüberstellt rechnet sich das mMn nach je nach Szenario.
Wenn man dann zum Beispiel sagt der Ryzen 7 2700x verbraucht zwar mehr Strom aber ein Drittel der Zeit weniger Bearbeitungszeit gegenüber einen anderen 4 oder 6 Kerner dann gleicht sich das aus.
Zumal wenn man sich die Games mal anschaut und man sieht, das die CPUs bei 10-15% Auslastung rumhampeln, zeiht das Stromargument nicht mehr wirklich. Was richtig Strom nimmt sind die GPU's mit 300W und mehr je nach Karte und Bedingungen.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

| AMD Ryzen 7 1700x | GA B350 WiFi mITX | G.Skill 16GB DDR3000 Kit | Vega RX 64 | SSD + NVMe | Fractal Node 304 White | Dell 34" | AiO WaKü | Win + Linux | 3TB NAS | MBP + iPad + iPhone |


Zurück zu „PC-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste