Bash-Scripting: Eingabewert oder Default-Value, wenn keine Eingabe

Kernel, Tools, Software, Distributionen, Installation, Treiber, Einstellungen

Moderatoren: coolmann, chillmensch, schmidtsmikey, Yurrderi, Xploder270

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Bash-Scripting: Eingabewert oder Default-Value, wenn keine Eingabe

Beitragvon schmidtsmikey » 23.02.2018, 09:37

Ein kleines Howto für alle Bash-Entwickler oder Hobby-Script-Schreiber ist soeben online gegangen. Eine typische Aufgabe, wie man sie von Software-Installationen mit anschließender Konfiguration (bspw. MySQL-Installation) her kennt, ist das Verwenden von Standardwerten bei Eingabeprompts. Der Anwender des Scripts wird nach einer Information gefragt, bekommt gleichzeitig einen Default-Value angeboten. Drücker der Anwender nun ENTER ohne eine Eingabe getätigt zu haben, wird der Default-Value verwendet. Ansonsten der Eingabewert.

Wie einfach das funktioniert, wird in folgendem Beispiel gezeigt:
http://www.pc-erfahrung.de/linux/bash/b ... enden.html

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4506
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Bash-Scripting: Eingabewert oder Default-Value, wenn keine Eingabe

Beitragvon Joyrider » 24.02.2018, 07:44

Gute Arbeit, Herr Pan. :)
Ein gesunder Mensch hat tausend Wünsche. Ein (krebs)kranker Mensch nur einen: Wieder gesund werden.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Bash-Scripting: leere und veraltete Dateien finden und per Mail verschicken

Beitragvon schmidtsmikey » 01.03.2018, 13:31

Ein weiteres Bash-Script geht online. Dieses mal werden kaputte Tagessicherungen aufgespürt, welche sich durch leere oder veraltete Dateien bemerkbar machen. Dabei wird nicht nur einfach gezeigt, wie man mittels find diese Fehler erkennt, sondern wie man die Liste mit betroffenen Dateien direkt per Mail verschickt, um den Verantwortlichen zu informieren.

Vielleicht ist das Bash-Script für den einen oder anderen brauchbar, denn es gibt nichts schlimmeres als im Worst Case Szenario auf ein unvollständiges Backup zurückgreifen zu müssen.

Hier gehts zum Artikel:
Bash-Scripting: leere und veraltete Dateien finden und per Mail verschicken

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Bash-Scripting: Linux-User inkl. Passwörter migrieren

Beitragvon schmidtsmikey » 20.03.2018, 10:34

Ein weiteres Bash-Skript ist online gegangen. Dieses mal wird gezeigt, wie man Benutzer von einem auf den anderen Linux-Server bzw. -System inklusive Passwörter migriert. Das Skript ließt dabei die Benutzer des alten Systems ein, bietet eine benutzerfreundliche Dialogbox zur Auswahl an und migriert anschließend die ausgewählten Linux-User auf das neue System.

Hier gehts zum Artikel
Bash-Scripting: Benutzer inkl. Passwort migrieren

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Bash-Scripting: Dateien in UTF-8 umwandeln

Beitragvon schmidtsmikey » 25.03.2018, 19:45

Eine kleine Anleitung, die vielen Administratoren große Arbeit erspart: wie kann ich Dateien in einem Verzeichnis und dessen Unterverzeichnisse in UTF-8 umwandeln, ohne den Ausgangs-Zeichensatz festlegen zu können. Das oftmals angepriesene Tool iconv ist für diesen Task unbrauchbar. Besser geeignet ist vim, welches im Skript-Mode diese Aufgabe tadellos meistert.

Hier geht es zum Artikel:
Bash-Script: Encoding/Zeichensatz in UTF-8 ändern

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Bash-Scripting: Dateien in UTF-8 umwandeln

Beitragvon schmidtsmikey » 25.03.2018, 19:45

Eine kleine Anleitung, die vielen Administratoren große Arbeit erspart: wie kann ich Dateien in einem Verzeichnis und dessen Unterverzeichnisse in UTF-8 umwandeln, ohne den Ausgangs-Zeichensatz festlegen zu können. Das oftmals angepriesene Tool iconv ist für diesen Task unbrauchbar. Besser geeignet ist vim, welches im Skript-Mode diese Aufgabe tadellos meistert.

Hier geht es zum Artikel:
Bash-Script: Encoding/Zeichensatz in UTF-8 ändern

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4506
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Bash-Scripting: Eingabewert oder Default-Value, wenn keine Eingabe

Beitragvon Joyrider » 26.03.2018, 19:37

Sehr coole Sache das, gute Arbeit. :)
Ein gesunder Mensch hat tausend Wünsche. Ein (krebs)kranker Mensch nur einen: Wieder gesund werden.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8733
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bash-Scripting: Eingabewert oder Default-Value, wenn keine Eingabe

Beitragvon schmidtsmikey » 29.03.2018, 06:04

Ich werde jetzt einfach immer, wenn ich eine Problemstellung zu lösen habe und diese für nützlich erachte, dieses einfach als Artikel veröffentlichen :-)


Zurück zu „Linux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste