Anfänger-Beratung für Hifi-Anlage für zuhause

Hardware-Themen, die woanders keinen Platz finden

Moderatoren: MOI, Aero_Kool, Aod

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8699
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Anfänger-Beratung für Hifi-Anlage für zuhause

Beitragvon schmidtsmikey » 02.07.2012, 17:38

Servus zusammen,

ich brauche mal eine Grundlagen-Schulung. Ich möchte mein zuhause mit etwas Multimedia aufrüsten. Ich fange einfach mal an, was ich mir so vorstelle:

  • Sourround-Sound
  • keine laute "Basswumme", eher guter Klang
  • Sollte möglichst klein/kompakt sein, da ich mein Wohnzimmer nicht mit Hifi vollstellen möchte
  • Anschluss meines LCD-TV
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ich habe einen Windows 7 Home-PC, auf dem meine MP3s liegen
  • Ich höre auch oft Musik über Youtube

So, dass sind meine recht einfachen Anforderungen. Jetzt erweitere ich das um ein zweites Projekt, was ich Anspreche, damit man es eventuell miteinander verknüpfen kann:

Ich habe momentan einen ca. 5 Jahre alten einfachen LCD-TV. Ich spiele damit, auch hier aufzurüsten, um Sendungen aufzunehmen. Dazu brauche ich wahrscheinlich einen Receiver mit integrierter Festplatte.

Soooo... jetzt warte ich erst einmal auf Euer Feedback. Danke im Voraus!

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6871
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm (noch)
Kontaktdaten:

Re: Anfänger-Beratung für Hifi-Anlage für zuhause

Beitragvon czuk » 06.07.2012, 22:48

Was ist denn ueberhaupt dein budget?

ich halte nicht allzu viel von solchen guenstigen 100-200 euro komplettanlagen wie man sie oft im prospekt der e-maerkte findet.
da lautsprecher meistens ewig halten, wuerd ich da lieber einmal etwas mehr geld ausgeben.
faustregel ist, dass die lautsprecher gerne das doppelte bis dreifache des av receivers kosten duerfen, wenn man alles in einer klasse kaufen will.
schau dir mal die lautsprecherhersteller canton, nubert, heco an. da kannste dir dein set selbst nach gusto zusammen stellen. alternativ ginge auch teufel.
ich habe den schritt vor zwei jahren gemacht und keine sekunde bereut. der einfluss guter standlautsprecher ist enorm. da braucht man auch nicht unbedingt nen subwoofer, den die meisten billigen sets eh nur dabei haben, damit die kleinen bruellwuerfel ueberhaupt irgendwie tiefen abgedeckt bekommen. ich nutze zwei canton gle 470.2 in weiss.
als av receiver kaeme dann ggf die obere einstiegsklasse in frage, zwischen ca 350-450eur. schau dir dort mal die geraete von onkyo und yamaha an, die bieten besonders viel fuers geld. denon geht auch noch. ich habe einen onkyo 608. mit so nem teil kannste dann auch alles mit jedem verkabeln, tv, dvd player, pc, konsole, radio, etc...

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Anfänger-Beratung für Hifi-Anlage für zuhause

Beitragvon MOI » 07.07.2012, 02:17

Vor fast einem Jahr habe ich meine komplette AVR-Digitalsurroundsound-HiFi-Ausstattung abgegeben, da auch ich mein Wohnzimmer bzw. nun WG Zimmer elektronisch massiv abspecken wollte.
Seitdem verwöhne ich meine Ohren nur noch mit einem analogen Denon Stereoverstärker und zwei Canton GLE 490er - einer Kombo zum alt werden!

Aber Surroundsound steht bei dir nicht zufällig ganz oben, richtig?
Mein erster und bisher einziger AV-Receiver kam auch von Denon, wird bald 10 Jahre, hat keine Macken und versorgt nun mein Elternhaus mit gutem Klang. 450 € kostete er damals und in diesem Preisbereich +-100 € würde ich mich an deiner Stelle wieder umschauen.

Bei den Lautsprechern bin ich gerade noch ratlos. Die GLEs werden dir zu groß sein. Mit den klanglich passenden Satelliten vielleicht auch schon zu teuer. Für Filmgenuss, Youtube oder TV-Ton würde ein nicht zu billiges 5.1 System gute Dienste leisten. Sofern deine Ohren noch nicht an Standboxen gewöhnt sind wäre damit auch Musik aus besserer Quelle genießbar.


Zurück zu „Sonstige Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast