Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Luft-, Wasser-, Grafikkarten-, Gehäuse- & PC-Hardware-Kühlung

Moderatoren: lueftermeister, MOI

WeRoBi
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2010, 19:54

Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon WeRoBi » 18.05.2010, 20:11

Hallo alle zusammen,

ich benötige bitte eure Hilfe hinsichtlich des Netzteils - es macht mir (und leider auch meiner Frau!!! ) einfach zu viel Lärm.

Verbaut ist ein Asus Standardnetzteil mit 200W (12x12x8 cm). Nach langer Suche habe ich kein Alternativnetzteil finden können. Nun habe ich überlegt, mir ein extra leises Netzteil (z.B. ichbinleise® Power NT 300/400 Watt Rev. 2.0) zu kaufen und dieses außen am Gehäuse zu montiern.

Es stellt sich mir jetzt allerdings die Frage, ob ich aufgrund des nun fehlenden Lüfters am Netzteil Thermikprobleme bekommen kann und einen (natürlich extra leisen) Gehäuselüfter installieren muss?
Der Bereich, wo sich das Netzteil befand, bleibt ja nun frei. Kann es trotzdem im Gehäuse zu heiß werden?

Meine Konfiguration:
- Asus P2-M3A
- AMD 5050e [Boxed]
- 4GB Ram
- extra leise WesternDigital 1 TB [Caviar Green]
- derzeit DVD, BD soll folgen
- KEINE separate Grafikkarte


Und noch Frage eines Laien: Brauche ich überhaupt ein 200W-Netzteil? Die CPU hat doch nur 45W und sonstige stromfressende Hardware ist nicht verbaut - siehe oben. Würden nicht auch ein externes 100W-Netzteil reichen?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen - meine Frau hängt mir im Nacken

Viele Grüße

WeRoBi

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon Sgt.4dr14n » 18.05.2010, 21:06

Ich würde eins der beiden folgenden Netzteile empfehlen:

http://geizhals.at/deutschland/a448393.html?v=k

http://geizhals.at/deutschland/a431167.html?v=k

Dieses sollte aber wegen Abschirmung und Lautstärke im Inneren des Gehäuses installiert werden.
Thermische Probleme werden so von Vornherein umgangen und ja selbst 200W sind für den PC wohl zuviel, allerdings starten selbst die kleinsten ATX Netzteile leider erst bei 300W. Das wird wohl daher kommen dass viele jüngere Benutzer meinen: Viel Watt = Viel gut ( :wink: ) und sich dann ein 700W Modell für 20€ kaufen welches bei geringster Last anfängt schlapp zu machen.

Externe Netzteile sind soweit ich weiß etwas teurer und daher eher unrentabel.


Übrigends: die 45W sind die TDP des Prozessors (= Thermal Design Power) und steht nur für die Verlustleistung die vom Kühler bewältigt werden muss und steht nicht für den tatsächlichen Verbrauch.
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon Cryss » 18.05.2010, 23:13

Das 300W Pure Power Netzteil von BeQuiet reicht vollkommen und ist schön leise.

Seid ihr sicher, dass das die einzige Lärmquelle in euerm PC ist? Oder summt noch irgendwo ein ungeregelter CPU- oder Gehäuselüfter rum?
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

WeRoBi
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2010, 19:54

Re: Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon WeRoBi » 19.05.2010, 18:28

Hallo ihr beiden
und natürlich auch alle anderen!

Vielen Dank für die Rückmeldungen, Tipps und Anregungen!
Die Netzteile passen leider nichts ins Gehäuse, da in meinem Pundit 2 nur Platz für ein 120 x 80 x 120 mm-Netzteil ist. Daher ja auch meine Überlegung eins mit größerem und leisem Lüfter "auszulagern".

Ich bin mir ziemlich sicher, das das Netzteil die Ursache für den Lärm ist, da förmlich ins Gehäuse gekrochen bin:
- die Festplatte ist eine extra leise
- ein Gehäuselüfter ist nicht vorhanden (war ja unter anderem auch eine Frage)
- den Prozessorlüfter habe kurzzeitig angehalten und der Lärm war trotzdem da

Könntet ihr bitte noch einmal auf meine Frage eingehen, ob ein Gehäuselüfter notwendig wird, wenn kein Netzteil mehr im Gehäuse ist.

Gruß

WeRoBi

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon Cryss » 19.05.2010, 19:12

Hi.

Tut mir leid, wurde überlesen, dass die Abmessungen spezielle sind.
Ich denk mal, dass ein 80er Lüfter (mit 25mm Tiefe) im Netzteil verbaut ist, oder?
Tausch doch einfach den Lüfter! Ich hab auch schon Netzteile aufgeschraubt, keine Panik.

Was für einen Gehäuselüfter kannst du verbauen? 120er oder auch nur 80er?

Wenn du die einzige Abluft (übers Netzteil) stark drosselst, empfiehlt sich natürlich ein zusätzlicher Gehäuselüfter.
Schreib erst mal, was für Lüfter reinpassen, dann suchen wir einen aus.

/edit:
Oder willst du keine Alternativen, sondern gehts dir wirklich strikt darum, das Netzteil nach außen zu legen?
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

WeRoBi
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2010, 19:54

Re: Netzteil auslagern - entstehen Thermikprobleme ?

Beitragvon WeRoBi » 24.05.2010, 19:07

Hi Cryss,

danke für die Antwort.

Der im Netzteil verbaute Lüfter ist ein 80er - leider nur 10mm dick. Ich werde versuchen, diesen (gegen einen Pabstlüfter) auszutauschen.

Für einen Gehäuselüfter ist ebenfalls nur Platz für einen 80er. Es sei denn, ich verschließe die eigentliche Öffnung durch ein Abdeckgitter und schaffe eine völlig neue Öffnung an der Seite. Dann würde auch ein (vernüftiger) 120er passen.

Ich werde jetzt erst einmal versuchen das Netzteil zu modifizieren. Sollte dieses nicht klappen bzw. nicht den gewünschten Erfolg bringen, werde ich mich um einen Gehäuselüfter kümmern.

Nochmals vielen D A N K für die hilfrieche Unterstützung!!! Ich melde mich

Gruß WeRoBi


Zurück zu „Kühlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste