Linux - Wann kommt der neue Intel-Treiber?

Kernel, Tools, Software, Distributionen, Installation, Treiber, Einstellungen

Moderatoren: coolmann, chillmensch, schmidtsmikey, Yurrderi, Xploder270

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8734
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Linux - Wann kommt der neue Intel-Treiber?

Beitragvon schmidtsmikey » 07.12.2008, 15:18

Viele Linux-Anwender werden sich sicherlich über die mangelnde Treiberunterstützung für die Intel OnBoard-Grafikchips ärgern. So läuft die 3D-Beschleunigung selbst mit einem aktuell 2.6.27-Kernel, Mesa 7.2, Xorg-Server 1.5 und xf86-video-intel-2.5.1 überhaupt nicht. Selbst die 2D-Beschleunigung ist mangelhaft, so dass eine Intel X3100 (GM965) selbst unter Fluxbox ihre Probleme hat.

Wollen wir hoffen, dass Intel schnellstmöglich eine neue Treiberversion veröffentlicht. Folgender Auszug aus einem Forenthread lässt uns positiv in die Zukunft schauen:

name of display: :0.0
Failed to initialize TTM buffer manager. Falling back to classic.
display: :0 screen: 0
direct rendering: Yes

Folgendes ist momentan im Gange
bisher verwendet der Inteltreiber noch TTM buffer von Tungsten Grafiks, oder besser gesagt er kann es eben leider nicht, oder nicht mehr. denn Intel hat einen neuen buffer Manager in Arbeit dieser heisst GEM und wird wenn alle komponenten (kerneldrm libdrm mesa und xserver-xorg ) fertig mit dieser funktion bestückt sind enorme leistungszuwächse mit 3D erreichen. erste tests haben mindestens 50% zuwachs gezeigt. dummerweise wird kerneldrm GEM erst mit finalrelease von kernel 2.6.28 verfügbar sein. Zudem verfügt auch erst xf86-video-intel > 2.5 diese Funktionalität. mesa muss meines wissens 7.2 oder grösser sein xorg server glaub ich version 1.5 bin aber nicht ganz sicher.
Auf alle Fälle ist es so, das momentan auch wenn Du 3D kriegst mit diesem Chip (so wie ich) Du dennoch nicht wirklich glücklich damit sein wirst, denn ich sag Dir mal ein paar kleine feinheiten, zu meinem 3D (obwohl ja steht, das direkt rendering funktioniert)

Ich kann tuxracer starten und sogar spielen. Mit einer Framerate von ca 10fps ! hallo was soll das wohl (dieser Chip kann mehr auch wenn er nie an ne nVidia oder ATi ranmag von der Performance)
extreme tuxracer, der aufgemotzte fork vom tuxracer startet das menu, und sobald ich auf spielen drück schmiert das spiel ab. nexuiz und sauerbraten sehen auch nicht anders aus.
So wie ich das sehe wirst Du entweder das komplete X inklusive aller nötigen Intel komponenten und kernelmodule die neuesten Versionen runterladen und selbst kompilîeren müssen, oder so wie ich einfach mal noch ein weilchen warten bis kernel 2.6.28 released und die momentan in Arbeit befindlichen Dinge fertiggestellt sind.

Und im gegensatz zu ATI die immer noch keine vernünftigen Treiber für Ihre neusten RadeonHD Karten haben die auch mit wine richtig kooperieren, traue ich es Intel zu der OpensourceCommunity schlüsselfertige Treiber abzuliefern die auch was taugen


Quelle: http://linuxforen.de/forums/showthread.php?p=1681487

Zurück zu „Linux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste