Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

HDD, optische Laufwerke (CD, DVD, etc), SD-Cards, MMC, Memory-Technologien

Moderator: MOI

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon MOI » 27.02.2012, 12:35

Hallo zusammen!

Das sinnlose Megapixelrennen nimmt kein Ende, ein Foto ist mittlerweile rund 25mb groß :roll:
Daher wächst mein Fotoarchiv rasant wie noch nie.
Umso fataler wäre es, wenn die derzeit einzige Festplatte nun ausfällt. Daher muss eine Raid1-Lösung her!
Festplatten sollen wohl durch die zahlreichen Naturkatastrophen derzeit recht teuer sein. Glücklicherweise habe ich keinen Schimmer, was HDs davor gekostet haben. Insofern sei es drum!
Eine 500gb 2,5" Platte hätte ich zwar schon, dennoch lege ich meine Suche erstmal formatsunabhängig aus.
Preislich sollte es die 50 € Marke nicht allzu weit durchbrechen.
Drei Kandidaten habe ich schon in die engere Wahl geschlossen:
http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... lindy.html

Diese beiden von Raidsonic siehen auch nett aus. Sind zwar leicht teuerer in der Anschaffung, aber 3,5" Platten sind mit 5cent/GB unschlagbar günstig.
http://www.alternate.de/html/product/IC ... =7&lk=1893
http://www.alternate.de/html/product/IC ... U3/443042/?

Was haltet ihr von den Dreien? Habt ihr noch andere Ratschläge für mich?

Gruß Jan

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8699
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon schmidtsmikey » 27.02.2012, 14:23

Vielleicht ein wenig Offtopic, aber:

ich hoffe, Dir ist bewusst, dass ein RAID-1 kein Backup ersetzt.

RAID-1: Ausfallsicherheit (hauptsächlich genutzt für 24/7 Betrieb bei Live-Systemen)
Backup: Datensicherung (hauptsächlich genutzt, um Daten wiederherzustellen)

Du magst Dir jetzt denken: "Warum erklärt er mir so eine einfache Sache jetzt so genau?!". Naja, ein RAID-1 ermöglicht Dir, dass ein Festplattenausfall kompensiert wird und das System nicht ausfällt. Letzteres kann Dir mal so egal, wenn die Daten mal einen Tag nicht da sind.

Ein Raid-1 hilft Dir aber nicht, wenn Fehler auftreten. #

Beispiele:
- Du löschst unbeabsichtigt Dateien
- Daten werden fehlerhaft gespeichert (Chipsatz hat ne Macke)
- Virus
- Rechner geht kaputt (Blitzeinschlag, Wasserschaden)

Egal welche Änderungen vorgenommen werden, in jedem Fall hast Du die Änderungen auf beiden Festplatten --> Unwiederruflich!!!

Daher ist meine Empfehlung:

- regelmäßig externe Festplatte anschließen
- Verzeichnisse synchronisieren (dann dauert die Sicherung nicht lange)
- Externe Festplatte wegpacken (anderer Ort)

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon MOI » 27.02.2012, 16:05

Danke für die Erklärung!
Ich hole mal etwas weiter aus, was mein Vorhaben angeht.

Meine Notebookfestplatte ist -relativ- klein mit 250gb. Aktuell würde mein Archiv dort noch raufpassen, aber es ist unnötig und ich möchte vorsorgen.
Das Archiv ist in meinem Fall wirklich ein Archiv und nicht mit einer Bibliothek zu verwechseln. Dazu ein kurzer Auszug aus meinem Workflow:
Neue Fotos wandern in die Biblio (Lightroom)
Auswertung/Aussortierung, übrig bleiben ca. 20% ..
...die innerhalb der nächsten System-Backuproutine auf einer gesonderten HD gesichert werden.

Die Daten auf der Speicherkarte bleiben derweil unangetastet.
Erst wenn sie voll ist wandert der gesamte Inhalt ins Archiv und sollen dort für alle Ewigkeiten bleiben.
Wahrscheinlich wollt ichs mir mit dem Raid zu einfach machen. Eine Sicherung auf zwei unabhängigen Festplatten wird die bessere Lösung sein, oder gibt es noch etwas geeigneteres?

OffTopic
Der Grund für diese Speicherwut ist zum einen, dass ich Fotos, die ich damals noch aussortiert habe, heute mit ganz anderen Augen sehe und mich ärgere, dass ich richtig gute Fotos nur noch totbearbeitet (man war noch jung und unerfahren) und in winziger Auflösung (auf nem 1024x768 Monitor schien es mir damals auszureichen) gespeichert habe :angry:
Da ich in 20 Jahren sicherlich wieder eine andere Anschauung habe, will mich nicht selbst zitieren müssen, wie jung und dumm ich doch war :D

Zum anderen hat es auch noch einen philosophischen Hintergrund der mit unserem digitalen Zeitalter zu tun hat.
Ich schaue liebend gerne alte Fotoalben aus längst vergangenen Jahrzehnten, oder meiner Kindheit an und habe eines Tages mit Erschrecken festgestellt, dass der Zeitabschnitt, in der digitale Kameras langsam die analogen abgelöst haben, nicht dokumentiert ist. Ein großes Loch mit einem Durchmesser von mindestens 5 Jahren. Man hat seine digitalen Fotos in den meisten Fällen nicht entwickeln lassen und vom PC sind sie schneller Verschwunden als man denkt...

Ich möchte auch noch in 50 Jahren in meine Jugend zurückblicken können.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8699
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon schmidtsmikey » 27.02.2012, 20:24

Ein Raid-1 wird hauptsächlich dort genutzt, wo Dienste 24/7 die Woche erreichbar sein müssen. Beispielsweise ein Webserver. Wenn da eine Platte ausfällt, muss das System trotzdem weiterlaufen. Deswegen die zweite Platte. Deswegen brauchst Du eigentlich kein RAID, sondern ein vollständiges Backup.

Wie Du Deine Daten nutzt, ist prinzipiell egal. Es gibt vereinfacht gesagt zwei Arten von Daten: sensible und nicht sensible.

Da Du eine große Datenmenge hast, empfiehlt sich kein regelmäßiges Vollbackup, sondern immer nur die Änderungen seit der letzten Datensicherung. Alternativ und viel einfacher: Synchronisieren!

D.h.:

1.) EINMAL ein Vollbackup (sprich Verzeichnis auf die externe Platte kopieren)
2.) Regelmäßig Dein Quellverzeichnis auf das Backup-Verzeichnis synchronisieren

Wenn Du möchtest, schick mir am Samstag Abend einfach mal eine E-Mail, dann würde ich einen Artikel auf PC-Erfahrung fertig machen, wo ich eine detaillierte Anleitung online stelle.

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon MOI » 27.02.2012, 22:43

Ich glaube wir reden aneinander vorbei.
Für ein Backup meines gesamten Systems (inkl. der wichtigen Bibliothek) nutze ich bereits zwei praktische Sync Softwares unabhängig von einander. Dieser Bereich ist bestens abgedeckt.

Mein Anliegen beschränkt sich darauf, die volle SD Karte endzulagern, zu archivieren, um die Karte wieder formatieren zu können. Für den Vorgang, einen vollen Ordner von der SD auf die exHD (also ins Archiv) zu schieben, benötige ich keine Software :D

Man könnte soweit automatisieren, dass die SD Karte beim reinschieben direkt mit dem Archiv synchronisiert wird, vielleicht meintest du das? Aber das wäre mir ehrlich gesagt zu viel des Guten.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4466
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon Joyrider » 27.02.2012, 22:57

MOI hat geschrieben:Man könnte soweit automatisieren, dass die SD Karte beim reinschieben direkt mit dem Archiv synchronisiert wird, vielleicht meintest du das? Aber das wäre mir ehrlich gesagt zu viel des Guten.


Wenn es dir helfen würde könnte ich dir da ein passendes Script basteln. ;)
Wenn du in die Augen deines Feindes blickst und dich selbst siehst, wie steht es dann um Gnade und Barmherzigkeit?

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon lueftermeister » 07.03.2012, 11:47

MOI hat geschrieben:...
OffTopic
Der Grund für diese Speicherwut ist zum einen, dass ich Fotos, die ich damals noch aussortiert habe, heute mit ganz anderen Augen sehe und mich ärgere, dass ich richtig gute Fotos nur noch totbearbeitet (man war noch jung und unerfahren) und in winziger Auflösung (auf nem 1024x768 Monitor schien es mir damals auszureichen) gespeichert habe :angry: ...

In welcher Auflösung speicherst Du die Fotos :?: Vor einiger Zeit habe ich noch 1600x1200 benutzt. Inzwischen nehme ich 2000x1500.

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Externe Lösung für Fotoarchiv gesucht

Beitragvon MOI » 07.03.2012, 14:47

@Joyrider
Tut mir Leid, dein Beitrag ging irgendwie unter :roll: Danke fürs Angebot, aber es ist wie gesagt nur einen Ordner rüberschieben und fertig ;)

@lüftermeister
Ich speichere die unveränderten Originale, 6000x4000.


Zurück zu „Festplatten, Laufwerke & Speichermedien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste