Der Wasserkühlungs Thread

Luft-, Wasser-, Grafikkarten-, Gehäuse- & PC-Hardware-Kühlung

Moderatoren: lueftermeister, MOI

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 2217
Registriert: 07.01.2005, 12:29
Kontaktdaten:

Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon Morpheus » 09.02.2006, 16:13

Hi Leute,

ich hab mir gedacht, da jeder einen Thread wegen Wasserkühlungen
aufmacht, mache ich mal einen auf, in dem man alles schön nachschlagen
kann.
Ich hoffe auch das von euch sinnvolle Beiträge folgen, aber bitte nur
welche die zur Aufklärung beitragen!

Also eine Wasserkühlung ist was für Leute, die ihren PC sehr leise
und/oder sehr kühl haben wollen.Eine einfache Wasserkühlung besteht im
großen und ganzen aus CPU-Kühler,Radiator,Ausgleichsbehälter(AGB)
und einer Pumpe.

Je nach dem für was die Wakü gedacht ist sollte man den Radiator und
Pumpe auslegen.
Zur Pumpe, hier ist meiner meinung nur die Fördermenge entscheidend.
Die durchschnittlichen Pumpen haben so 700-900 Liter/Std.
Es gibt auch Pumpen, die schon in einen AGB integriert sind. Was
vorallem Platz spart. Außerdem gibt es noch einen weiteren Unterschied:
Und zwar das manche Pumpen mit 12V und andere mit 230V laufen.
Ich persönlich finde 230V Pumpen blöd da diese normal nicht mit dem PC
starten und man ein extra Kabel nach Außen legen muss, was man bei
einer 12V Pumpe nicht braucht da diese direkt an das
Netzteilangeschlossen wird. Dann komm ich jetzt zum Radiator wo es im
Grunde zwei verschiedene gibt, passive und aktive.
Aktiv deshalb weil sie dafür gebaut sind das man einen Lüfter drauf
schrauben kann wobei man sie bei ausreichender Größe auch passiv
betreiben kann.
Die Radiatoren unterscheiden sich eigentlich im Material, manche haben
Kupferrohre und "nur" Alu Lamellen während andere voll Kupfer sind und
es ist ja bekannt das Kupfer besser Wärme leitet als Alu.
Der andere Unterschied ist die Größe Radiators, also ob und wieviele
120mm bzw. 80mm Lüfter draupassten.
Für die CPU reicht eigentlich ein 80er Radiator, wobei so sagt man ein
120er pro wirlich warmen Gerät(z.B. CPU,GK).

Beim CPU-Kühler gilt das gleiche wie beim Radiator, das Kupfer besser ist
als Alu.
So wirklich relevante Unterschiede gibts nicht.Die "Neuerungen" sind nur
das nicht einfach Kanäle im Kupfer sind sonder wie hier das Wasser durch
die kleinen Düsen durchdie viele kleinen Kanäle gepresst wird.
Zum Letzten Teil, dem Ausgleichsbehälter.Dieser dient zum leichteren
befüllen und entlüften des Wasserkreislaufes.

Zum Schluss, eine Wakü kann auch nicht unter Raumtemperatur kühlen
aber sie kühlt beim übertakten besser und ist leiser.Und ich sag euch aus
eigener Erfahrung an der Wakü sollte man nicht sparen. Legt lieber etwas
mehr für was Vernünfitges hin und kauft bei Alphacool oder anderen
großen Wakühändlern, bevor ihr so billige Thermaltake Sets kauft die nichts taugen!

Die einzige einfache günstige Wakü die ich dank eigener guter Erfahrung
empfehlen kann ist die Q-Tec KS70 sie kühlt meinen P4 2,66@3,2 super
und ist super einfach, wie ich finde die optimale Einsteiger Wakü!

EDIT:
Jetzt hätte ich glatt die Platzierung vergessen.Also die meisten bauen
einfache Radiatoren wie 80er/120er hinten hin wo sonst ein Lüfter ran
kann.Die größeren werden oft im Gehäuse Deckel verbaut.
Die Pumpe würd ich am Gehäuseboden befestigen, entweder mit
schrauben oder doppelseitigem Klettverschlussklebeband.
Und den AGB dahin wo dann noch platz ist^^

Also zum Preis die Q-Tec ist für ca.70-80€ zu haben.
Die Einsteiger-Sets werden auch immer billiger es kommt immer drauf an
was man haben will...aber grob gesagt ganz simple Einsteiger Waküs
fangen so bei 100€, die Mittelklasse liegt so bei rund 180€ und nach oben
gibts ja bekantlich keine Grenzen.
Meine Wakü liegt im Moment bei 420€...


Layout überarbeite ich bei gelegenheit

edit: Ich war mal so frei extremst zu editieren,
da bekam man ja Augekrebs und wurde zum Legastheniker!
Sonst ganz nett. Gruß #Maca
Zuletzt geändert von Morpheus am 09.02.2006, 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
mein bomber
mein alter kleiner

dieses posting spiegelt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, wieder, und nicht die des forenbetreibers.

HitThat
Banned
Beiträge: 6907
Registriert: 26.04.2005, 18:46

Beitragvon HitThat » 09.02.2006, 16:35

interessanter thread.
wenn du der deutschen sprache jetzt noch mächtig wärst, und das was übersichtlicher gestalten würdest, wäre es noch besser :wink: (ich hoffe du weißt, wie ich das meine^^)

was du vll noch ergänzen könntest, wäre, wie viel geld man für eine halbwegs vernünftige wakü investieren sollte

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3949
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon Andy_20 » 09.02.2006, 16:39

Morpheus hat geschrieben:Zur Pumpe, hier ist meiner meinung nur die Fördermenge entscheidend.So die Durchschnittlichen Pumpen hab so 700-900 Liter/Std.


Da teile ich nicht deine Meinung, die Fördermenge ist völlig egal, weil ein Düsenkühler schon auf ca. 30 bis 50 l/h begrenzt. Deshalb kommt es da mehr auf die Förderhöhe an, umso größer diese ist umso mehr Druck kann von der Pumpe aufgebaut werden und somit werden Düsenkühler ein wenig effektiver!
Aber Pumpen die auf der Leistung einer Eheim 1046 bzw. 1048 liegen reichen gewöhnlich für eine Wakü aus!
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Vogge.Flo
Beiträge: 123
Registriert: 23.11.2005, 17:06
Wohnort: Windorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Vogge.Flo » 11.06.2006, 11:40

Genau!
meine pumpe (sicce MIcra) bringt "nur" 400L/h
die Förderhöhe beträgt auch nur ca 130cm!

:arrow: sie reicht vollkommen aus!

Benutzeravatar
Morpheus
Beiträge: 2217
Registriert: 07.01.2005, 12:29
Kontaktdaten:

Beitragvon Morpheus » 12.06.2006, 05:50

die Pumpe in meinem alten PC bringt 70l/h und reicht aber da muss mann dann schon wieder aufpassen damit man keinen düsenkühler nimmt und so...
mein bomber

mein alter kleiner



dieses posting spiegelt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, wieder, und nicht die des forenbetreibers.

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4602
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon lueftermeister » 09.02.2012, 17:22

*Staub wegpust*

Ich habe heute wieder an meiner Wasserkühlung gebastelt, da eine neue Grafikkarte ins Haus kam. Ganz ehrlich: Umbauarbeiten sind sehr nervig, besonders, wenn man nur einzelne Hardwarekomponenten wechselt. Ich durfte heute 2mal die Grafikkarte aus- und einbauen. Das gab jedes Mal eine Sauerei.

Bei der nächsten Wakü würde ich auch einiges anders machen. Zwischen den einzelnen Kühler würde ich Ventile einbauen. Somit dreht man den Hahn zu und es fliesst kein Wasser nach :arrow: weniger Wasserverlust. Am untersten Punkt vom Wasserkreislauf kommt ein Ablassventil dazu.

Bei der Wahl des Kühlers würde ich darauf achten, dass man ihn möglichst oft weiterverwenden kann. Den Grafikkartenkühler habe ich inzwischen 8 Jahre. Zuerst auf einer nv6800, dann auf einer nv7900 GS, nv9600 GT und zuletzt auf einer nv9800 GT. Allerdings musste ich bei der 7900 und 9800 den Kühler anfräsen (siehe links am Kühler). Mit einem einzelnen GPU- und Speicherkühler hätte man die Sorgen nicht.
graka04.jpg


Einen CPU-Kühler muss man bei einem neuen Sockel sowieso kaufen, daher habe ich schon 3 Stück rumliegen :(

Wenn es Fragen gibt, fragt ;)

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3949
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon Andy_20 » 09.02.2012, 18:03

Ich habe auch noch 3 CPU Kühler und 2 GrKa-Kühler, glaube sogar auch den wie auf deinem Bild (hatte auf ne 5950U und 6800U nen innovatek drauf).
Mittlerweile nutze ich aber für die GrKa keine Wakü mehr, mein jetziger Kühler (Arctic Accelero Xtreme Plus) geht zwar über 3 Slots, dafür ist der aber mit 3 großen Lüftern kaum zu hören und sehr kühl. Und das wichtigste er ist auch schon für zukünftige GrKa ausgelegt, man braucht nur ein neues Befestigungset.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4602
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon lueftermeister » 09.02.2012, 18:15

Für welche CPU und Grafikkarten sind die Wasserkühler :?:

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3949
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Der Wasserkühlungs Thread

Beitragvon Andy_20 » 09.02.2012, 20:57

CPU:
2x Sockel 478 von 1a-cooling (gibts ja nicht mehr), 1x Sockel 775 von aqua-computer

GPU:
5950Ultra von innovatek und 6800Ultra von innovatek (der ist baugleich mit deinem auf deinem Bild oben, nur das er noch links den Ansatz zur Kühlung der Spannungswandler hat)

Und dann hab ich noch nen universellen von Zern den man auf ne Northbridge oder auch nen alten GPU drauf machen kann, aber da hab ich nur die Halterung für ne Northbridge für Sockel 478.
MfG Andy
Bild


Zurück zu „Kühlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast