Corona-Virus - Was sagt Ihr dazu

Alles rund um die Themen Energie, Klimawandel, Umwelt
Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8891
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Corona-Virus - Was sagt Ihr dazu

Beitragvon schmidtsmikey » 18.03.2020, 13:57

Corona ist in meinen Augen auch eine Angelegenheit der Umwelt. Die Natur wehrt sich und in Sachen Globalisierung wird uns mal wieder deutlich, wie schnell sich Krankheiten verbreiten. Es gibt keine Grenzen mehr und wir können froh sein, dass es "nur" eine Grippe ist und der Großteil der Infizierten nur leichte Symptome haben. Richtig ernst wird es, wenn wir sowas in Richtung Ebola oder Marburg Virus bekommen. Dann ist richtig Panik angesagt!

Nichtsdestotrotz suchen wir mal die positiven Dinge:
- Home Office spart uns Überstunden und lange Anfahrtszeiten = mehr Family-Time!
- CO2 Werte sinken, grundlegend freut sich die Umwelt durch weniger Pendler, Reisen, Flugverkehr usw...

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1387
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus - Was sagt Ihr dazu

Beitragvon Benschzilla » 24.03.2020, 10:19

Es gibt zu der Thematik, also wo das Virus herkommt eine (meiner Meinung) nach interessante Reportage von planet e (ZDF).

Da geht es eben um das zurückdrängen von nat. Lebenräumen, damit verbunden das Artensterben und die "starken" Arten können sich besser vermehren und können häufiger mit dem Menschen in Kontakt treten und Krankheiten verbreiten.

Ich finde den eingeschlagenen Weg und die Maßnahmen gut und sinnvoll (wenn diese nach der Krise auch schnell wieder rückgängig gemacht werden). Mit den Kindern zu Hause ist das natürlich eine besondere Herausforderung, aber das ist zu meistern. Es ist für mich (und ich denke auch viele andere), dass es in unserem Land solche Einschränkungen und so eine Krise gibt. Selbst wirtschaftlich wird uns das noch einige Zeit beschäftigen, aber die Gesundheit geht vor.

Es natürlich schön, wenn nach der Krise viel positives hervorgeht, wir werden sehen.

Das wichtigste ist, haltet Abstand und bleibt gesund!
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5921
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: Corona-Virus - Was sagt Ihr dazu

Beitragvon linkin_park_forever » 28.03.2020, 22:20

schmidtsmikey hat geschrieben:Die Natur wehrt sich

Die Natur wehrt sich imo nicht, es ist einfach seit Urzeiten der Lauf der Dinge, dass sich Krankheitserreger ausbreiten. Dass der Mensch diese Vorgänge mit beeinflusst, steht außer Frage. Das Überspringen von manchen Erregern auf den Menschen wird durch unzureichende Hygiene (oder auch Menschen, die ihre Fledermaus gerne roh in der Suppe als Mutprobe mitessen) begünstigt.

schmidtsmikey hat geschrieben:und in Sachen Globalisierung wird uns mal wieder deutlich, wie schnell sich Krankheiten verbreiten.

Absolut. Zusätzlich verbreitet sich dank der sozialen Medien auch allerhand Unnützes, was nicht zur Lösung der Lage beiträgt. Bei der letzten Pandemie 2002/2003 gab es noch kein FB/Insta/Twitter usw. Ich habe die Tage mal ein bisschen auf Twitter geschaut. Es ist unfassbar, wie viel Scheiße da mittlerweile gepostet wird. Gefühlt bestehen die Posts zu 90% aus "it's over", "should have done this weeks before", "it will get much worse" usw.

schmidtsmikey hat geschrieben:wir können froh sein, dass es "nur" eine Grippe ist und der Großteil der Infizierten nur leichte Symptome haben.

Es ist keine Grippe. Es ist Sars. Hätte man vor nem halben Jahr einfach so angekündigt, dass potenziell die halbe Welt an Sars erkranken könnte, hätte man gesagt: wtf. Die Sterblichkeit scheint angesichts der hohen Dunkelziffer an Fällen (zum Glück) nicht zu hoch zu sein. Dass die Zahlen aus China nicht stimmen können, dürfte mittlerweile auch jeder merken. Durch zunehmende Massentestungen in den westlichen Staaten wird man dann die kommende Monate nach und nach sehen, wie hoch die Letalität wirklich ist.

schmidtsmikey hat geschrieben:Richtig ernst wird es, wenn wir sowas in Richtung Ebola oder Marburg Virus bekommen. Dann ist richtig Panik angesagt!

Zum Glück werden derartige Viren nicht so easy weitergegeben. Außerdem: Ich glaube, mal gelesen zu haben, dass ein Virus entweder sehr infektiös oder sehr tödlich ist. Beides gleichzeitig ist unwahrscheinlich, weil es dann zu schnell seine Wirte auslöschen würde und damit auch sich selbst (weil es die Infektionsketten durch zu viele Tote selbst unterbricht).

Panik wäre in meinen Augen dann angesagt, wenn das an Erregern zum Vorschein kommt, was Jahrtausende im Permafrost eingelagert war.

schmidtsmikey hat geschrieben:Nichtsdestotrotz suchen wir mal die positiven Dinge:
- Home Office spart uns Überstunden und lange Anfahrtszeiten = mehr Family-Time!
- CO2 Werte sinken, grundlegend freut sich die Umwelt durch weniger Pendler, Reisen, Flugverkehr usw...

Ich bin ja gespannt, wie viel Billionen Dollar und Euros in die Wirtschaft gespült werden, um alles am Laufen zu halten. Meinen Studienkredit freut's vermutlich, der Zins dürfte die nächste Zeit nicht spürbar steigen :crazy:
Notebook: Dell XPS 7590: 15,6" 2160p AMOLED, Core i7-9750H, GeForce GTX 1650, 32 GB DDR4, 1 TB Samsung 970 Pro


Zurück zu „Umwelt & Klimaschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste