AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Alles rund um AMD CPUs findet hier seinen Platz

Moderatoren: lueftermeister, coolmann

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5932
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon linkin_park_forever » 18.07.2017, 01:08

Hält sich doch ganz gut über 10 Dollar^^

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8924
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon schmidtsmikey » 27.07.2017, 06:58

Jepp. Kaufen wenn die Kanonen donnern ;-) Zu spät

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8924
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Dank Desktop-Prozessoren: AMD-Aktie steigt in neue Höhen

Beitragvon schmidtsmikey » 08.11.2019, 07:31

Vor allem die Ryzen-Prozessoren haben AMD alten Glanz verliehen und langsam, aber stetig gewinnt AMD Marktanteile zurück. Sowohl im Desktop- als auch Notebook-Bereich sind die Ryzen-Prozessoren nicht nur schnell, sondern für AMD in der Vergangenheit eher untypisch auch noch sehr energie-effizient. Ein Haupt-Kritikpunkt der vergangenen Jahre, denn AMD imponierte zwar immer wieder mit neuen Technologien, konnte aber in Sachen Leistung-Pro-Watt Intel nie das Wasser reichen.

Mit Ryzen wendet sich das Blatt allmählich. Man liest vermehrt von Spieleplattformen wie Steam, dass immer mehr Gamer auf AMD setzen. Und letztendlich wird dies von den absolut Verkaufszahlen bestätigt. Hier hat sich AMD in den letzten drei Jahren von 9,1% auf 18% quasi verdoppelt. Bei den Notebook-Prozessoren zeigt die Kurve ebenfalls steil nach oben. Der Anteil ist binnen 1,5 Jahre von 8,8% auf 14,7% angestiegen.

Besonders beeindruckend ist die Entwicklung der AMD-Aktie. Diese hat bei aktuell ca. 33 Euro ein Langzeithoch erreicht und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Jahrelang "dümpelte" die AMD-Aktie um die 1,50 - 5,00 Euro vor sich hin, um jetzt aus dem Dornröschen-Schlaf geweckt worden zu sein.

Um sich das mal vor Augen zu halten: wer im Februar 2016 für 1,67 Euro mit 1000 Euro eingestiegen wäre, dürfte sich heute über 19.760 Euro freuen!
Dateianhänge
amd-aktie.png
Aktienkurs AMD (Bildquelle: boerse.ard.de)
amd-x86-mobile.png
Marktanteil x86 Mobile-Prozessoren
amd-x86-desktop.png
Marktanteil x86 Desktop-Prozessoren

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5932
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon linkin_park_forever » 31.10.2020, 03:55

Mittlerweile sind wir bei 64€ pro Anteil :respekt:

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8924
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon schmidtsmikey » 05.01.2021, 11:03

Das Blatt hat sich erheblich verändert. Jetzt sieht es tatsächlich so aus, als läge Intel im Hintertreffen. Habe zuletzt gelesen, dass Intel mit seinen eigenen Fabs Probleme hat. Letztendlich muss Intel die Prozessoren UND die Fertigung entwicklen. AMD hat die Fertigung vor ein paar Jahren ausgelagert.

Intel kämpft nun mit der Produktion, kann nicht genügend liefern usw...

Aber irgendwie kommt mir das auch wieder bekannt vor. Um die 2000er Jahre sah es auch schlecht aus für Intel und danach haben sie 10-15 Jahre unangefochten den Markt dominiert.

Benutzeravatar
tom
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2021, 21:07

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon tom » 22.02.2021, 22:20

Der Aktienkurs von Intel schwank jedenfalls seit über einem Jahr wie ein kaputter Kompass, da scheinen sich wohl ein paar Leute unsicher zu sein :mrgreen: Ich hatte AMD damals bei 12 Euro durchaus überlegt zu kaufen, hab mich aber leider nicht ganz durchgerungen. Aus heutiger Sicht sehr schade :roll:
Grüße aus Wien

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8924
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: AMD mit Gewinn im ersten Quartal 2011

Beitragvon schmidtsmikey » 11.03.2021, 09:11

Intel hat aktuell auch etwas zu kämpfen.

1. Eigene Chip-Fertigung. Was früher ein Vorteil war (Chip-Entwicklung und Herstellung aus einer Hand), wird nun zum Problem. AMD lässt produzieren und konzentriert sich nur auf die Chip-Entwicklung

2. AMD hat seit Jahren einfach mal die Nase vorn. Das Risiko, das Chipdesign komplett neu zu entwickeln, zahlt sich aus

Investoren hassen Unsicherheit. Und bei Intel weiß man nicht, wo die Reise hingeht.

Ich persönlich glaube aber, dass Intel wieder aufholt. Mutige Investoren können sich also überlegen, jetzt bei Intel einzusteigen ;-)


Zurück zu „AMD-Prozessoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste