Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines (Komplett-)PCs

Moderator: MOI

King Nacken
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2020, 23:56

Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon King Nacken » 16.04.2020, 00:35

Hallo zusammen,

Ich durchforste nun seit einiger Zeit das Netz nach Produkten und dementsprechend auch nach Tests und Bewertungen der einzelnen Produkte.
Aus Zufall bin ich hier gelandet und ich war von der Hilfsbereitschaft und den Tips angetan, wie anderen hier geholfen wurde.
Deswegen versuche ich nun auch mal mein Glück bei euch.
Ich bin absolut nicht der Hardware-Spezialist, traue mir aber zu einen PC selbst zusammenzubauen.

Mein Ziel ist es einen erschwinglichen Gaming-PC zusammenzustellen, der auch die nächsten paar Jahre ausreicht.
Es müssen nicht alle Spiele auf Ultra laufen, aber sie sollten vorallem flüssig und ansehnlich sein.
Abgesehen davon, spiele ich wenig bis garkeine ganz aktuelle Spiele.

Fortnite, GTA V und Battlefield 4-5 sind so die meist gespielten Games. Irgendwann soll auch mal gestreamt werden.

Im Prinzip habe ich einen PC zusammengestellt, nur weiss ich nicht ob es da zu Kompatibitätsproblem kommen kann.
Vielleicht könnt ihr mal Drüber schauen und euren gern gesehenen Senf dazu geben.
Ausserdem brauche ich noch einen Tip zur Grafikkarte.


CPU: AMD Ryzen 7 3700X boxed
Mainboard: MSI B450 GAMING PLUS MAX
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W
Ram: Memory D4 3000 16GB C16 GSkill Aegis

Das soll so das Grundgerüst sein. Eine 1 TB SSD Festplatte käme da noch dazu.
Als Gehäuse habe ich das Corsair Carbide SPEC-DELTA RGB bereits gekauft. War im Angebot und wird ja nicht schlecht! :totlach:

Ursprünglich wollte ich als Grafikkarte die MSI GeForce GTX 1660 Ti GAMING X 6G einsetzen. Die ist aber mit knapp 340 Euronen und nur 6 GB zu teuer und wohl bald "untermotorisiert".
Alternativ liebäuge ich mit der ASUS Radeon™ RX Vega 56 ROG Strix OC 8GB, sie kostet 80 euro weniger hat aber einen krassen Stromverbrauch, so das ich ein stärkeres Netzteil benötigen würde. (550W+)

Über Alternativvorschläge würde ich mich natürlich freuen.

Was haltet ihr von dem System?
Habt ihr da Bedenken was die anforderungen angeht?
Welche Komponenten würdet ihr down-, bzw. upgraden?

Vielen dank vorab für eure Hilfe.

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2035
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon psico » 19.04.2020, 08:02

Ich würde keine Vega56 oder 64 mehr kaufen, da diese mittlerweile kein guten P/L mehr haben. Greife zur einer 5700 (wenn das Budget reicht eine XT), wenn es eine AMD GPU sein soll. Mit der 5700 bekommst du dann durchschnittlich ~21 % mehr Leistung gegenüber der Vega 56 GPU. Link zu einem Vergleich von CB.

Nvidia greift leider immer noch die in die Tasche des Verbrauchers, wenn selbst eine 2060 super um die 400 € liegt finde ich es zu teuer für eine Mid-Range-Karte.

Mit der 5700(XT) bist du dann erstmal bis 1440p fast sicher je nach Game, Engine und Details für die nächste Zeit.

Als CPU würde mMn auch ein 3600X (6-Core) reichen. Die meistens Games nutzen die Multikern-CPUs nicht wirklich und eine CPU hat meistens was zwischen 15 und 35 % durchschnittliche Auslastung in Spielen. Das Geld würde ich dann lieber in RAM oder GPU oder SSD/Speicherplatz stecken, kommt darauf an was du alles noch mit dem PC machen willst.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

King Nacken
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2020, 23:56

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon King Nacken » 21.04.2020, 12:33

Hallo Pisco,

erstmal vielen dank für deine ANtowrt und Tips!

Ich habe mir die 5700 XT angesehen und sie ist wirklich einen Tick besser als die Vega 56.
Ich hab sie an anderer Stelle nochmal verglichen. Da war sie nur leicht besser.
https://www.gpucheck.com/de-eur/compare/amd-radeon-rx-5700-vs-amd-radeon-rx-vega-56/amd-ryzen-7-3700x-vs-amd-ryzen-7-3700x/high
Dafür kostet sie aber auch knapp 20 % mehr.
Es muss auch nicht zwingend AMD sein. Wahr bis jetzt immer auf Nvidia Grafikkarte unterwegs.

Der Gedanke bzzgl. der CPU hatte ich auch schon und werde mich da wohl auf den 3600x einschiessen. die Ersparnis würde sich hier auf ca. 70 Euro belaufen, die, wie du schon sagst, in GPU oder SSD investiert werden können.

Was denkst du über das Mainboard? B450 oder eher X570? Ist ja schon ein Generationssprung?

Danke für eure Hilfe weiterhin :)

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1386
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon Benschzilla » 29.04.2020, 09:43

B450 reicht vollkommen aus, die 570 bringen PCI-E 4.0 mit, das ist aber nur dann relevant, falls du eine langsame GPU hast. Demnächst sollten aber die ersten B550 MoBos kommen, ist die Frage, wie lange du noch warten möchtest.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2035
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon psico » 09.05.2020, 06:47

Weiß einer von euch bereits wie lange der Ryzen für den Desktop noch den Sockel AM4 behalten wird? Im Server Segment soll es wohl ab 2021 einen neuen Sockel geben. Wäre mMm schade, wenn man nun mit dem kommenden Mainboards 670x usw und Ryzen 4000 das letzte Mal den Sockel AM4 hätte und dann wäre ab Ryzen X danach wieder Schicht.
Könnte aber auch verstehen, wenn AMD aus Gründen einen neuen Sockel nimm, weil nicht mehr alles mit dem AM4 abgedeckt werden kann.
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1386
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon Benschzilla » 11.05.2020, 06:42

AM4 wird es zumindest noch für Zen 3 geben, aber Zen 3 wird nicht mehr auf 300er und 400er MBs laufen (https://www.pcgameshardware.de/Mainboar ... 0-1349809/). Mal schauen, was danach kommt.

Defacto müsste man dann jetzt auch direkt auf ein 570er oder 550er MB warten/umsteigen.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 2035
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon psico » 11.05.2020, 11:07

Danke, genau auf so etwas habe ich gewartet und bin froh, dass ich den 570x übersprungen habe, sowie die 3000 Serie (bisher). Dann warte ich mal noch min bis nächste Frühling ab, bis dahin wird es mein 1700x noch machen müssen und wenn nicht, kann ich ja noch eine 3000er 8 oder 12 Kern draufsetzen :D
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1386
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Kauf- und Kompatibilitätberatung von Nöten :)

Beitragvon Benschzilla » 22.05.2020, 09:18

AMD hat sich doch nochmal umentscheiden, anscheinend soll Zen 3 doch auf 450er- und 470er-Mainboards laufen: siehe Planet3dnow.

Aber dann soll wohl kein Zen 1 und 2 mehr auf diesen Mainboards laufen.

Wenn Zen 3 da ist werde ich noch auf den 3700 upgraden und dann habe ich wieder eine ganze Zeit Ruhe ;)
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Crucial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver:
AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 8GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab


Zurück zu „PC-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast