Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! ! ! !

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines (Komplett-)PCs

Moderator: MOI

Apolloprimus
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 21:05

Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! ! ! !

Beitragvon Apolloprimus » 24.11.2015, 21:37

Hallo Forum,

ich bin neu und brauche dringend Hilfe....
Ich schaue mich nach einem (neu) gebrauchten System um. Etwas Ahnung habe ich schon. Letzter Wechsel war von:
Pentium D 830 1G Ram nVidia 6700xl(spezial)

auf......

Intel E 8400 4GRam und eine Point of View 9800GT.........

Enormer Unterschied...glaubts oder nicht..hier drauf habe ich das letzte Tomb Raider gezockt auf mittlerer Stufe, fast problemlos....

MEIN ZIEL.

Fast kein Geld aus geben ( also alten gebrauchten ) Wie ich mich steigern kann weiß ich bedingt...
Mehr Ram Wechsel von DDR2 auf DDR3.....Grafikkarte. Wo mein Problem liegt ist das Vergleichen der CPU`s..
Im Netz heißt es der eine ist zwar besser in Multithreads der andere aber in Singlethreads......Ich kann leider nicht klar erkennen welcher besser ist.
Woher weis ich in welche Richtung ich gehen muß bei Intel oder auch gerne AMD. Weiterhin 2 Kern oder besser 4 Kern.

Ich weis, wer was gescheites will sollte auch einiges Geld ausgeben....Zerreist mich bitte nicht.. :crazy: ..wer aber mir helfen kann und will ? Ich bin für jeden Tip dankbar..... :thx:

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1360
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Benschzilla » 25.11.2015, 07:46

Hi und willkommen im Forum.

Wann war denn dein letzter Wechsel?

Welche Anwendungen / Spiele möchtest du denn laufen lassen?

Was heißt denn "Fast kein Geld", was ist denn dein Limit?
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Apolloprimus
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 21:05

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Apolloprimus » 25.11.2015, 11:33

Danke für die schnelle Rückmeldung. Letztes Jahr bin umgestiegen.

Zur Verfügung hab ich 70€ . Ich weiss das ist nicht viel. Bitte nicht lachen.

Momentan habe ich zwei Angebote.

1. AMD Phenom triple core 2.3 GHz.

2. Amd Athlon II x2 3.00 GHz.

Komischer weise steht der triple in der Hitliste weiter oben als der Athlon der jünger ist.
Vielleicht liegt das am L3 Cache.......

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1360
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Benschzilla » 25.11.2015, 13:21

Das bringt leider gar nichts. Ich nehme an der Phenom ist ein Phenom I, der ist definitv langsamer als der E8400 und der Athlon II ist wenn überhaupt nur minimal schneller.

Also meiner Meinung nach lohnt es sich nicht, dafür Geld auszugeben.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1610
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon -AB- » 25.11.2015, 18:16

Habe noch einen Core2Duo rumstehen, den würd ich zum "Versandkostenpreis" abgeben. @Benschzilla wäre der (vermutlich) was schneller? Bei mir hat er immer nur Filme abgespielt...

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1360
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Benschzilla » 26.11.2015, 08:06

Der E8400 ist ja so weit ich weiß auch ein C2D. Wird dementsprechend auch nicht so viel bringen.
Eventuell könnte sich ein Core 2 Quad lohnen, wenn du mehr Multi Core Performance benötigst, aber die Single Core Leistung steigt da auch nicht sehr.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 1978
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon psico » 26.11.2015, 10:58

Ich finde auch, dass es für ein Budget von 70€ echt schwierig ist solche Sprünge wie du sie vor hast zu meistern.
Wenn du aus dem alten System noch etwas Leistung rausholen willst, könntest du es mit mehr RAM versuchen.
Hast du aktuell 4GB als einen Baustein oder 2x 2GB? eine kleine SSD 120-250GB könnte das System auch noch mal beflügeln. Das wird sich nicht unmittelbar auf die 3D Leistung auswirken, aber wenn der Rechner allgemein in wenigen Sekunden bootet oder Programme öffnet hat das auch schon noch mal viel Wert.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du dir etwas mehr Budget zusammenkratzt und dir ein AMD Aufrüst Bundle kaufst. (A4 - A10 oder sowas).
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

| CPU: AMD Ryzen 7 1700x | MB: GA B350 WiFi mITX | RAM: G.Skill 16GB DDR3000 Kit | GPU: KFA² GTX 1080 | SSD: 1x 250GB & 2x 500GB | Case: Fractal Node 304 White | Displays: Dell 34" | AiO WaKü | OS: W10 & Linux | WD 3TB NAS | iPad 6th Gen. |

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4494
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Joyrider » 26.11.2015, 12:00

Man muss nur wollen.

Ich hab damals auf nem AMD K7 600 mit 256MB RAM und ner Voodoo2-Karte FLÜSSIG Unreal Tournament gespielt. :)
Ein gesunder Mensch hat tausend Wünsche. Ein (krebs)kranker Mensch nur einen: Wieder gesund werden.

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1610
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon -AB- » 26.11.2015, 12:49

Benschzilla hat geschrieben:Der E8400 ist ja so weit ich weiß auch ein C2D.

Huch, hast Recht. Ich dachte, das wäre (auch) noch ein Pentium D gewesen.

Nee, dann bringts nichts, da ist meiner noch langsamer (2x2.33Ghz).

Apolloprimus
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 21:05

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Apolloprimus » 27.11.2015, 22:53

So ich habe jetzt mal rumgestöbert und war schon in Verhandlung mit einigen....

Weitere Angebote:

i3 1.Generation 4GB Ram 500GB Platte
i5 1. Generation 4 GB Ram 500GB Platte

AMD Phenom II x4 840 Quad, 8 GB Ram 1TB Platte.

Alle DDR3
Anhand diesen Daten, wenn Ihr wählen müsstet welchen würdet Ihr nehmen?? :help:

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 1978
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon psico » 28.11.2015, 01:05

Ich würde mal spontan auf den i5 tippen. Welche Model soll es genau sein? Ein passendes Mainboard ist sicher dazu?
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

| CPU: AMD Ryzen 7 1700x | MB: GA B350 WiFi mITX | RAM: G.Skill 16GB DDR3000 Kit | GPU: KFA² GTX 1080 | SSD: 1x 250GB & 2x 500GB | Case: Fractal Node 304 White | Displays: Dell 34" | AiO WaKü | OS: W10 & Linux | WD 3TB NAS | iPad 6th Gen. |

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Cryss » 28.11.2015, 12:22

Grüß dich!

Da wär ich wiedermal bei meiner Blumenstrauß-Aussage. Investier deine 70 EUR lieber in ein paar Blumensträuße für Freundin und Mutter in den kommenden Monaten, weil du damit bei der Hardware nix ausrichten kannst.

Dein Problem ist, dass du derzeit für einen älteren DDR2 Sockel einen der schnellsten Dual-Core Prozessoren hast. Für ein Prozessor Upgrade wirst du definitiv Mainboard und RAM wechseln müssen. Mainboard und RAM haben nahezu nix mit Geschwindigkeit zu tun, sondern ermöglichen dir überhaupt erst das Upgrade. Um also einen ordentlichen Performanceschub zu bekommen, sollte es kein i3 (Dual-Core), sondern natürlich gleich ein i5 (Quad-Core) sein. Das Gesamtpaket kostet eben... 150 EUR halte ich für realistisch, dann hast du auch was aktuelleres als die erste Generation.

i5-7xx (1. Gen: "Nehalem") = Finger weg, zu wenig Vorteile
i5-2xxx (2. Gen: "Sandy Bridge") = ab hier wirds interessant, schnell und stromsparend
i5-3xxx (3. Gen: "Ivy Bridge") = wenig Leistungssprung, noch stromsparender, wahrscheinlich noch teuer

Les dir folgende Fazits mal durch, es handelt sich um die jeweiligen Computerbase Artikel der damals neuen Intel CPU Generationen.

Quellen:
http://www.computerbase.de/2009-09/test ... i7-870/42/
http://www.computerbase.de/2011-01/test ... bridge/54/
http://www.computerbase.de/2012-04/test ... bridge/26/


Zum Rest:
Der Pentium D war ein ein schlechter Witz von Intel, vergiss jeden Vergleich damit. Wir kennen bisher nicht deine Anforderungen zur Grafikleistung. Willst du allgemeine Systemperformance oder eher Spieleleistung?
- Eventuell lohnt sich für ersteres auch einfach nur eine SSD einzubauen.
- Mehr RAM als 4 GB brauchst du erstmal nicht. Erst recht nicht fürs derzeitige DDR2 System.
- Finger weg von AMD, da machst du einen Schritt zurück, vor allem im Vergleich mit den i5 der letzten Jahre.

Gruß,
Chris
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

Apolloprimus
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 21:05

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Apolloprimus » 30.11.2015, 21:41

Also, erst mal ein ganz dickes Lob an Eure Unterstützung. Erst recht letzter Beitrag war absolut aufschlussreich.
Allerdings bin ich zwischenzeitlich auf ein Ergebnis gekommen. Die genannten i3, i5 und etc. haben nicht geklappt. Allerdings wären es welche aus der 1. Generation gewesen. Es ist jetzt ein Fujitsu Esprimo P7935 Intel Core 2Quad Q9550 CPU 2,83GHz 4GB RAM geworden. Entscheidung liegt dabei am Preis, da ich ihn fast geschenkt bekommen habe.

Somit werde ich jetzt erste Erfahrungen im Quad-Core-Bereich machen ohne viel dafür ausgegeben zu haben. Allerdings werde ich mir Eure Tips ins Hirn brennen für den nächsten Wechsel.

Um noch die Frage zu klären was ich denn eigentlich für Arbeitsansprüche stelle, wie folgt:

Etwas zocken (nicht ganz aktuelle Spiele, z.B. Tomb Raider, diverse Legospiele) und die liefen auf dem anderen (E8400) auch schon, etwas Videobearbeitung, Fotobearbeitung und alle normalen Anwendungen was man so brauch. Also nichts außergewöhnliches.

Da ich ja noch ein paar Piepen übrig habe schaue ich nach einer günstigen (grins) Grafikarte mit Direct X11 und geringem Stromverbrauch....

HÄTTE da einer einen Tip für mich? Momentan habe ich ja noch meine Point of View 9800GT mit 1GB Ram.

Für Eure Bemühungen vielen Dank und eine schöne Adventszeit. :thx:

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Prozessorauswahl Hilfe, Oldtimerspezialisten gefragt ! !

Beitragvon Cryss » 05.12.2015, 15:24

Apolloprimus hat geschrieben:...
Da ich ja noch ein paar Piepen übrig habe schaue ich nach einer günstigen (grins) Grafikarte mit Direct X11 und geringem Stromverbrauch....

HÄTTE da einer einen Tip für mich? Momentan habe ich ja noch meine Point of View 9800GT mit 1GB Ram.

Ein Bisschen genauer musst du schon werden mit deinem Budget ;)

Ich tippe jetzt ein bissel wild durcheinander, weil ich von den letzten 5 Jahren bei Grafikkarten vor einer Stunde noch auf Kenntnisstand 0 war und jetzt zig Artikel gewälzt habe für das hier...
Ich hab mich mal auf nVidia fokusiert und die Radeons nur am Rand erwähnt (weil diese mir in den letzten Jahren bei unnötig hohen Stromverbrauch bei Dual-Monitor- oder BluRay-Betrieb aufgefallen sind, soll aber hier kein Tabu sein).

Die 9800GT spielt ca. auf Niveau einer Radeon 5750 (bzw. 1:1 später umbenannt in Radeon 6750). Das sind Karten aus dem Jahr 2009. Diese Performance nennen wir mal 100% ab hier.
Natürlich findet man keine Tests, die Karten über 5 Jahre vergleichen, deshalb guck ich immer nach Referenzen mitten drin, in 2-3 Jahres Schritten.

Für 50 EUR müsstest du dich schon ganz schön umgucken. Für sagen wir 80 EUR findest du (gebraucht) auf jeden Fall was deutlich schnelleres. Nur bei der Leistungsaufnahme muss man eben ein bissel Testberichte wälzen. Keine Sorge, speziell dort helfe ich sehr gern ;)

Leider bist du SCHON WIEDER in der Situation, dass du diesmal eine Grafikkarte hast, die für ihre Zeit in der Mittelklasse eine hohe Effizienz bei der Leistungsaufnahme hatte. Spätere schnellere Mittelklasse Grafikkarten um 2012 herum gingen mit den Watt-Zahlen deutlich bergauf. Was sparsameres mit deutlich mehr Performance wirst du nicht finden, außer vielleicht der relativ neuen GTX 750 Ti (Details s.u.).

Finger weg von Karten wie der nVidia GTS 250 oder der GTS 450. Die hören sich deutlich neuer an, damit tauschst du deine 9800GT lediglich fast 1:1 aus.
- GTX 460 sollte es mindestens sein (160%, eBay: 60 EUR). Braucht zwar deutlich mehr Strom, ist aber kein Verschwender wie die GTX 560 (Performance 185%)
- Radeon 5850 oder 6850 wären gleich schnell (160%, ebay: 55 EUR). Etwas weniger Watt.
- GTX 750: ist noch besser, Stromsparwunder (210%, allerdings eBay: 95 EUR) oder:
- GTX 750 Ti: ebenfalls Stromsparwunder (250%, eBay: 110 EUR allerdings)

Und speziell hierfür gab's neulich einen kurzen sehr interessanten Artikel über die Mittelklasse Karten der vergangenen Jahre (Generationen 460 bis 960):
http://www.computerbase.de/2015-03/gefo ... rgleich/2/
... Seite 2: Vergleich Performance und Strom.

Schließender Satz:
Meine Prozent-Zahlen basieren auf den Computerbase Performance Ratings, und sind zwar nicht besonders wissenschaftlich und sehen im ersten Moment aus wie Milchmädchen-Rechnungen (z.B. die GTX560 : 116% der GTX 460, welche 160% der Radeon 5750 hat, welche wir gleich ansehen wie die 9800GT --> 1,16*1,85*1 = 1,85 = 185%), das sind aber die einzigen Daten, die du hernehmen kannst. Du willst ja bestimmt keine synthetischen 3D Mark Punkte vergleichen.
Bitte nicht zu jeder Zahl die passende Quelle verlangen, CB hat geschätzte 200 Testberichte im Archiv der letzten Jahre, von welchen ich einige passende zum Thema Midrange herangezogen hab: http://www.computerbase.de/tests/grafikkarte/
Lautstärken der Lüfter (was mir sehr wichtig ist), habe ich jetzt mal völlig außer Acht gelassen. Dazu kommt man später, wenn man sich für eine Serie entschieden hat und spezielle Modelle vergleicht.

Artikel zur hohen Effizienz der GTX 750 ("Maxwell"-Architektur):
http://www.computerbase.de/2014-02/nvid ... l-test/13/

Gruß,
Chris
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM


Zurück zu „PC-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast