Gaming-PC (ca. 2100€)

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines (Komplett-)PCs

Moderator: MOI

Arsy
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2015, 17:06

Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Arsy » 04.08.2015, 17:18

Hallo zusammen,

Ich möchte mir ein Gaming-PC für ca 2100 Euro zusammenbauen.
Im Moment bin ich noch am überlegen ob ich ein Haswell System mit 32GB RAM oder Haswell E System mit 16GB RAM haben möchte (evtl. später auf 32GB upgraden). Vielleicht könnt ihr mir die Entscheidung erleichtern :)

Nun habe ich ein paar Teile raus gesucht und wollte mal hören ob das klar geht:




Mainbord: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Asus-ROG-MAXIMUS-VII-GENE-Gaming-MB-Intel-Z97-So-1150-Dual-Channel-DDR3-m_961234.html

CPU: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-Core-i7-4790K-4x-4-00GHz-So-1150-BOX_962955.html

RAM: http://www.mindfactory.de/product_info.php/32GB-HyperX-Savage-rot-DDR3-2400-DIMM-CL11-Quad-Kit_980420.html


Oder:

Mainboard: http://www.mindfactory.de/product_info.php/ASRock-Fatal1ty-X99M-Killer-Intel-X99-So-2011-3-Quad-Channel-DDR4-mATX-Re_974788.html

CPU: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-Core-i7-5820K-6x-3-30GHz-So-2011-3-WOF_974991.html

RAM: http://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-Crucial-Ballistix-Sport-DDR4-2400-DIMM-CL16-Dual-Kit_981111.html




Mit je:

HDD: http://www.mindfactory.de/product_info.php/2000GB-WD-Green-WD20EZRX-64MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s_811315.html

Case: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Corsair-Carbide-Series-Air-240-mit-Sichtfenster-Mini-Tower-ohne-Netzteil-_973519.html

GPU: http://www.mindfactory.de/product_info.php/6144MB-MSI-GeForce-GTX-980-Ti-Gaming-6G-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1004671.html

CPU Kühlung: http://www.mindfactory.de/product_info.php/Corsair-Hydro-Series-H100i-GTX-Komplett-Wasserkuehlung_993769.html

http://www.mindfactory.de/product_info.php/Corsair-SP140-LED-Red-High-Static-Pressure-Twin-140x140x25mm-1440-U-min-2_973670.html

PSU: http://www.mindfactory.de/product_info.php/750-Watt-Corsair-RM-Series-Modular-80--Gold_932933.html

SSD: http://www.mindfactory.de/product_info.php/500GB-Samsung-850-Evo-2-5Zoll--6-4cm--SATA-6Gb-s-TLC-Toggle--MZ-75E500B-E_987649.html

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4507
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Joyrider » 05.08.2015, 09:07

Was denn? Kein Geld mehr über für ne SSD?

Die WD Green sind nett, ich nutze die auch als Backup-Platte.

Aber bei nem Gamer-PC als System-Platte und dann ohne SSD? Nee.......
Diese Signatur ist defekt.

Arsy
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2015, 17:06

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Arsy » 05.08.2015, 10:05

Schau mal ganz unten ist eine 500Gb SSD gelistet :)

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1364
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Benschzilla » 05.08.2015, 12:13

Hi und willkommen hier im Forum.

Die Zusammenstellungen sehen doch beide gut aus. Für die Zukunftssicherheit bietet es sich natürlich an gleich auf DDR4 zu gehen. Eventuell lohnt es sich noch zu warten bis Skylake draußen ist, das sollte ja nicht mehr so lange dauern, da sollten die Preise bei dem Sockel 2011-3 noch etwas runter gehen.

Bei dem Netzteil sehe ich noch etwas Potential, da kannst du beruhigt etwas kleineres nehmen (auch wenn du den Haswell-E und die Wasserkühlung nimmst), da sollte ein NT um die 600W locker reichen. Laut dem PSU-Calculator wärst du bei dem System dann mit ca. 550W gut bedient, aber das ist meiner Meinung nach immer sehr reichlich berechnet.

Bei der Kühlung kann man über eine Luftkühlung nachdenken (mit einem guten Kühler von Noctua beispielsweise), aber das hängt auch davon ab, wie stark du übertakten möchtest.

16GB RAM reichen auch auf jeden Fall, da benötigst du nicht mehr (außer für Videobearbeitung, CAD,...).

Ansonsten sind beide Zusammenstellungen doch ganz ordentlich, wenn du so viel Geld in die Hand nehmen möchtest ;).
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Arsy
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2015, 17:06

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Arsy » 05.08.2015, 13:27

Erstmal vielen Dank für diese Einschätzung.



Skylake werde ich auf jeden Fall noch abwarten :)


Bei dem NT war ich mir recht unsicher. Wenn man diesem Artikel http://www.chip.de/artikel/MSI-GeForce-GTX-980-Ti-Gaming-6G-6GB-GDDR5-Grafikkarte-Test_80998686.html glauben mag gönnt sich die GPU unter Last 432W. Oben drauf kommt dann noch die CPU mit 140W wenn wir von dem i7-5820K aus gehen. Was dann rund herum fast 600W sind. Da die NT's natürlich keine 100% Energieeffizienz haben, wollte ich dann eine Stufe höher greifen.
Oder verstehe ich die Angabe der Leistungsaufnahme falsch, und die 432W beziehen sich auf das gesamte Testsystem?

In der Produktbeschreibung hier https://www.caseking.de/msi-geforce-gtx-980-ti-gaming-6g-6144-mb-gddr5-gcmc-093.html wird dann auch ein Netzteil empfohlen welches mindestens 600W aufbringt. Dann müsste ich ja wieder ein NT über 600W nehmen wegen der Energieeffizienz?


Jetzt hätte ich noch eine Frage zu dem DDR4 RAM: Macht es einen großen Unterschied ob ich die Riegel in dual oder quad channel laufen lasse? Dann könnte ich mir erst mal ein dual kit mit 16 GB holen und hab dann später noch 2 Slots frei um nachzurüsten.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4507
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Joyrider » 05.08.2015, 14:18

Voll überlesen. :(

Ich denke Dual-Band reicht, voll ausreizen wirst du das System momentan ja eh kaum.

Ein Marken-Netzteil mit 750 wird sicher reichen, wenn du auf Nummer sicher gehen willst nimm ruhig eins mit 1000W, dann hast du auch länger was davon, falls du mal groß aufrüstest.
Diese Signatur ist defekt.

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3971
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Andy_20 » 05.08.2015, 14:55

Arsy hat geschrieben:Oder verstehe ich die Angabe der Leistungsaufnahme falsch, und die 432W beziehen sich auf das gesamte Testsystem?


Ja damit ist das ganze Testsystem gemeint.
Die MSI 980Ti bekommt einmal über den PCIe Slot auf den Board max. 75 Watt und bei 2x 8pin Stromzufuhr bekommt sie maximal 300Watt, d.h. die Karte kann maximal 375W ziehen, das macht sie natürlich nicht bzw. braucht sie auch nicht.

Ich habe ein Netzteil mit 860W (Corsair AX860i) und das wird selbst bei mein übertakteten System nicht mal zur Hälfte ausgelastet. Ich habe mir das nur geholt da es bis 30% Load, also bis ca. 260W passiv (also lautlos) arbeitet. Dies ist beim normalen arbeiten immer in diesem Bereich, nur bei spielen fängt der Lüfter an manchmal zu arbeiten.
Das RM750 was du oben verlinkt hast reicht aber auf alle Fälle, selbst für Übertaktungsorgien, das hat übrigens auch bis 40% Load kein Lüfterbetrieb und kann über Corsairlink digital ausgelesen werden auf dem Desktop.
MfG Andy
Bild

Jaster
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Jaster » 06.08.2015, 11:03

NT:
Dir reicht auch ein deutlich kleineres Netzteil. Wenn es ein wirklich geiles (leise, wunderschön, hoch effizient) sein soll, dann das hier: http://www.mindfactory.de/product_info. ... 02578.html

RAM:
Bitte ordentlichen Speicher verwenden - vor allem mit richtig guten Timings und nicht nur Durchsatz.
http://www.mindfactory.de/product_info. ... 20224.html gibt es auch mit 1866MHZ.
Wenn du wirklich lieber Frequenz als Timing haben willst, dann die hier: http://www.mindfactory.de/product_info. ... 01398.html

Cooling:
Wozu die WaKü?? Das was lärm macht ist die Grafikkarte - entweder du legst das komplette System unter Wasser oder DU nimmst Luft für die CPU. http://www.mindfactory.de/product_info. ... 47325.html reicht auch zum ordentlich übertakten. Wenn du wirklich ins 'richtige' Overclocking einsteigen will, brauchst du sowieso komplett Wasser (oder was noch stärkeres). So ist das reine Geldverschwendung.

Grafikkarte:
Da du bei MF einkaufst: ich würde entweder die http://www.mindfactory.de/product_info. ... 09549.html Grafikkarte nehmen (quasi die gleiche Leistung wie die MSI ~3% weniger) dafür 60€ günstiger. Oder du nimmst was wirklich fettes: http://www.mindfactory.de/product_info. ... 04668.html

MB:
Wenn du ein E System baust, nimm ein ordentliches Board und nicht B-Ware (Asrock ist die B Ware von ASUS). http://www.mindfactory.de/product_info. ... 81555.html.

Arsy
Beiträge: 4
Registriert: 04.08.2015, 17:06

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Arsy » 07.08.2015, 10:22

Das mit dem NT hab ich jetzt soweit eingesehen :D
Nur frag ich mich warum ich mir ein 650W bequiet NT kaufen soll wenn das 750W Corsair günstiger ist :D

Die Wasserkühlung hab ich mit rein genommen da ich es ästhetisch ansprechender finde als beispielsweise den Noctua oder bequiet Luftkühler.

Bei der GPU das selbe Argument gegen die Karte von PNY. Aber die von Zotac wäre echt der Hammer wenn sie nicht zu lang für das Case wäre :(

Das mit dem Timing von dem RAM hab ich nicht verstanden. Was meinst du damit? Und könntest du ein gutes 16GB DDR4 RAM dual kit empfehlen?

Ich bin mittlerweile soweit, dass ich von der Z97 Platform abgekommen bin.
Der Grund dafür ist natürlich der i7 6700K http://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-Core-i7-6700K-4x-4-00GHz-So-1151-WOF_1010017.html

Jetzt bin ich zwischen dem 6700K mit diesem Mainboard http://www.mindfactory.de/product_info.php/Asus-Maximus-VIII-Gene-Z170_1009418.html und dem 5820K mit diesem Mainboard http://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-GA-X99M-Gaming-5-Intel-X99-So-2011-3-Quad-Channel-DDR4-mATX-Reta_975544.html (Da Jaster von dem Asrock abgeraten hat und ich ein mATX brauche) hin und her gerissen (Tendenz geht zu dem 6700K). :?

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3971
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Andy_20 » 07.08.2015, 10:30

Arsy hat geschrieben:Das mit dem NT hab ich jetzt soweit eingesehen :D
Nur frag ich mich warum ich mir ein 650W bequiet NT kaufen soll wenn das 750W Corsair günstiger ist :D


Und das bequiet ist noch nicht mal vollmodular. Leise, wunderschön (wenn nicht sogar ein moderneres Aussehen) und hoch effizient (beide haben 80+ Gold) ist das Corsair auch ;).
MfG Andy
Bild

Jaster
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Jaster » 10.08.2015, 08:16

NT: 80+ haben sie alle. BQ liegt bei über 90% ;)
Natürlich ist es auch modular...
Flüssig gelagerter Kühler, verschiedene Leistungsprofile (gerade für OC!), Lüftersteuerung (für externe Lüfter!), unhörnbar - selbst unter voll Last, Extrem geniale Kondensatoren (für Dauerbetrieb unter voll Last konzepiert) und und und...
Sollte es tatsächlich mal ein Problem geben, wird das Ding VOR-ORT in 2 Tagen ausgetauscht.
Unterm Strich: Es ist leiser, effizienter und hat ne Menge geiler Features.

Wenn du Geld sparen willst, dann gibt es günstiger Netzteile die für dein System ausreichen:
http://www.mindfactory.de/product_info. ... 82958.html (nicht Modular, aber unschlagbar in P/L).
http://www.mindfactory.de/product_info. ... 57839.html (mit CM)


Ram:
Die meisten Anwendungen brauchen Geschwindigkeit und nicht Bandbreite beim Speicher. Die Geschwindigkeit hängt massiv von den eingebauten Latenzen im Speicher ab. Desto kleiner die Latenz um so schneller der Speicher. Im DDR4 Bereich gibt es aktuell keine wirklich schnellen Chips.
Die hier sind ganz nett: http://www.mindfactory.de/product_info. ... 90288.html.

Kühlung:
Aus optischen Gründen kaufst du dir ne hässliche Wasserkühlung vom Corsair!? Spar dir die Kohle und steck die in eine bessere Grafikkarte (die auch in dein Gehäuse passt). Oder eben in das letzte NT, dass du dann in deinem Leben kaufst ;)

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1364
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Benschzilla » 10.08.2015, 09:12

Also von dem Xilence Netzteil würde ich Abstand halten, aber mit einem ordentlichen NT mit 600-650W solltest du mehr als ausreichend bedient sein.

Von der Wasserkühlung würde ich auch Abstand nehmen, kauf dir lieber einen ordentlichen Luftkühler, da hat man meiner Meinung nach weniger Ärger.

Ansonsten finde ich das Sys doch ganz gut. Für das Geld kannst du aber auch gleich auf Skylake gehen, der soll nochmal ein Stück mehr Leistung bringen und ein Sechskerner ist fürs Gaming auch nicht unbedingt notwendig.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Jaster
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Jaster » 10.08.2015, 11:21

Das gebashe gegen Xilence ist völlig unberechtigt. Der einzige Fehler, den Sie machen, ist es ihr Zeug zu billig zu verkaufen... Deswegen haben Sie einen "billig = schrott" Hersteller Ruf. Von den verwendeten Materiallen und Qualität stehen sie Herstellern wie Corsair eigentlich in nichts nach.

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3971
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Andy_20 » 10.08.2015, 16:26

Jaster hat geschrieben:NT: 80+ haben sie alle. BQ liegt bei über 90% ;)
Natürlich ist es auch modular...
Flüssig gelagerter Kühler, verschiedene Leistungsprofile (gerade für OC!), Lüftersteuerung (für externe Lüfter!), unhörnbar - selbst unter voll Last, Extrem geniale Kondensatoren (für Dauerbetrieb unter voll Last konzepiert) und und und...
Sollte es tatsächlich mal ein Problem geben, wird das Ding VOR-ORT in 2 Tagen ausgetauscht.
Unterm Strich: Es ist leiser, effizienter und hat ne Menge geiler Features.


Das BQ ist modular ja, aber nicht vollmodular. Das mag jetzt die meisten nicht stören da das 24pin Kabel eh immer benötigt wird, aber es gibt auch Leute die möchten ein anderes Kabel nutzen (z.B. Farbe).
Alles andere hat das oben verlinkte Corsair auch und noch mehr Features wie das digitale auslesen über USB was das BQ nicht kann, ob man das jetzt braucht ist eine andere Sache.
MfG Andy
Bild

Jaster
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Jaster » 11.08.2015, 07:43

'vollmodular' ist aber auch ein erfundener Begriff von dir... Umsleven von Farben ist kein Argument für eine technische Entscheidung - oder kaufst du das Auto passenden zur Handtasche?
Die Efferenz von Corsair ist deutlich niedriger. Die Verwendeten Kondensatoren sind deutlich einfacher und können bei entsprechender Last ein fiepen verursachen. Ist bei BQ nicht der Fall. Die Corsair Lüfter allgemein sind nicht unbedingt Leise oder vibrationsarm. Das kann ich beliebig vorführen. Du vergleichst einen VW mit einem Prosche - ist doch klar, dass der VW verliert. Die Entscheidung liegt beim TE (ist ja vor allem eine Preisfrage) - rein technisch spielt BQ (Pro Serie) in einer anderen Liga als Corsair. Details dazu findest du überall im Netz. Ich spreche noch zusätzlich aus persönlicher Erfahrung.

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3971
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Gaming-PC (ca. 2100€)

Beitragvon Andy_20 » 11.08.2015, 08:18

Naja du weißt schon das Corsair Netzteil von namenhaften Herstellern wie seasonic etc. umlabelt und somit nicht alle ein VW sind sondern auch welche ein Porsche sind. BQ hat auch nicht nur Porsche Modelle sondern auch Einsteigermodelle die eher wie ein Dacia sind. Du kannst nicht alle über einen Kamm scheren.

Vollmodular ist nicht von mir erfunden (steht sogar im Titel des Netzteils http://www.amazon.de/Corsair-750Watt-Modular-Netzteil-CP-9020055-EU/dp/B00F4UYZWA) das BQ ist halt nur teilmodular.

Die Effizienz ist beim Corsair identisch da beide 80+ Gold haben, wenn dann ist der Unterschied minimal und nicht deutlich. Das fiepen durch Kondensatoren kann auch bei BQ passieren, allerdings macht das selten ein Netzteil, eher die GrKa.
Zum Thema Lüfter: bei dem RM750 sind die bis 40% Load ganz aus und machen 0 Geräusche.

Es ist kein Netzteil perfekt, aber so wie du es beschreibst sind die oben 2 verlinkten Netzteile nicht auseinander.
MfG Andy
Bild


Zurück zu „PC-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste