Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gefunde

Alles rund um das Thema mobile Computersysteme

Moderatoren: MOI, linkin_park_forever

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 22.09.2013, 11:26

Hmm...im BIOS kann ich CSM aber noch einstellen.

Kannst Du mir mal ein Beispiel/Anleitung geben, wie ich einen USB-Stick (egal was(!)) mit GPT/EFI einrichte, der auch bootet?

Wenn ich ausschließen kann, dass auch ein GPT/EFI-USB-Stick nicht bootet, dann ist da wirklich ein defekt.

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 962
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon Jensomio » 22.09.2013, 12:17

Versuchs mal mit nem aktuellen Ubuntu live. Das müsste ein Hybrid sein und beides booten können. Haben Ultrabooks ein CD Laufwerk?

Hier hab ich auch noch was gefunden:

http://kushellig.de/ubuntu-uefi-usb-installatio/
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 22.09.2013, 13:20

Der Link..hmm naja... da bin ich schon laaaaange drüber hinweg. 3 Stunden Zeit verschwendet. Das wäre schön. Ich bin jetzt schon bei einigen Wochen.

Und jetzt gerade noch mal den USB-Stick genommen:

1. mit diskpart explizit GPT-Partition
2. Ubuntu 13 auf den USB-Stick

Wird nix gefunden. Also scheint das BIOS generell einen Knacks wegbekommen zu haben und bootet nicht mehr via USB-Stick.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 22.09.2013, 17:51

Eben (am Sonntag!) eine Mail erhalten:

Wir gingen bisher davon aus, dass es sich um die Installation eines Betriebssystems handelt. Wir werden Sie morgen ab 14.00 Uhr telefonisch kontaktieren.


Leute, rede ich chinesisch? Zwei Wochen, zwei Chat-Anfragen zu je 30 Minuten, 5-6 ausführliche Mails und erst jetzt verstehen die erst das eigentliche Problem.

:respekt:

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 1971
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon psico » 22.09.2013, 18:57

oh man das ist ja quasi als wenn man mit einem von der fdp redet... aber wie sagt man so schön... besser spät als nie? :D
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...

| CPU: AMD Ryzen 7 1700x | MB: GA B350 WiFi mITX | RAM: G.Skill 16GB DDR3000 Kit | GPU: KFA² GTX 1080 | SSD: 1x 250GB & 2x 500GB | Case: Fractal Node 304 White | Displays: Dell 34" | AiO WaKü | OS: W10 & Linux | WD 3TB NAS | iPad 6th Gen. |

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 23.09.2013, 06:06

Danke für die aufmunteren Worte :-)

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 28.09.2013, 19:55

So, eine Odysee geht zu Ende. Insgesamt 2 1/2 Wochen, in denen ich mich mit der Samsung Hotline herumgeschlagen habe. Mich regelmäßig wiederholen, mit unterschiedlichen Ansprechpartnern sprechen und immer wieder von vorne anfangen musste. Am Montag ging das Notebook in Reparatur und der nette Herr erklärte mir, dass kein Defekt vorliegt.

Jetzt haltet Euch fest: durch das BIOS-Update...

1.) ... werden nur noch vorhandene Boot-Geräte angezeigt. Das war vor dem BIOS-Update noch anders. Hier wurden auch Geräte angezeigt, obwohl sie gar nicht angeschlossen sind. Kennt man auch von den meisten anderen BIOS'en. Daher dachte ich, dass das UEFI beschädigt wäre, da auf einmal die Liste so leer war.

2.) ... kann man von USB-Stick booten, wenn man zusätzlich die F9-Taste drückt!!!

Das ist doch der Hammer. Da wird ein BIOS-Update eingespielt, was grundlegende Änderungen vornimmt, ohne den User zu informieren. Vorher steckte ich den USB-Stick rein und das Notebook bootete automatisch davon. Notfalls noch das Boot-Menü mit F10 anzeigen lassen und alles war gut. Nach dem BIOS-Update MUSS MAN ZWINGEND F9 drücken.

Und die ganzen Samsung-Experten haben es in 2 1/2 Wochen nicht geschafft, mir diese Info zu geben.

ABER GAAAANZ WICHTIG: Linux im UEFI-Mode auf dem Samsung Ultrabook ist sehr riskant. Hat mir der Herr von der Reparatur-Werkstatt noch mal ausdrücklich gesagt!

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4482
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon Joyrider » 28.09.2013, 20:06

Riskant vielleicht.

Aber wenn die die Windows 8 Zertifizierung haben wollen muss es ja möglich sein Secureboot auszuschalten und somit Fremdsysteme zu installieren.

Davon ab sollte man erwarten können/dürfen das das UEFI und BIOS eben NICHT durch sowas zerschossen werden. (Geht ja aber sogar in Windows...)

Samsung kann allerdings natürlich jeglichen Support für Linux ablehnen, aber darum ging es dir ja auch nicht.
Rücksichtnahme, Höflichkeit, Erziehung, gute Manieren, Benimmregeln und Anstand.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8714
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon schmidtsmikey » 29.09.2013, 17:52

Ja, wie ist die rechtliche Situation? Gute Frage? Was passiert, wenn das Notebook genau wegen diesem Problem einen Schaden abbekommt? Samsung sagt, dass nur Windows 8 zugelassen ist. Alles andere auf eigene Gefahr. Aber ist es nicht mein Recht, ein anderes O.S. zu installieren?

Samsung sagt, dass der UEFI Bug korrigiert sei. Auch die Kernel-Entwickler haben den Samsung-Laptop Treiber angepasst. Also sollte nix passieren. Trotzdem sagte der Herr von der Reparatur, dass viele Samsung Notebooks mit genau diesem Problem repariert werden. Man solle lieber im BIOS Mode Linux installieren.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4482
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Samsung Ultrabook Serie 5: keine anderen Bootdevices gef

Beitragvon Joyrider » 30.09.2013, 07:51

Rechtlich hast du denke ich keinerlei Ansprüche gegenüber Samsung.

Supporten tun sie nur Windows 8 und das dürfen Sie.

Du kannst ein anderes System deiner Wahl installieren, klar, das Recht hast du. (Samsung MUSS es dir ermöglichen, sofern das Notebook Windows 8 zertifiziert ist. Supporten müssen Sie dann aber nen Sch****, selbst wenn du Windows 7 nutzt.)

Hatte das auch mit meinem Chef diskutiert, als Beispiel ein Auto.
Das Auto "Samsung Car Speed X" ist laut Samsung nur für Landstraße und bis zu 100km/h zugelassen (seitens Samsung). Es kann auch 200km/h fahren, aber das ohne Support.
Du kannst natürlich damit auch Autobahn fahren, nur wenn dein Auto da kaputt geht, weil du a) auf der Autobahn warst und b) zu schnell gefahren bist, könnte Samsung die Reparatur ablehnen.


Interessant würde es eher werden wenn du Windows 8 betreibst und da ein Treiber oder Programm das UEFI zerschiesst, denn auch in Windows 8 kann es passieren.


Unabhängig von allem: Ich würde eh den BIOS-Mode aktivieren, bzw. den Compatiblity-Mode (CSM oder wie es genau heisst). Sicher ist sicher.
Rücksichtnahme, Höflichkeit, Erziehung, gute Manieren, Benimmregeln und Anstand.


Zurück zu „Notebook-Support“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast