Die perfekte Kühlung

Luft-, Wasser-, Grafikkarten-, Gehäuse- & PC-Hardware-Kühlung

Moderatoren: lueftermeister, MOI

Benutzeravatar
myfriend
Beiträge: 158
Registriert: 08.11.2005, 16:42
Wohnort: 192.168.178.31
Kontaktdaten:

Die perfekte Kühlung

Beitragvon myfriend » 21.02.2008, 18:51

LÄRM MACHT KRANK!!!

Wollte mal wissen, wie ihr einen PC (kein spezifischer, ist für mehrere) total leise, d.h. absolut lautlos kühlen würdet. Rechner haben mittlere bis erhöhte Wärmeentwicklung.


Aktivkühler
Passivkühler
Wasserkühlung

vielleicht kann ein Mod. mal ne Umfrage draus machen :mod:

Rechner für Menschen mit Tinnitus und Leute die extrem gutem Gehör.. :D

Hat jemand z.B. Erfahrung aus der Firma (Großraumbüro)? Wenn da die Rechner laut sind wär doch der Krankenstand ziehmlich hoch, oder?
Netzananoymität gibt es nicht.
Das Leben ist ein Spiel, mit sau guter Grafik!

Benutzeravatar
de_smutje
Beiträge: 2671
Registriert: 24.09.2005, 16:56

Beitragvon de_smutje » 21.02.2008, 19:06

Naja kommt halt drauf an was für Rechner das sind und was alles gekühlt werden muss ^^.....

Ansonst allem nen passiv bzw Towerkühler verpassen und da 3-4 Scythe oder Yate Loons @5V dran hängen.

Übrigens passt der Titel nicht ganz. das was du meinst ist ja keine perfekte kühlung sondern eine leise.
ne wakü samt chiller währe perfekt ist aber laut

Soto_GR
Beiträge: 784
Registriert: 07.07.2006, 22:35
Wohnort: In so 'nem Kaff nähe Esslingen/Neckar
Kontaktdaten:

Beitragvon Soto_GR » 21.02.2008, 21:06

Also mein 2. PC der zum surfen und als MP3 Zentrum gebraucht wird^^ ist sch**ß leise^^ Alles passiv dämmungsset im case hdd im Schaumstoff eingewickelt CPU passiv und aus dem NT wird die Luft mit nem 5V gedrosseltem Lüfter hinausbefördert.

Daten 800MHz Celeron, 384 Ram, ATI 9550SE und ner WD 80GB. Das NT ist von Compaq und hat 200W
Bild

Benutzeravatar
Fonnis
Beiträge: 2117
Registriert: 20.06.2005, 11:46

Beitragvon Fonnis » 21.02.2008, 21:52

Wasserkühlung mit leiser Pumpe (ggf. entkoppeln), leise Festplatten(entkoppeln), 2 oder 3 sehr leise langsam drehende Gehäuselüfter.
Das wars eigentlich schon, man sollte aber auch nicht unbedingt ein Billiggehäuse nehmen, das durch irgendwelche Vibrationen mitschwingt. :wink:
edit: Und nen passiven Radiator für die Wakü nehmen.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Benutzeravatar
coolmann
Moderator
Beiträge: 3347
Registriert: 09.12.2003, 19:25
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Beitragvon coolmann » 22.02.2008, 11:22

bei absolut lautlos geht nur ein Ölbad oder ein entsprechend gefräster kühlkörper der genug Wärme abführt
mfg
coolmann

Benutzeravatar
myfriend
Beiträge: 158
Registriert: 08.11.2005, 16:42
Wohnort: 192.168.178.31
Kontaktdaten:

Beitragvon myfriend » 22.02.2008, 15:34

@ coolman: Das interessiert mich!, also schreib bitte genauer, wie du das mit dem Ölbad meinst und nen gefrästen Kühlkörper.
Meinst du a la Bierkiste des Mainboard, die Grafikkarte usw versenken, außer Laufwerke, auf den Prozessor WLP draufmachen mit kühlrippen, die im Öl schwimmen? Wie machst du das mit dem Netzteil? die Lüfter ausbauen und acuh versenken?
Mach mal ein Bild, von dem was du dir gefräst hast (kann selbst aber nur amateurdrehen :D ) Was für ein Material hast du dafür genommen?

@ fonnis: beschreib mal was du mit entkoppeln meinst und mach bitte mal ein paar vorschläge von wegen Gehäuse und WaKü
Netzananoymität gibt es nicht.

Das Leben ist ein Spiel, mit sau guter Grafik!

Benutzeravatar
coolmann
Moderator
Beiträge: 3347
Registriert: 09.12.2003, 19:25
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Beitragvon coolmann » 22.02.2008, 16:43

zum Ölbad:
Damit meine ich einfach das Versenken aller Komponenten in Traffoöl (nicht leitend)
der Kühlkörper:
ich stelle mir das so vor, dass du z.B. Kupfer Vollmaterial nimmst und Kühlrippen einfräst, z.B. so: http://www.kabelmeister.de/gfx/shop/artikel/3286.jpg
aber in wie weit man das Ding ausbauen kann dass es auch aktuelle Komponenten kühlt, weiß ich nicht (evtl. irgendwie in Wasser einlegen?)
Ein lautloses Netzteil:
dazu hab ich schon einen Prototyp gefertigt mit nem Materialaufwand von 50€ incl. 450 Watt Netzteil.
Da ich daraus evtl mit einer Nahmhaften Firma ein Patentrecht abschließe kann ich dir das jetzt nicht sagen ;)
mfg
coolmann

Benutzeravatar
myfriend
Beiträge: 158
Registriert: 08.11.2005, 16:42
Wohnort: 192.168.178.31
Kontaktdaten:

Beitragvon myfriend » 23.02.2008, 12:26

@ coolman!!! : Hab dir ne PM-Mail geschickt!
Danke für die Beschreibung des Kühlkörpers, Traffoöl schaut schlecht zu bekommen aus...

könnt gerne weitere Vorschläge machen.
Hab schon dran gedacht, den rechner draußen an die Fassade zu hängen und drinen ein extrenes DVD alles in allem Laufwerk zu haben.
Netzananoymität gibt es nicht.

Das Leben ist ein Spiel, mit sau guter Grafik!

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Die perfekte Kühlung

Beitragvon lueftermeister » 18.03.2008, 23:12

myfriend hat geschrieben:...Wollte mal wissen, wie ihr einen PC ... total leise, d.h. absolut lautlos kühlen würdet. Rechner haben mittlere bis erhöhte Wärmeentwicklung....


Wenn es schnell gehen soll, würde ich mir große Kühlkörper kaufen (Zalman, Scythe) und 2 oder 3 langsam drehende Lüfter ins Gehäuse bauen. Ganz passiv kühl ich nix. Irgendwie muss die Wärme aus dem Gehäuse kommen.

Eine Wasserkühlung kühlt ganz gut, ist aber beim Einbau recht aufwendig.

Hat jemand z.B. Erfahrung aus der Firma (Großraumbüro)? Wenn da die Rechner laut sind wär doch der Krankenstand ziehmlich hoch, oder?

Den Rechnerlärm hört man gar nichtmehr. Telefon und Gespräche übertönen viel.
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W


Zurück zu „Kühlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast