gute Laptopkühlung

Alles rund um das Thema mobile Computersysteme

Moderatoren: MOI, linkin_park_forever

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

gute Laptopkühlung

Beitragvon lueftermeister » 08.12.2010, 13:53

Hallo,

ein Arbeitskollege sucht ein Laptop mit guter Kühlung. Seine Erfahrung sind bisher, dass die Laptops wegen mangelnder Kühlung aussteigen. Egal ob es Gaming-Laptops oder nur für den normalen Bürogebrauch sind. Gibt es Hersteller, die bessere Kühlkomponenten verbauen oder hat das andere Ursachen :?:

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8728
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 11.12.2010, 19:34

Naja...das ist nunmal der Nachteil von Notebooks. Ich habe mir damals damit geholfen:
http://www.pc-erfahrung.de/casemodding0 ... enbau.html

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon Sgt.4dr14n » 11.12.2010, 21:44

Ein anderer Weg wäre einfach im Vorherein schon auf sparsame Hardware zu achten. (i3-i5, HD5k)
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
Peros
Beiträge: 2146
Registriert: 21.04.2006, 13:12
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon Peros » 07.02.2011, 13:32

also mit meinem gaming notebook hab ich bissher keine probleme gehabt, aber meine notebooks nehme ich alle halbe jahre auseinander und mach die lüfter sauber, weil spätestens dann ist eine kleine staubdecke vorhanden, danach sind se eh wieder schnurrleise... und wichtig wenn die kühlung von der unterseite anzieht, notebooks immer erhöt stehen lassen, hilft auch sehr gut. von den kühlpads bin ich nicht so begeistert, denn die sind bissl laut... dann kann ich gleich ein desktop pc holen...
1. Pc: Msi GT627Q
2. Pc.: MSI PR 210
3. Pc: Vaio VGN FE21S
4. PC: MSI Wind U100

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon lueftermeister » 07.02.2011, 14:04

Danke für die Tipps :)

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5872
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon linkin_park_forever » 07.02.2011, 15:57

Die Zeiten von herdplattenheißen Notebooks sind imho vorbei. Sofern es kein 3000€-Schenker-Notebook mit Super-High-End-GPUs im Verbundbetrieb ist...

Die neuen Geräte sollten alle nicht mehr zu heiß werden und sich not-abschalten. Laute Lüfter wird man bei dem ein oder anderen Notebook nicht vermeiden können. Daher vorher reviews durchlesen.

MfG
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 256 GB Samsung NVMe SSD

Benutzeravatar
Peros
Beiträge: 2146
Registriert: 21.04.2006, 13:12
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon Peros » 07.02.2011, 16:24

ja schencker verarbeitet aber zum teil desktop komponenten^^ und sorry aber die sehen so unsexy und unpraktisch aus da ist das wort laptop fehl am platze, wohl eher barebone angebrachter.

ich hatte letztens erst misst gebaut als ich mein game lappy sauber gemacht hatte, vergas ich den lüfter einzustecken und ich hatte mich erst total gewundert wie toll leise das ist... bis er aus gegangen ist und extremst heiß war, gott sei dank passierte nichts :) Intel sei dank^^
1. Pc: Msi GT627Q
2. Pc.: MSI PR 210
3. Pc: Vaio VGN FE21S
4. PC: MSI Wind U100

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5872
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon linkin_park_forever » 07.02.2011, 17:26

Mein alter Lappi hatte nen M-P4 3,06Ghz und eine Radeon 9600. Gekühlt wurde mit einem 30mm Lüfter :twisted:
Resultat 20 Minuten 3D-Spiel: P4 @92°C, HDD @55°C, Radeon kA. nach 25 Minuten ging er dann immer aus. Wurde durch Lüfterwechsel und BIOS Update aber beseitgt, das war damals ein richtig guter Support von Fujitsu-Siemens. Die Story kann ich nicht oft genug erzählen, manchen dürfte sie schon zum Hals raushängen :mrgreen:

Das kritischste Teil eines zu heißen Laptops ist die HDD! Die verträgt auf Dauer keine große Hitze. Meine gab nach 1,5 Jahren den Geist auf.

MfG
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 256 GB Samsung NVMe SSD

Benutzeravatar
Peros
Beiträge: 2146
Registriert: 21.04.2006, 13:12
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon Peros » 07.02.2011, 18:34

lol also ich muss sagen gott sei dank hatte ich bissher nie probleme mit kühlungen!
man liest ja oft von leuten die am verzweifeln sind!
gab es da nicht so ein fall mit einer Nvidia 8600er? das die zu heiß wurde in den verbauten lappys und dann immer aus ging...
msi sind zwar nicht grad leise aber schön kühl^^ wobei ich sagen muss, wenn ich spiele an meinem laptop dann kann ich am lüfterausgang ein tee noch schön warm halten, das gute ist aber der rest wird nicht heiß, aber leider meißt laut... aber es bewegt sich dennoch im rahmen.
1. Pc: Msi GT627Q
2. Pc.: MSI PR 210
3. Pc: Vaio VGN FE21S
4. PC: MSI Wind U100

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5872
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon linkin_park_forever » 08.02.2011, 00:42

Ja, da merk man, dass der Laptop nicht zum "ernsthaften" Spielen geboren ist, auch wenn das viele Hersteller immer öfters so vermarkten. Egal ob Rennspiel oder Shooter, ich zocke da viel lieber an einem TFT, angenehmer Tastatur und entpsannter Haltung. Beim Laptop musste ich immer das linke Armgelenk unvorteilhaft auf die "Handballenauflage" des Gerätes legen. Da tat einem nach einer halben Stunde der Arm weh :guter:

Also, um nochmal aufs topic zurückzukommen: Solange keine stromfressende und somit laute und schnell heiß werdende hardware verbaut ist, sollte alles in Butter sein.

MfG
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 256 GB Samsung NVMe SSD

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon lueftermeister » 12.02.2011, 21:12

Ich frage mich, was der Arbeitskollege für Laptops in der Hand hatte. Die meisten waren eben nur Büromaschinen.

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

iFrank
Beiträge: 27
Registriert: 06.12.2012, 18:12

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon iFrank » 08.12.2012, 17:37

Da kann ich ich nur anschließen, wer mit seinem Rechner zocken will, sollte sich nen "Kasten" zulegen oder auf Alienware Notebooks zurück greifen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: gute Laptopkühlung

Beitragvon Sgt.4dr14n » 08.12.2012, 18:27

Zocken kann man auch mit einem Laptop, nur ist der Aufpreis für vergleichbare Hardware sehr hoch und die stärkste Hardware findet nur Platz in einem Desktop.

Was an Alienware so toll sein soll weiß ich nicht. Wie in dem anderen Thread bereits geschrieben sind das überteuerte Plastikbomber für Leute mit zu viel Geld. Gibt von der Hardware vergleichbare und günstigere Geräte von anderen Herstellern.
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.


Zurück zu „Notebook-Support“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste