Workstation, Desktop oder Server als Grundlage für Nas+tv

Allgemeine Diskussionen, Probleme und Supportanfragen zu (Komplett-)PCs

Moderatoren: lueftermeister, coolmann

d2kk
Beiträge: 253
Registriert: 20.12.2004, 15:10
Kontaktdaten:

Workstation, Desktop oder Server als Grundlage für Nas+tv

Beitragvon d2kk » 01.05.2013, 09:59

guten tag,
ich richte gerade das netzwerk bei mir zu hause neu ein. ich wollt dazu ein fileserver einrichten auf w7 oder windows server 2008 basis. wir haben 6 pcs im haushalt und so ziemlich alle dateien sollen auf dem server ausgelagert werden zu dem soll dvblink auf dem server laufen und tv an alle pcs streamen. der server soll mit einen raid 0 system ausgestattet werden ca 4 hds+2 hds ohne raid als backup. er wird dann ans netzwerk über ne 4 gbit port trunking leitung angeschlossen. ich kann mich aber nicht so recht entscheiden was für ein pc typ ich als grundlage nehmen soll bei desktop pcs habe ich angst das die chipsätze nicht schnell genug aufm mainboard intern angebunden sind für meine pläne. im workstation und server bereich is hingegen mein wissenstand auf 0 obs überhaupt sinn macht sowas für mein heimnetzwerk zu nutzen. was meint ihr?
Mein System
Intel I7-920 D0 2,66@4,2 ghz
(Kühlung WaKü 40°C Normal 75 °C Voll 1,3V)
Asus P6T
6144MB DDR3 v. G.Skill Cl9
120 gb SSD
Geforce Gtx 660

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8514
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Workstation, Desktop oder Server als Grundlage für Nas+t

Beitragvon schmidtsmikey » 02.05.2013, 07:06

ich wollt dazu ein fileserver einrichten auf w7 oder windows server 2008 basis. wir haben 6 pcs im haushalt und so ziemlich alle dateien sollen auf dem server ausgelagert werden

Windows 7 reicht dafür dicke aus und ist wesentlich günstiger als ein Server-Betriebssystem. Die Arbeit, alle Benutzer manuell auf den Clients einzurichten, ist akzeptabel. Alternativ könnte man ein Active Directory einrichten, aber das ist in Deinem Fall übertrieben.

der server soll mit einen raid 0 system ausgestattet werden ca 4 hds+2 hds ohne raid als backup.

Probiere es erst einmal ohne RAID-0 aus. Ich glaube wenig, dass eine herkömmliche S-ATA-Festplatte zu langsam ist, um Zugriffe von maximal 6 Clients zu koordiniereren.

ich kann mich aber nicht so recht entscheiden was für ein pc typ ich als grundlage nehmen soll bei desktop pcs habe ich angst das die chipsätze nicht schnell genug aufm mainboard intern angebunden sind für meine pläne. im workstation und server bereich is hingegen mein wissenstand auf 0 obs überhaupt sinn macht sowas für mein heimnetzwerk zu nutzen. was meint ihr?

Mach Dir mal nicht zu viel sorgen, es ist nur ein Fileserver.
- Server-Hardware ist sehr teuer, laut und schwerer administrierbar
- Ein Fileserver hat keine hohen Anforderungen an die Hardware. Viele verwenden hierfür ausrangierte Hardware in Verbindung mit Linux
- Eine schnelle und stromsparende Desktop-Hardware reicht vollkommen aus. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, investiere etwas mehr Geld in die entsprechenden Komponenten. In Deinem Fall Festplatte und Netzwerk-Anbindung.


Zurück zu „PC-Support“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast