Windows 10 - ein erster Eindruck

Fragen, Tipps & Tricks zu Windows 10 und Windows Server 2012

Moderatoren: coolmann, Aod, chillmensch

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4333
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Windows 10 - ein erster Eindruck

Beitragvon Joyrider » 13.10.2015, 10:07

bibi hat geschrieben:- ich möchte die SSD nur für das Betriebssystem an sich nutzen, alle Daten, insbesondere "Eigene Dateien" und sämtliche Unterordner möchte ich auf der HDD haben. Anscheinend ist es aber nicht möglich, die von Windows eingerichteten Eigene Dateien Ordner von C: zu lösen, oder doch?

Wenn es wie in Windows 7 ist: Rechtsklick auf Eigene Dateien, bzw. Eigene Dokumente --> Dann den Reiter "Pfad" suchen und dort bei "Ziel suchen" den gewünschten Ordner/Pfad auf der HDD angeben.

bibi hat geschrieben:- Benutzerkonten: Ich hatte Schwierigkeiten, ein Offline-Benutzerkonto einzurichten (was früher ein ganz normales Konto für eine 2. Person im Haushalt war). Ist mir zwar jetzt gelungen nur hab ich jetzt das Problem dass mein Konto alphabetisch hinter dem anderen kommt und beim Starten nun immer das andere Konto, welches viel seltener genutzt wird, in der Auswahl steht. Ich muss also immer manuell auswählen, bevor ich mich einlogge.

Als Lösung kannst du einen neuen Benutzer erstellen und nennst den dann z.B. 0000 oder abcd. Danach kannst du bei ANZEIGE-NAME den richtigen Benutzernamen angeben (z.B. bibi). Windows sortiert(e früher) nach dem echten Namen, der Anzeigename war egal. Damit dürfte Bibi dann immer an Platz 1 stehen, auch wenn es z.B. einen Benutzernamen namens Alex oder so gibt.

bibi hat geschrieben:- Das Startmenü gefällt mir nicht. Ich habe bisher noch nicht herausgefunden, wie ich z.B. Paint oder den Taschenrechner öffnen kann, ohne den Umweg über die Schnellsuche zu gehen.

Siehe die Lösung von Andy. Alternativ schau dir mal Classicshell an.

bibi hat geschrieben:- was es mit den Apps auf sich hat, habe ich noch nicht so ganz verstanden, bzw. was der Unterschied zwischen einer App und einem Programm ist (liegt aber eher an mir, habe Win8 übersprungen.

Betrachte beides als Programme, wobei die Apps eher aus dem mobilen Bereich kommen und der Name sich mehr und mehr einbürgert. (Wie Notebook und Laptop)


:binweg:
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Zuujin
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 28.12.2004, 03:40
Wohnort: Hessen

Re: Windows 10 - ein erster Eindruck

Beitragvon Zuujin » 13.10.2015, 11:19

Joyrider hat geschrieben:
bibi hat geschrieben:- was es mit den Apps auf sich hat, habe ich noch nicht so ganz verstanden, bzw. was der Unterschied zwischen einer App und einem Programm ist (liegt aber eher an mir, habe Win8 übersprungen.

Betrachte beides als Programme, wobei die Apps eher aus dem mobilen Bereich kommen und der Name sich mehr und mehr einbürgert. (Wie Notebook und Laptop)
Moin,
Ergänzung meinerseits:
Apps sind Programme, die an Microsofts interne Strukturen angepasst wurden. U.a. getrennte Bereiche für Programm- und Userbereich. Somit lässt sich eine App auf "Auslieferungszustand" zurücksetzen, weil nur der Userbereich gelöscht wird. Genauso kann der Programmbereich durch Updates oder Reparaturmaßnahmen aktualisiert werden, ohne das der Userbereich in Gefahr geraten. Genauso hat dadurch jede App genau die Librarys die es braucht und kollidiert nicht mehr mit anderen weil sie eine Datei mit gleichem Namen aber unterschiedlichem Inhalt ins Windowsverzeichnis ballern.
Im Endeffekt also das gleiche Verhalten wie es unter Smartphones üblich ist.

Gruß,
Zuujin
"Weißt Du, das blöde am echten Leben ist, dass es keine Gefahrenmusik gibt." -Cable Guy

bibi
Beiträge: 12
Registriert: 29.09.2015, 09:21

Re: Windows 10 - ein erster Eindruck

Beitragvon bibi » 13.10.2015, 12:07

Danke für eure hilfreichen Antworten!

Kann mir noch jemand etwas zur Fotoanzeige-App sagen?
Die macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck und ich hatte bisher immer AcDSee genutzt (von dem ich allerdings nur eine in die Jahre gekommene Vollversion habe).
Die Fotoanzeige App scheint jedoch so ziemlich das gleiche zu können, oder gibt es daran etwas auszusetzen was ich noch nicht weiß?
intel core i7 4770k
gigabyte z87x-ud3h
corsair vengeance 16gb ddr3
samsung ssd 840 pro
western digital green 3tb
gigabyte geforce gtx660 oc
bequiet! system power 7 - 500w
fractal design define r4 case

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 - ein erster Eindruck

Beitragvon -AB- » 13.10.2015, 14:39

bibi hat geschrieben:- ich möchte die SSD nur für das Betriebssystem an sich nutzen, alle Daten, insbesondere "Eigene Dateien" und sämtliche Unterordner möchte ich auf der HDD haben.

Dabei muss man aber bedenken, dass der Geschwindigkeitsvorteil damit teils wieder verloren geht.

Rechtsklick auf den Desktop - HDD muss erst wieder hochfahren, unten machts "klack-klack", eine Sekunde später öffnet dann das Kontextmenü...
Datei-Speichern unter - er zeigt zufällig Eigene Dateien oder Desktop an - gleiches Spiel.

Gut, wenn er die Platte nicht in den Standby fährt, ist der Delay weg, trotzdem ist die "Anzeigegeschwindigkeit" limitiert durch die HDD.

Kann natürlich auch sein, dass Win10 das inzwischen besser macht. Unter XP erinnere ich mich daran, dass er beim Klick auf das Startmenü/Programme die Symbole der installierten Programme geladen hat - und zwar nicht aus einem Cache, sondern von dort, wie die Dinger installiert waren, also hat er erstmal 3 Festplatten anlaufen lassen müssen. Das war schon ärgerlich. Hoffentlich besser inzwischen.


Zurück zu „Windows 10 / Windows Server 2012“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste