Welchen Ram?

Alles über Speicher, Timings, Erfahrungen, Übertakten usw.

Moderator: MOI

FabiScholzi
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2009, 19:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Welchen Ram?

Beitragvon FabiScholzi » 15.06.2009, 20:11

Halli Hallo Hallöle :)

Ich habe mir vor langer Zeit ein Laptop zugelegt, den "Acer Aspire 7720G-933G64MN". Dieser hat 2,5 GHZ CPU-Takt (Intel Core 2 Duo T9300 2,5 GHZ mit 800 MHZ FSB).
Standardmäßig habe ich 3 GB RAM in meinem Notebook enthalten. Diese laufen als PC2-5300 (333 MHZ), also 667 MHZ, oder?!? Laut CPU-Z im Dual-Channel und DC-Mode ist symmetric.
Nun wollte ich aber 1x 1 GB aus dem Laptop nehmen und ihn dafür durch 2 GB ersetzen. Habe auch bei Google mal fix Acer Aspire 7720G eingetragen und bin shoppen gegangen. Habe dann einen für 28 € gesehen.

Der hier:
http://www.tradoria.de/p/acer-aspire-77 ... b-16489652

Den habe ich schon bestellt. Leider habe ich erst heute bemerkt, dass auf der Seite kein Takt steht. Dann habe ich einfach mal bei Google die genaue Bezeichnung meines Notebooks eingegeben und habe dann die Seiten gefunden:
1) http://www.ipc-computer.de/it-pi-n-RAM_ ... 95256.html

2) http://www.memoryxxl.net/product_info.p ... gamer.html

Jetzt wollte ich fragen, ob der extra für mein Notebook angepasste (53€ teure) RAM nicht besser ist als der 28€ bzw für 33,20€? Kann mir das jemand sagen bzw. empfehlen, welchen ich nehmen soll?
Desweiteren noch eine Frage, bei der bei google keine Antwort bekommen habe: Und zwar habe ich bei meinem Prozzi 800 MHZ FSB, warum ist dann bei meinem RAM nicht auch 800MHZ? Warum habe ich nur "667"? Macht es Sinn, die 667 MHZ-RAM-Stücke rauszunehmen und durch PC6400 (800MHZ)-RAMs zu ersetzen? Also ich kann ja dann den mit 800 MHZ kaufen und dafür den 667 MHZ weglassen. Wollte nur fragen, ob ich auch richtig denke, dass bei 800 MHZ FSB beim CPU auch der RAM einen FSB von 800 MHZ haben sollte... aber wenn ich mein Manual richtig verstehe, wird 800 MHZ gar nicht vom Board unterstützt...

Systemspeicher Bis zu 2 GB an DDR2 533/667 MHz-Speicher, erweiterbar
auf 4 GB unter Verwendung von zwei soDIMM-Modulen
(Unterstützung für Dual-Channel)
Bis zu 1 GB an DDR2 533 MHz-Speicher, erweiterbar auf
2 GB unter Verwendung von zwei soDIMM-Modulen
(Unterstützung für Dual-Channel)


Aber rein theoretisch wäre es besser als mit 667 MHZ, oder?


Für jeden hilfreichen Beitrag bin ich dankbar :)


Gruß,
Fabi

P.S. Da mein Manual doch sehr allgemein gehalten ist, kennt jemand ein Programm, mit dem ich meinen maximalen RAM-FSB, welches mein Board unterstützt, auslesen kann?
Ich hoffe, jemand kennt sich mit meinem Problem aus, weil ich echt nicht weiß, ob ich lieber den teuren bestellen soll und so...

P.P.S. Hier mal der Directlink zum Manual, leider, wie schon geschrieben, sehr allgemein gehalten..
http://global-download.acer.com/GDFiles ... &SC=EMEA_8

Benutzeravatar
tor123
Beiträge: 2383
Registriert: 02.01.2007, 00:44
Wohnort: Adenau

Re: Welchen Ram?

Beitragvon tor123 » 15.06.2009, 21:13

Nimm einfach einen von diesen: http://geizhals.at/deutschland/?cat=ram ... 6~253_2048

Speziellen Ram brauchst Du nicht.
Bild
dieses posting stellt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, und nicht die des forenbetreibers dar

FabiScholzi
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2009, 19:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Ram?

Beitragvon FabiScholzi » 16.06.2009, 07:25

Achso, ist das einfach so ein Marketing-Ding, ja?

Dann sollte ich aber die 3 GB rausnehmen und sie mit 2x 2 GB von einem RAM deines Links ersetzen, dass es keine Probleme gibt, oder?

Danke für die Antwort :D

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 1905
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Welchen Ram?

Beitragvon psico » 16.06.2009, 08:05

lies doch mal den ram Hersteller aus mit CPU-Z oder so. denn googelste einfach das 2GB Modul und kaufst dir so ein gleiches nochmal. denn sollte es auf jedenfall gar keine probs geben. Acer verbaut meiner meinung nach meistens Samsung rams
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...
| XMG | Core i7 | 16 GB | 13,3" | GTX960M| ein paar SSDs | Win 10 / Linux | 1x34" Dell | auslaufend
| Ryzen 7 1700 | 16GB | Gigabyte mITX | 1080Ti | SSD + HDD | 34" + 2x 24" | Win + Linux | Testphase

Benutzeravatar
tor123
Beiträge: 2383
Registriert: 02.01.2007, 00:44
Wohnort: Adenau

Re: Welchen Ram?

Beitragvon tor123 » 16.06.2009, 09:20

Welche meist auch teurer sind.;)
Der Mehrpreis ist aber nicht nötig, denn die meisten anderen Rams sind da kompatibel. Als Tipp Corsair oder Kingston nehmen, mit denen hatte ich bisher noch nie Probleme.;)
Die laufen auch, wenn Du den 2GB Riegel drin läßt und einen neuen 2GB-Riegel dazu steckst.
Bild
dieses posting stellt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, und nicht die des forenbetreibers dar

Benutzeravatar
psico
Beiträge: 1905
Registriert: 28.09.2005, 18:20
Wohnort: Zebulon

Re: Welchen Ram?

Beitragvon psico » 16.06.2009, 15:05

jop zu Corsair kann ich mich nur anschließen schon x mal gekauft und noch nie ein prob gehabt. letztens erst das 4GB Kit für mein NB geholt und bin lucky damit
Wer immer in Richtung Osten geht, wird im Westen ankommen...
| XMG | Core i7 | 16 GB | 13,3" | GTX960M| ein paar SSDs | Win 10 / Linux | 1x34" Dell | auslaufend
| Ryzen 7 1700 | 16GB | Gigabyte mITX | 1080Ti | SSD + HDD | 34" + 2x 24" | Win + Linux | Testphase

FabiScholzi
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2009, 19:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Ram?

Beitragvon FabiScholzi » 02.07.2009, 17:40

Hallo.

Erstmal danke an alle Antworten. Nur noch kleine Fragen: Da sich ja die 800 MHZ auf dieselben Taktraten wie die 667 MHZ takten (denke mal dann auch CL4-4-4-12 und nicht CL4-4-4-15, oder?!) wollte ich die 800 MHZ kaufen. Sollte ich in einem Jahr ein neues Notebook kaufen (kann ja mal passieren ), dann bekomme ich für die 800 MHZ RAM sicherlich mehr Geld (bzw. kann es besser verkaufen) als die 667 MHZ. Darum diese Überlegung. Irgendwelche Argumente dagegen? Und stimmt das mit den Timings (bezüglich CL4-4-4-12 und nicht CL4-4-4-15)?

Die eigentliche Frage ist, ob es irgendeine Instabilität beim System geben kann, wenn ich 800 MHZ einsetze, obwohl nur 667 MHZ "angenommen" werden bei mir? Folgendes hat mir nämlich ein Mitarbeiter geschrieben, deshalb die Frage:
Zitat:
Wenn ihr Notebook maximal DDR2-667-Speichermodule unterstützt, dann würde ich
Ihnen für ein stabiles System zu diesen Modulen raten.
Danke für alle Antworten


Gruß,
Fabi

P.S. Kaufe mir eigentlich nur noch Kingston oder Corsair-RAMs, da ich sehr gute Erfahrungen mit denen gemacht habe.

Benutzeravatar
tor123
Beiträge: 2383
Registriert: 02.01.2007, 00:44
Wohnort: Adenau

Re: Welchen Ram?

Beitragvon tor123 » 02.07.2009, 19:46

Nimm einfach die 667er. Den Euro, den Du in einem Jahr mehr für die 800er bekommst, sind wohl rel. egal. ;)
Der Mitarbeiter hat Recht.
Der 800er sollte funktionieren, aber die Möglichkeit, dass er nicht läuft, ist halt höher, wenn auch nicht sooo hoch.
Also das mit den Latenzen sollte so gehen, aber wie gesagt, Blödsinn, den 800er zu kaufen.;)
Bild
dieses posting stellt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, und nicht die des forenbetreibers dar

FabiScholzi
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2009, 19:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welchen Ram?

Beitragvon FabiScholzi » 05.07.2009, 18:56

Hallo nochmal,

hab jetzt zwei RAM-Teile in Ausblick:

1) Kingston 667 MHZ FSB, 2x2GB Kit, CL4-4-4-12

1) G.SKILL 667 MHZ FSB, 2x2GB Kit, CL4-4-4-12

Also beide RAM-Teile sind also absolut gleich, bis auf die Tatsache, dass der eine von Kingston ist (ein bisschen günstiger) und der andere von G.SKILL (etwas teurer). Welche Marke empfiehlt ihr mir und warum? Overlocken will ich nicht. Der kleine Preisunterschied macht mir jetzt nicht allzuviel aus.

Danke für alle Antworten :)


Gruß,
Fabi


Zurück zu „Arbeitsspeicher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste