Probleme mit der Spannungsversorgung oder falsche Anzeig?

Technik, ATX, Casemodding, Gehäuse, Stromversorgung, Anschlüsse (Pins)

Moderator: MOI

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1341
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Probleme mit der Spannungsversorgung oder falsche Anzeig?

Beitragvon Benschzilla » 12.10.2013, 14:51

Servus,

ich habe mir jetzt kürzlich für mein Mainboard das Tool Asus Probe II zur Überwachung der Temperaturen usw. installiert. Jetzt bekomme ich da ab und zu eine Warnmeldung, dass die Spannungen auf der +12V oder +3.3V Schiene einbrechen. Als Beispiel HWMonitor zeigt mir als Minimum auf der +12V Schiene 3.944V an.
Der PC läuft einwandfrei und macht keine Mucken, das Netzteil ist ein Super Flower SF-450P14HE Amazon 80plus.

Jetzt ist meine Frage, ist das nur ein Auslesefehler oder ist das was nicht in Ordnung :?: ? Das System läuft ja, auch unter Volllast gibt es keine Probleme.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Probleme mit der Spannungsversorgung oder falsche Anzeig

Beitragvon Sgt.4dr14n » 14.10.2013, 19:08

Naja, Super Flower war glaube ich nie so the yellow from the egg.
Sofern das System aber auch nicht bei großer Belastung (bspw. Prime95 + Furmark) instabil ist würde ich es eher für einen Auslesefehler halten. Ein Multimeter wäre wohl am genauesten.
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Spannungsversorgung oder falsche Anzeig

Beitragvon lueftermeister » 14.10.2013, 19:34

Benschzilla hat geschrieben:... Als Beispiel HWMonitor zeigt mir als Minimum auf der +12V Schiene 3.944V an. ...

Das würdest Du bemerken. Mir ist mal ein Netzteil kaputt gegangen, dass hatte statt der 12 V nur 10,irgendwas geliefert. Egal ob ich ein Spiel spielte oder nur am Surfen war, der PC ist ausgegangen. Schau doch mal ins Bios :!: Was wird dort angezeigt :?:

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1341
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Probleme mit der Spannungsversorgung oder falsche Anzeig

Beitragvon Benschzilla » 15.10.2013, 16:24

Danke für die Antworten, da werde ich wohl mal wieder mein Multimeter rauskramen müssen. Zu dem Super Flower muss ich sagen, die haben mittlerweile fast überall recht gute Bewertungen, auch bei Test und es sind auch keine billigen Netzteile, aber ich lass mich da auch eines besseren Belehren. Auf alle Fälle muss ich sagen, dass das System auch mit OCCT und Grake-Bench ohne Problem läuft.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime


Zurück zu „Netzteile & PC-Gehäuse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste