Das Aus für Windows-Smartphones

Mobilfunk, iOS, Android, Windows Mobile, Verträge, Prepaid

Moderator: coolmann

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Das Aus für Windows-Smartphones

Beitragvon schmidtsmikey » 11.10.2017, 06:57

Der Trend zeigte eine lange Zeit in Richtung Abschied. Auch in den letzten Monaten und Wochen verdichteten sich die Gerüchte, dass Microsoft nicht mehr (am letztendlich gescheiterten) Versuch festhält, ein Standbein in den lukrativen Smartphone-Markt zu bekommen. Selbst Bill Gates nutzt seit kurzem kein Windows-Smartphone mehr und die Verkaufszahlen waren in den Jahren 2016 und 2017 dramatisch eingebrochen, so dass es kaum überraschend ist, dass Microsoft still und leise das Aus von Windows 10 Mobile via Twitter verkündet hat. Man werde Windows 10 Mobile nur noch mit Sicherheitsupdates versorgen, aber keine neuen Features und Funktionen implementieren.

Die Gründe für das Aus von Windows 10 sind bekannt. Vor allem das späte Einsteigen von Microsoft in den Smartphone-Markt und die fehlende Entwicklerunterstützung und somit auch Mangel an Apps sorgten dafür, dass Windows Mobile immer ein Nischenprodukt war. Letztendlich sorgte der Druck durch iOS und Android, dass Microsoft schnell, nahezu hektisch ein Betriebssystem auf den Markt bringen musste. Heraus kam ein Windows Phone 7, welches voller Kinderkrankheiten steckte. Und ist der Ruf einmal versaut, lässt sich daran nur schwer was ändern.

Dabei war Windows Phone bzw. Windows Mobile nicht wirklich schlecht und hatte viele positive Funktionen. Auch PC-Erfahrung.de berichtete über die Vor- und Nachteile oder stellte mit dem Nokia Lumia 925 oder TrekStor WinPhone 4.7 HD zwei tolle Smartphones vor.

Im Rückblick ist es verwunderlich, warum Microsoft es nie schaffte, die Symbiose aus Desktop- und Smartphone-Betriebssystem auf die Beine zu stellen. Der "Hosentaschen-PC", sprich das Smartphone als vollwertiger Windows-Desktop-Ersatz, wäre das Verkaufsargument nicht nur im Privat-Bereich, sondern vor allem im Unternehmensbereich gewesen. Desktop-PCs oder Notebooks wären überflüssig, wenn man sein Smartphone einfach an Monitor, Maus, Tastatur anschließen könnte. Mit Microsoft Continuum kam dieser Ansatz viel, viel zu spät und wurde auch nicht konsequent umgesetzt.

Jetzt müssen wir leider mit dem Dilemma leben, dass man die Wahl zwischen iOS und Android hat. Für manchen Anwender die Wahl zwischen Pest und Cholera...

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Das Aus für Windows-Smartphones

Beitragvon Joyrider » 16.10.2017, 20:40

Die Frage ist ja auch wie sich das auf Windows 10 auswirkt. Es wurde viel getan, damit es auf möglichst vielen Geräten identisch aussieht.

Wird es nun eine Wiederkehr vom klassischen Desktop geben?
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD


Zurück zu „Smartphones, Handys & Telefonie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast