Raid 0 mit bestehendem System

HDD, optische Laufwerke (CD, DVD, etc), SD-Cards, MMC, Memory-Technologien

Moderator: MOI

Benutzeravatar
Little Steve
Beiträge: 2621
Registriert: 23.05.2005, 18:28
Wohnort: Nürnberg

Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Little Steve » 11.02.2016, 13:04

Servus zusammen,
weiß jemand ob die Möglichkeit besteht ein Raid 0 auf einem bestehenden System nachzurüsten?
Ich habe aktuell eine 128GB SSD als OS Festplatte und eine 1TB für Daten. Da die 128GB leider nicht mehr wirklich ausreichen (mehrere große Programme usw) und Windows auch ständig seine Updates im Hintergrund runterläd, wollte ich die gleiche SSD (Samsung 830) nochmal kaufen und die beiden zu einem Raid 0 verbinden. Jedoch ist es mir aus Zeitgründen nicht möglich das System komplett neu aufzusetzen.
Gibt es da einen sinnvollen Workaround?

Viele Grüße

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1342
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Benschzilla » 11.02.2016, 13:46

Ein Raid 0 ist immer recht Risikobehaftet. In jedem Fall musst du ein Komplettbackup der Platte machen. Ich würde dir empfehlen eine 256GB SSD zu holen und das Backup dort aufzuspielen, das sollte rechte Problemlos funktionieren und du musst nichts neu installieren.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4331
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Joyrider » 11.02.2016, 18:09

Mit Clonezilla oder Acronis die SSD auf die 1TB-HDD imagen, dann RAID0 anlegen und zurückspielen.

BESSER: Wenn du noch ne Reserveplatte hast darauf klonen, testen ob das Ding bootet (ohne SSD im PC) und dann die 2 SDDs im RAID0 von Windows erkennen lassen, danach dann auf das RAID0 zurückklonen und die Notfall-HDD rausnehmen.

Kann auch direkt gehen, allerdings ist es dann fraglich ob Windows die nötigen Treiber direkt lädt.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Little Steve
Beiträge: 2621
Registriert: 23.05.2005, 18:28
Wohnort: Nürnberg

Re: Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Little Steve » 11.02.2016, 18:22

So ungefähr hab ich mir das vorgestellt. Die Lösung mit der 250GB SSD ist natürlich auch fein, jedoch sind die noch ne ganze Ecke teurer als die kleinen 128er (gebraucht). Mal sehen was bei ebay in der nächsten Zeit so über den Tisch geht.

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1342
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Benschzilla » 12.02.2016, 08:35

Teurer sind sie, das stimmt, aber die 128GB SSD kannst du ja ebenfalls veräußern und bekommst ein paar € zurück.

Man sollte bei einem Raid 0 das Ausfallrisiko bedenken, hierbei kann nicht mehr nur eine SSD ausfallen, es sind zwei, somit ist das Risiko eines Ausfalls höher. Also schön an Backups denken.

Leistungsmäßig wirst du nicht extrem viel merken, da für die Systempartition hohe IOPS wichtig sind und durch ein Raid 0 steigt die Latenz etwas durch den höheren Verwaltungsaufwand (es muss auf zwei Platten geschrieben werden).

Ansonsten hat dir Joyrider schon den Weg für den Umzug beschrieben (der auch im Allgemeinen für einen Umzug auf eine andere Platte gilt).
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 939
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Re: Raid 0 mit bestehendem System

Beitragvon Jensomio » 12.02.2016, 11:09

So weit ich weiß geht beim Raid auch das ATA Trim flöten.

Ist ATA Trim nicht möglich (wie etwa beim Einsatz von RAID Controllern) bringt ein Over-Provisioning ähnliche Vorteile - allerdings mit etwas verminderter nutzbarer Kapazität (z.B. 90%).


Allerdings muss das Raid es auch unterstützen.
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow


Zurück zu „Festplatten, Laufwerke & Speichermedien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste