eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Wer sich lieber mit Intel CPU beschäftigt findet hier seinen Platz

Moderatoren: lueftermeister, coolmann, eXcLis0

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Beitragvon schmidtsmikey » 02.11.2015, 20:12

Moin Leute,

wie ist das eigentlich bei den neuen Skylake-Prozessoren? Da ist die Rede von L4-Cache, was eigentlich eDram ist, welches es ja bereits bei Haswell-CPUs gab: http://ark.intel.com/products/family/88210#@All Stichwort Crystell Well.

Sprich 128 MB für Grafik- und CPU, der genutzt werden kann. Ich überlege, ob ich den L4 Cache in die Prozessorlisten aufnehme. Aber so richtig klar ist mir das ganze nicht. Kann auch der CPU-Part auf den eDram zugreifen?

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1339
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Beitragvon Benschzilla » 03.11.2015, 07:57

Der L4-Cache gehört eigentlich mit zum L3-Cache, bei Anandtech ist das gut erklärt.

Der L4 ist für den L3 ein "Victim-Cache", auf den der L3 sozusagen nochmal auslagern kann. Die GPU greift auf den L3 und damit auch indirekt auf den L4 zu.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Beitragvon schmidtsmikey » 03.11.2015, 10:46

Der Link ist doch einmal cool. Vielen Dank!

L4-Cache ist also der falsche Ausdruck. Anandtech sprich auch von Pseudo-L4-Cache. Neu in Skylake ist, dass der Zugriff für CPU und IGP transparent ist und nicht mehr über L4-Cache-Translations erfolgt.

So richtig ist mir der Nutzen von eDRAM noch nicht klar.
  • Liegt der eDRAM auf der CPU oder auf dem Mainboard?
  • Wird der eDRAM als Grafikspeicher genutzt? Also IGP: nimm den eDRAM, wenn der voll ist, lagere deine Daten in den RAM (shared memory) aus?

P.S.: Victim-Cache? Victim heißt übersetzt Opfer :-)

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1339
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Beitragvon Benschzilla » 03.11.2015, 20:40

Bild

Also wie ich das dem Text von Anandtech entnehme, ist der L4 Cache schon ein Teil der CPU und wird sozusagen dem normalen Arbeitsspeicher vorgeschalten. Ebenso beschreiben sie, dass CPU und IGP gleichberechtigt darauf zugreifen können (also auch wie beim RAM).

Es gibt keinen Umweg mehr durch den L3 Cache, Software und Hardware können somit "direkt" über den System Agent auf den L4 Cache zugreifen. Bei jedem RAM Zugriff wird somit auch direkt auf den L4 Cache zugegriffen. Somit verstehe ich es als schnelleren Arbeitsspeicher und weniger als Cache.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: eDram, Crystal Well, L4-Cache bei Skylake-Prozessoren

Beitragvon schmidtsmikey » 03.11.2015, 21:02

Richtig. Gut erklärt. Und ich sehe gerade noch mal in der Grafik, dass der Grafikspeicher separat angegeben wird.

Ich bin aber skeptisch, ob der eDRAM wirklich soviel bringt. 128 MB. Nicht gerade viel. Und Performance-Technisch reicht schneller RAM auch schon aus.


Zurück zu „Intel-Prozessoren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste