Miracast als HDMI-Ersatz

TFT's, LCD-Bildschirme, Plasma-Displays, TV-Geräte, u.v.m.

Moderator: MOI

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon schmidtsmikey » 29.03.2015, 08:22

Hallo Leute,

ich habe ja mittlerweile ein Tablet mit Windows 8.1 (siehe hier) und durch Zufall bin ich über das Miracast-Protokoll gestoßen, über das sich Video-Ausgabe via WLAN übertragen lässt. Hört sich doch super an, spart man sich doch das lästige Monitorkabel und den "Wohnzimmer-PC".

Mein Ziel: Tablet auf der Couch, Bild via Miracast auf meinen Samsung 46 ES6100 TV.

Aber wie funktioniert Miracast? Kann man es wirklich als "HDMI-Kabel-Ersatz" sehen? Hatte mal Samsung AllShare/Link versucht, aber da sehe ich auf dem Fernseher nur die Möglichkeit, auf Bilder, Videos und Musik des Tablets zuzugreifen. Also eine Art "Zugriff auf eine Netzwerkfreigabe".

Hat da jemand Erfahrung? Wenn ja mit welchem Miracast-HDMI-Stick?

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon Andy_20 » 29.03.2015, 09:57

Also mein Sony Fernseher (KDL-50W805B) ist Miracast-fähig (letztendlich hat er Android als Betriebssystem).
Ausprobiert habe ich bisher mein Smartphone (Galaxy S3), Tablet (Galaxy Tab 3.0) und Laptop aus 2011 mit Intel CPU + GrKa + Intel Wifi (welche alle Intel Widi fähig sind und ab Software 3.5 auch Miracast unterstützen).
Alle lassen sich ohne Probleme verbinden, der einzige Nachteil besteht in der deutlichen Zeitverzögerung bei der Übertragung, welcher beim Kabel nicht vorhanden ist.
Aber wenn man sich zum Beispiel einen Film anschaut stört die Zeitverzögerung ja nicht. Getestet habe ich auch ein Spiel auf dem S3, um das Smartphone als Controller zu nutzen, aber dies taugt durch den "Lag" überhaupt nicht.
Als Verteiler fungiert bei mir die Fritzbox 7490 und der Fernseher nutzt sogar das 5GHz Band.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon schmidtsmikey » 29.03.2015, 16:44

Prima und Danke für Dein Feedback! Noch ein paar konkrete Fragen:

  • Es ist wirklich ein "Kabelersatz", d.h. Du siehst den gesamten Inhalt des Smartphones, PCs usw?
  • Wie ist es mit der Auflösung? Kann man die für TV und Endgerät individuell einstellen?
  • Wie stark ist die Verzögerung? Über eine Sekunde?

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon Andy_20 » 30.03.2015, 08:34

1. Ja man sieht genau das was man auch auf dem Laptop, Smartphone oder Tab auch gerade sieht, es ändert sich auch das Bild entsprechend wenn du z.B. dein Smartphone um 90° drehst.

2. Da es ja nur ein Bildschirm spiegeln ist und die Ausgabe z.B. komplett vom Smartphone berechnet wird ist die Auflösung gleich wie bei dem Quellgerät. Ob man da noch was einstellen kann, habe ich bisher noch nicht ausprobiert bzw. gesucht.

3. Gemessen habe ich es jetzt nicht, aber 1 Sekunde ist es mindestens verzögert.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon schmidtsmikey » 31.03.2015, 07:33

Prima und vielen Dank. Ich denke, dass der Zeitversatz kein Problem in meinen Anwendungsfällen ist.

Mit Ausnahme Filme/Videos. Mein Plan ist nämlich alles kabellos zu betreiben. Sprich Bluetooth-Lautsprecher und Miracast-Verbindung zum TV.

In diesem Fall müsste man die Lautsprecher mit dem Fernseher verbinden. Oder die Lautsprecher weglassen und die im TV integrierten nutzen.

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon Andy_20 » 31.03.2015, 08:08

Aber wenn man nach so einen Miracast Stick schaut, da gibt es ja eine Fülle von, da bin ich ja recht froh das Sony das gleich im Fernseher eingebaut hat.
Es gibt ja auch noch DLNA, aber damit kann man soweit ich das beurteilen kann nur Fotos, Videos und Musik auf dem Endgerät abspielen und nicht den Bildschirminhalt übertragen.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon schmidtsmikey » 31.03.2015, 10:49

Jupp, das wäre die nächste Frage gewesen:

Microsofts Miracast oder Googles Chromecast :)

Aber sieht doch schon mal sehr, sehr cool aus (hier hat es der Fernseher integriert): https://www.youtube.com/watch?v=qQo6fgJ6eqU

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon Andy_20 » 24.06.2015, 19:08

Habe jetzt das Problem mit der Verzögerung herausgefunden, man muss den TV auf Spielemodus (oder so ähnlich, je nach Modell) umstellen, ansonsten wird das Bild bearbeitet und verzögert. Im Spielemodus macht das der TV nicht und man hat keine Verzögerung.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Miracast als HDMI-Ersatz

Beitragvon schmidtsmikey » 05.07.2015, 18:03

Ahh, sehr guter Tipp :)

Ich hatte zwischenzeitlich mal den Chrome-Cast im Einsatz. Ein Kollege hat mir den Stick geliehen. Hat mir überhaupt nicht gefallen, weil ich jees mal über den Chrome-Browser die Verbindung herstellen musste. Das passt irgendwie nicht :) Außerdem ist der Vollbildmodus noch in der Beta Phase, was man auch gemerkt hat. Hatte zwischenzeitlich Aussetzer, war nicht stabil....


Zurück zu „Monitore, Bildschirme & TV-Geräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste