Bauteile von defektem Mainboard entlöten

Sonstiges, Smalltalks, Vorschläge, Kritik / Lob zum Forum, Offtopic

Moderator: coolmann

Benutzeravatar
Jensomio
Moderator
Beiträge: 939
Registriert: 28.08.2005, 12:01
Wohnort: Irgendwo
Kontaktdaten:

Bauteile von defektem Mainboard entlöten

Beitragvon Jensomio » 16.04.2014, 16:17

Hi,

war gerade echt am Zweifeln, ob meine Lötstation noch in Ordnung ist. Ich hab ums Verrecken nicht hin bekommen etwas zu entlöten. Selbst bei 450 grad ist das Lot kaum geschmolzen und wenn, dann bei der kleinsten Bewegung wieder ausgehärtet. Scheinbar benutzen die Hersteller beim Wellenlöten spezielles Lot.
Ich hab sogar die alte Weller Station ausgegraben, um zu sehen, ob es mit dieser funktioniert. :crazy:
Intel® Core™ i7-6800K @4,3 GHz
32GB DDR4 @2400
MSI GTX 980ti
3x 500GB Samsung 850 EVO SSD
Seagate 2TB SSHD
Asus X99 Deluxe II
Corsair 750d Airflow

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: Bauteile von defektem Mainboard entlöten

Beitragvon Takato » 16.04.2014, 19:28

Das Problem ist, dass laut RoHS kein Bleilot mehr benutzt werden darf sondern nur noch Bleifreies. Und das hat eine höhere Schmelztemperatur.
Aber 450°C dürften es nicht sein.


Zurück zu „Offtopic / Feedback“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste