2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Die Community berät Euch bei der Neuanschaffung eines Notebooks/Laptops

Moderator: MOI

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon schmidtsmikey » 08.02.2014, 12:35

Wie aufgeräumt und übersichtlich war doch noch die Zeit, als der klassische Desktop-PC der einzige Computer im Haushalt war. Dieses Bild hat sich heute stark geändert, denn in einem typischen Haushalt tummeln sich gleich mehrere Rechenkünstler. Zum Spielen oder für aufwendige Aufgaben vollrichtet der Desktop-PC seinen Dienst. Für Unterwegs gibt es das Tablet oder das Notebook. Und natürlich nicht zu vergessen das Smartphone, welches auch kein einfaches Mobiltelefon mehr ist. Ein Haufen Geräte, die nicht nur Geld kosten und Platz wegnehmen, sondern auch gewartet werden wollen. Im schlimmsten Fall laufen auf allen Geräten unterschiedliche Systeme, so dass Daten nur über Umwege ausgetauscht werden können. So schön die digitale Welt auch ist, sie hat auch ihre Schattenseiten.

Hersteller haben das Problem der steigenden Gerätezahl im Haushalt erkannt und versuchen nun, Geräteklassen zusammenzufassen. Ein aktueller Trend sind 2-in-1 Notebooks, so genannte Convertible- oder Detachable-Notebooks. Das Grundprinzip, die Symbiose aus Notebook und Tablet-PC zu schaffen, ist nicht wirklich neu, aber die aktuelle Umsetzung bringt viele interessante Aspekte mit sich. Klein wie ein Tablet, leistungsfähig wie Desktop-PC: das ist ein Traum vieler Anwender und digitaler Nomaden, die ihr Hab und Gut im Rucksack haben und überall auf der Welt arbeiten.

Einen umfangreichen Überblick und detaillierte Informationen zu den neuen Geräteklassen findet man in folgendem Artikel:
2-in-1 Hybrid-Notebooks mit Touchfunktion: Tablet und Ultrabook vereint

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon schmidtsmikey » 08.02.2014, 13:43

Was mich mal brennend interessieren würde: wie ist das eigentlich mit der Abwärme? Mein Ultrabook mit Intel Core i7 3517U (1,9 GHz, 17 Watt) pustet schon ordentlich, wenn ich meine RAW-Bilder meiner Spiegelreflexkamera berechnen lasse. Jetzt stell ich mir das ganze in einem Tablet-Gehäuse vor. Wie soll das funktonieren? Ist das Gehäuse dann so warm wie eine Herdplatte?

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: 2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon Takato » 09.02.2014, 14:13

Es gibt Geräte, die ihren Takt stark drosseln, wenn z.b. die Tastatur nicht angesteckt ist, wo die restliche Kühlung drin ist.
Also Tablet= 7W TDP oder weniger, als Laptop dann wieder die vollen 17W

Und so ein Surface Pro wird auch ordentlich warm ;) hat dafür aber auch extra lüftungsschlitze und nen lüfter soweit ich weiß
hm und das Surface als detachable zu bezeichnen, ich weiß ja nicht.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon schmidtsmikey » 09.02.2014, 15:06

Es ist momentan schwierig, da genaue Definitionen festzulegen. Die Tastatur des Surface kann vollständig gelöst (=detachable) werden. Klar, deswegen ist ein Desktop-PC noch lange kein Detachable und das Surface ist ja auch nicht gerade leicht (wahrscheinlich deswegen die Zweifel an dem Begriff detachable), trotzdem geht es noch gerade sooooo als Tablet durch.

Ich finde die Thematik sehr spannend. Da ich demnächst wieder drei Wochen mit Rucksack verreise, kommt die Frage, welche Geräte alles mit sollen: Smartphone? Vielleicht doch das Ultrabook? Oder zusätzlich ein Tablet?

Ich bin ja schon von meinem Ultrabook fasziniert.

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: 2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon Takato » 09.02.2014, 16:39

ultrabooks sind schon was feines, aber das P/L ist bei den immer noch schlecht finde ich und man merkt schon ob man einen 17W ULP hat oder nen 35W Notebookprozessor.
Wobei ich bei detechables immer dachte, dass in der tastatur noch extra hardware verbaut ist, z.b. ein grafikkprozessor oder ein extra akku oder kühlung. beim surface ist es ja nur ne tastatur (soweit ich weiß sind die akku tastaturen ja noch nicht raus, oder?)

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 2-in-1 Notebooks: Convertible, Detachable und Hybrid

Beitragvon schmidtsmikey » 09.02.2014, 18:12

Da muss man schon genau hinschauen. Da kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen :) Ist doch toll: keine Standards, mal was neues, Aufbruchstimmung.

Ja: der Unterschied zwischen 17 Watt und 35 Watt ist definitiv da. Bei meinem Core i7 Ultra Low Voltage liegt der Grund auf der Hand: zwei statt vier Kerne.


Zurück zu „Notebook-Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste