Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Allgemeine Diskussionen, Probleme und Supportanfragen zu (Komplett-)PCs

Moderatoren: lueftermeister, coolmann

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 14.03.2013, 16:29

linuxone hat geschrieben:
Nini hat geschrieben:seit Einschalten stabil bei 29 (MB) bzw. 37- max 40° (CPU).
Bislang hat er sich auch noch nicht wieder abgeschaltet seit ich gestern die batterie herausgenommen und wieder eingesetzt habe.


ok, dann liegt es nicht an einer zu heissen CPU.

welches ist der CPUkühler?


auch wenn es aufgrund der Temperaturangaben egal ist: mitten auf dem Mainboard befindet sich die CPU. Darauf sitzt ein dicker großer Ventilator mit Kühlrippen - der die CPU permanent aktiv kühlen muss, da diese sonst in sehr kurzer Zeit den Hitzetod stirbt.


Danke. Dann weiß ich das jetzt auch.
Meines Erachtens dürfte es überwiegend auf 2 mögliche Ursachen (siehe Microsoft Knowledgebase Artikel, siehe Szenario 3, die 5 Punkte am Ende der Seite) hinauslaufen, sofern die CPU nicht zu heiss wird:
- Problem mit dem Netzteil
- Problem mit einem veralteten Treiber


der lange Text vorher ist relativ egal, es geht nur um das Szenario 3 und die darunter aufgeführten 5 Punkte mit dem möglichen Quellen bzw. Lösungen:

Szenario 3
( ... )

Dieses Szenario verweist für gewöhnlich auf ein Hardwareproblem. Eventuell ist auch ein Treiber für dieses Problem verantwortlich. Sie isolieren das Problem, indem Sie folgende Elemente überprüfen:

1. Übertaktung: Deaktivieren Sie die Übertaktung und überprüfen Sie, ob das Problem auch auftritt, wenn das System mit der korrekten Geschwindigkeit ausgeführt wird.
2. Prüfen der Speichermodule: Überprüfen Sie den Arbeitsspeicher mit einem Speicherprüfer. Vergewissern Sie sich, dass jeder Speicherchip über dieselbe Geschwindigkeit verfügt und im System korrekt konfiguriert ist.
3. Netzteil: Überprüfen Sie, dass das Netzteil über eine ausreichende Stromzufuhr verfügt, um die installierten Geräte angemessen zu versorgen. Wenn Sie zusätzlichen Arbeitsspeicher, einen neueren Prozessor, zusätzliche Laufwerke oder externe Laufwerke installiert haben, brauchen diese eventuell mehr Energie als die derzeitige Stromversorgung kontinuierlich zur Verfügung stellen kann.
4. Überhitzung: Überprüfen Sie, ob das System überhitzt, indem Sie die interne Temperatur der Hardware messen.
5. Standardwerte: Verwenden Sie die Systemstandardwerte, und führen Sie das System aus.


1 wurde durch den Bios Reset bereits realisiert,
2 wurde durch den RAM Test mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen
3 Netzteil wurde bereits ausgetauscht, dass 2 Netzteile nacheinander defekt sind und den gleichen Fehler produzieren ist relativ unwahrscheinlich
4 hast Du bereits augeschlossen
5 wurde ebenfalls durch den Bios Reset umgesetzt

Somit bleibt neben dem eigentlichen Fehlersymptom noch der Hänger beim CPU Turtore Test. Das macht die Ursachenfindung nicht wirklich einfacher.


das hört sich leider für mich gar nicht gut an :(

Eventuell hat die CPU eine Macke. Oder es liegt am Mainboard selbst. Das alles kann nur durch Austausch der Komponenten mit anschließendem Testlauf überprüft werden.


ist mainboard nicht auch schon durch den ram test ausgeschlossen?
da stand doch was in dem schönen Artikel zur Fehlerbehebung, dass wenn ein Riegel durchläuft schon mal das Motherboard ausgeschlossen ist?

Es könnte weiterhin immer noch an einem veralteten Treiber liegen. Deswegen schlage ich vor, dass Du die Treiber überprüfst und ggfls. aktualisierst. Tritt das Problem hinterher immer noch auf, hast Du offensichtlich ein echtes Hardware Problem.


das versuche ich gerade nur ist das ziemliches (un)educated guessing was ich da betreibe auf der Asus Seite und wenn ich was finde, was sich sinnvoll liest von der Beschreibung her, weiß ich nicht, wohin die datei eintpackt werden soll... siehe meinen anderen Post...

andere Frage: kann ich einfach ein vor ort handelsübliches nehmen?


gute Frage. Theoretisch ja, da im Ausland die gleichen Mainboards ausgeliefert werden und das Netzteil intern an das Board immer die gleiche Spannung abgibt, nur die Spannung am Eingang des Netzteils (kann) sich unterscheiden. Wobei viele Netzteile für Eingangsspannung von 110 bis 220 Volt ausgelegt sind.
Aber wie o.a. glaube ich aufgrund des bereits erfolgen Austauschs nicht, dass ein zweiter Tausch notwendig ist.

Thomas



also ich befinde mich in den USA, der PC läuft mit einem Sicherheits-Adapter, ich kann ihn aber auch an einen Transformator hängen, hätten wir da.
Der hat das aber auch zuhause am normalem "deutschen" Strom gemacht, nur war ich da schon mittels im Umzug und hatte auch keine Zeit mehr, das gerät nochmal in den Laden zurück zu bringen.

Vielleicht haben die das netzteil gar nicht ausgetauscht? Also aus versehen, das alte wieder eingebaut? Könnte ja auch sein....
Immerhin war der Laden der meinung, der Fehler würde vom kaspersky kommen.
Den hab ich aber schon deinstalliert.

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1342
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Benschzilla » 14.03.2013, 22:03

Wie ich auf der Seite von ASUS sehe gibt es für dein Mainboard eine neue Bios Version (bei Downloads unter Bios Version 3706), welche unter anderem für mehr Stabilität sorgen soll. Das Mainboard scheint im allgemeinen Probleme mit der Stabilität zu haben, wenn man das so liest (einfach mal bei Google suchen).

Es gibt dafür auch hier eine nette Anleitung Anleitung ASUS EZ Flash 2. Bei deinem UEFI Bios ist das im erweiterten Modus unter Anwendung. Du bräuchtest dafür nur einen leeren USB Stick (FAT 32 formatiert) und dort speicherst du das entpackte Bios drauf. Die Anwendung sollte dann alles automatisch machen, eventuell kann es notwendig sein, die ganze Prozedur 2 mal zu machen, falls Windows dann zum Beispiel nicht richtig hoch fährt (auch so ein Problem bei dem Bios Update für das Board von ASUS).

!Aber Achtung als Hinweis, mit so einem Bios Update kann man das Mainboard schrotten! Wenn du es direkt im Bios machst, sollte es keine Probleme geben. Kritisch wird es wenn während dessen der Strom ausfällt!
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 00:23

bevor ich was kaputmache:

Zitat:Einzig und alleine sind bei der Wahl des USB-Stick zu beachten, das dieser eine maximale Kapazität von 8GB aufweist und als einzelne Partition formatiert wird!

Ein speichern des alten BIOS ist bei EZ FLASH 2 leider nicht möglich. Dies sollte aber nur ein kleiner Wermutstropfen sein. Notfalls kann man sich ältere BIOS-Versionen wieder von der Asus-Homepage downloaden.


Ich hab hier einen mit 3,72 GB

die neue BIOS Version hat laut Asus: 3,13 MB.

geht das?

Weil der Artikel sagt nix über die minimale Kapazität des USB Sticks.

und... lade ich das einfach von der Seite auf den Stick ohne auspacken? da steht ja nu zip datei...
Wenn ichs in Downloads speichere steht dann aber ROM datei...
oder extrahiere ich das "falsch" also muss ich die ZIP datei auf den USBstick entpacken?

hab letzteres gemacht (glaube ich - datei auf Usb entpack) sieht zumindest so aus:

Bild

?

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1342
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Benschzilla » 15.03.2013, 07:38

Ja genau alles richtig gemacht, jetzt sollte im Bios unter der Anwednung auch dieses File auf dem USB Stick gefunden werden (wenn er auch FAT formatiert ist). Die minimale Kapazität muss so groß sein, dass das Bios drauf passt, aber das ist ja gegeben.
Es kann auch passieren, dass du nach dem Bios Flash einen Bios Reset machen musst (also Batterie raus und dann wieder rein ...), aber auch das sollte so funktionieren, nur zur Vorwarnung ;).
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

linuxone
Beiträge: 66
Registriert: 20.12.2008, 08:46
Wohnort: NRW

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon linuxone » 15.03.2013, 10:56

Hallo,

Nini hat geschrieben:ich hätte da was gefunden, das nennt sich ChipsetV9301019XPVistaWin7


Update der Chipsatz-Treiber sind bei Windows 7 und auf einem Standard-PC normalerweise nicht erforderlich. Wenn überhaupt dann nur sofern im Geräte-Manager unbekannte Geräte angezeigt werden. Sonst nicht.

das ist ne zip datei und wenn ich die jetzt auspacke, wo hin muss die denn ausgepackt werden?
das ist ja sicher sinnlos, wenn die aufm Desktop rumliegt, die muss doch iwo ins Programm bzw. zum Gerät?


die ZIP Datei entpacken, wohin ist egal. Es müsste ein Setup-Programm, in jedem Fall ein (Installations-) Programm herauskommen. Dieses wie üblich durch Doppelklick starten, anschließend ist Windows typisch ein Neustart erforderlich. Anschließend können Zip Datei und Programm gelöscht werden.

Aber nur, wenn im Geräte-Manager unbekannte Geräte angezeigt werden!

und zweite doofe Frage, in welchen kategorien muss ich denn nach updates suchen? Nur bei chipset oder auch bei Bios?


Alle Treiber überprüfen, also (zum Beispiel) VGA, Netzwerk, Audio usw.

Bios ist in diesem Sinne kein Treiber sondern das "Herz" des PC. Ohne Bios ist die Hardware funktionslos und zu nichts zu gebrauchen. Deswegen ist der bereits geschriebene Hinweis zur Aktualisierung auch des Bios korrekt und sollte durchgeführt werden.

Und nehm ich dann alle updates?


nein, nur das letzte Updates jeweils eines speziellen Treibers und dies auch nur, wenn die Versionsnummer des Updates höher ist als der im System vorhandene Treiber.

Thomas

linuxone
Beiträge: 66
Registriert: 20.12.2008, 08:46
Wohnort: NRW

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon linuxone » 15.03.2013, 11:15

Hi,

Nini hat geschrieben:ist mainboard nicht auch schon durch den ram test ausgeschlossen?
da stand doch was in dem schönen Artikel zur Fehlerbehebung, dass wenn ein Riegel durchläuft schon mal das Motherboard ausgeschlossen ist?


mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ja, aber Sicherheit gibt es bei diesem Problem auf diese Art und Weise nicht sondern erst über Tests nach Austausch einzelner Komponenten.
Der RAM Speicher wird über einen speziellen "Bus" auf dem Mainbard angesprochen. Es wäre möglich, dass nur in bestimmten Situationen auf dem Mainboard der Fehler auftritt - siehe den Hänger beim CPU Torture Test.

das versuche ich gerade nur ist das ziemliches (un)educated guessing was ich da betreibe auf der Asus Seite und wenn ich was finde, was sich sinnvoll liest von der Beschreibung her, weiß ich nicht, wohin die datei eintpackt werden soll... siehe meinen anderen Post...


Standardmäßig sollten heruntergeladene Dateien im "Download" Ordner landen. Wohin Archive dann entpackt werden ist egal - es muss dort nur genügend Platz zum auspacken frei sein. Und das ist in aller Regel auch der Fall, sonst würde das Betriebssystem selbst nicht mehr rundlaufen - denn so groß sind die Update Downloads nicht.

Was heruntergeladen werden sollte und was nicht kann ich aus der Ferne leider nicht sagen. Das geht nur durch Vergleich der Versionsnummern zwischen der installierten Software und den angebotenen Updates. Also am besten einmal die Liste auf der Asus Downloadseite durchgehen und je Kategorie einmal die letzte (jüngste/neueste) Version jeweils eines Treibers vergleichen.

Dabei kannst Du die Kategorien Qualified Vendor List und Bios Utilities sowie Others und Manual überspringen.

Ausserdem sind Aktualisierungen nur für vorhandene Treiber und Software notwendig. So wirst Du auf dem PC sicherlich kaum die Software "Asus AI Charger" installiert haben, das ist etwas für Notebooks. Solche nicht vorhandenen Sachen brauchen natürlich auch nicht aktualisiert werden - nur vorhandenes!
Am besten kann die installierte Software (Treiber grundsätzlich nicht, nur Software!) in der Systemsteuerung unter Programme identifiziert werden.

Vielleicht haben die das netzteil gar nicht ausgetauscht? Also aus versehen, das alte wieder eingebaut? Könnte ja auch sein....


das kann ich kaum beantworten. Hast Du eventuell noch die Rechnung und kannst nachschauen, ob darauf das Netzteil aufgeführt ist? Aber wenn der Laden als Ersatz ein baugleiches eingebaut haben, bringt das auch nicht viel. Hier hilft nur Vertrauen in den Laden .... oder Kontrolle durch erneuten Austausch des Netzteils.

Immerhin war der Laden der meinung, der Fehler würde vom kaspersky kommen.
Den hab ich aber schon deinstalliert.


Ich hoffe, Du hast auf dem Windows Rechner wieder eine Antivirus-Software installiert, sofern dieser PC eine Verbindung zum Internet hat?! Ohne AV-Schutz darf kein Windows PC ans Internet!!!

Thomas

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 13:10

Guten morgen und nochmal danke.

ich arbeite das jetzt mal Schritt für Schritt ab (erst mal die Treiberaktualisierung) und das mit dem BIOS lass ich mir mal im Hinterkopf als letzte Option, wenn alles andere nicht hilft, das ist mir schon etwas suspekt.

Klar hab ich nen Virenschutz. Ich denke auch nicht, dass es wirklich am kaspersky lag.
kaspersky hab ich jetzt nur runter, weil der mir aufn nerv ging mit den abgebrochenen Updates.

ich melde mich, sobald alles aktuell ist.

Lieben Dank für eure Hilfe!
Ich hätte hier ohne euch ganz schön alt ausgesehen.

Bis später.
Danke
Nina

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 16:23

so... alles was ich neu installieren konnte, hab ich jetzt imo gemacht.

ein Programm hab ich komplett runter geschmissen, weil ich nicht kapiert habe, wie ich es neu installieren soll:
intelrapid storage oder so was...

also das ist jetzt weg.
Brauch ich das?

Weiters: der PC schlatet sich trotzdem ab.

Nun wollte ich über den USB doch das mit dem BIOS flashen versuchen, da sagt der mir wenn ich versuche über EZ Flash den Stick einzulesen:

image integrity check failed

... und nu?

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 17:14

okay... mit der direkten Nachfolge version gehts, da steht dann aber bitte 2mal updaten...
das mache ich jetzt und dann versuche ich die aktuellste nochmal...

keeping my fingers crossed!

Benutzeravatar
Benschzilla
Beiträge: 1342
Registriert: 12.12.2003, 10:45
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Benschzilla » 15.03.2013, 17:35

Du kannst auch direkt die aktuellste Version verwenden, das spielt keine Rolle beim Bios.
AMD Ryzen 5 1600 auf ASUS Prime B350 Plus
16 GB DDR4 RAM (2666 MHz) Curcial Ballistix Dual Rank
PowerColor Red Devil RX480
1,5TB Speicher + Crucial M550 mit 128GB für OS

Homeserver - AMD Athlon 5350, MSI AM1I, 4GB DDR3L RAM, 40GB Intel 320 SSD + 1TB Datengrab

www.europe-by-bike.de
Amazon Student Prime

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 17:53

geht.

jetzt warte ich mal ab, ob sich das system wieder ausschaltet...

axo und falls mir noch wer kurz sagt, was ich da rausgehauen habe... intelrapidstorage (?)

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 17:54

Benschzilla hat geschrieben:Du kannst auch direkt die aktuellste Version verwenden, das spielt keine Rolle beim Bios.


das ging nicht... oder ich hatte iwas falsch runtergeladen..
so gings jetzt mit erst die nachfolgerversion und dann die aktuellste

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 15.03.2013, 19:49

so und wieder aus.

wieder mit ereignis 41 (63).

ich werde mich am WE mal hinsetzen und das mit den Treibern nochmal überprüfen und ich versuche jetzt mit dem neuen BIOS nochmal das ulitmat boot tool

linuxone
Beiträge: 66
Registriert: 20.12.2008, 08:46
Wohnort: NRW

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon linuxone » 16.03.2013, 10:14

Hi,

Nini hat geschrieben:so und wieder aus.
wieder mit ereignis 41 (63).


nach den bisherigen Aktivitäten und Rückmeldungen und nach dem erneuten Auftreten des eigentlichen Problems deutet alles auf ein Hardware Problem hin. Und dieses kann nur durch Austausch einzelner Komponenten lokalisiert und beseitigt werden.

Doch eine kleine Sache könntest Du vorher noch testen: Betrieb mit nur einem RAM Modul.

Ich gehe davon aus, dass Dein PC zwei RAM Module zu je 4 GB hat. In diesem Fall ein Modul herausnehmen (Achtung, siehe unten!) und den Rechner mit nur einem Modul laufen lassen. Tritt das Problem nach einiger Zeit nicht mehr auf, dürfte das herausgenomme vielleicht die Ursache für die Probleme gewesen sein; oder es liegt am Mainboard und am Steckplatz für das Modul. Tritt das Problem erneut auf, das RAM Modul austauschen und erneut testen.

Vorsicht! Unsachgemäßes Vorgehen kann RAM oder/und das Mainboard zerstören. Deswegen bitte wie folgt vorgehen:
- PC ausschalten
- Netzstecker entfernen!
- PC öffnen
- eventuelle statische Aufladung des Körpers durch Anfassen z.B. eines Heizkörpers entladen! Der Körper darf keine statische Aufladung mehr haben, da eine statische Entladung die empfindlichen Bauteile beschädigen kann.
- RAM Speicher lokalisieren und anschauen, wie die Teile verbaut sind (siehe Video unten)
- das zweite RAM Modul (das innenliegende, nicht das am Aussenrand befindliche) herausnehmen, dazu die beiden hellen Klemmen am Rand vorsichtig nach aussen drücken und das RAM Modul so aus dem Slot heraushebeln (siehe z.B. das Video hier)

Tritt der Fehler bei beiden RAM Modulen auch im Einzelbetrieb auf, kann es eigentlich nur noch entweder am Mainboard oder doch dem Netzteil liegen, oder aber an der CPU selbst. Wie gesagt: das herausfinden kann man nur durch Austausch der einzelnen Komponenten. Und dazu braucht man einen "Lieferanten", d.h. einen Computerladen und am besten auch Profis, die das alles ausführen können.

ich werde mich am WE mal hinsetzen und das mit den Treibern nochmal überprüfen und ich versuche jetzt mit dem neuen BIOS nochmal das ulitmat boot tool


das ist nur ein Testprogramm für Speicher bzw. CPU, das nur einen Anhaltspunkt für mögliche Probleme geben kann, aber keine 100%ige Sicherheit. Wenn der PC nach dem Bios Update im Normalbetrieb wieder abstürzt, hilft nach den bisherigen Aktivitäten auch kein Testprogramm mehr weiter.

Thomas

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 18.03.2013, 16:38

ok. DANKE!

Gut dass du das mit der statischen Aufladung nochmal extra dazu sagst, hier "britzelt" alles.
Das muss bis zum nächsten WE warten, ich bin jetzt dann erstmal ein paar Tage weg.

ich berichte dann nächste Woche vom aus und wiedereinbau versuch.

Lieben Dank für eure Mühe hier mit mir.
Nina

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon schmidtsmikey » 21.03.2013, 07:29

So, ich klinke mich etwas spät in diesen Topic rein. Für PC-Probleme hatte ich mal den PC Diagnose Guide - Probleme erkennen und defekte Hardware reparieren geschrieben. Probiere den auch mal aus.

Nini
Beiträge: 23
Registriert: 12.03.2013, 14:12

Re: Windows 7 PC schaltet sich einfach aus

Beitragvon Nini » 25.03.2013, 00:24

über den Artikel hab ich hergefunden und btw. danke dafür.
Ich hab das schon brav abgearbeitet, was du geschrieben hast.
War ein paar Tage weg und hab jetzt noch das mit dem Ausbau von einem RAM modul vor mir.

Ich berichte.
Wird aber wohl nicht gleich morgen werden, hab noch einiges aufzuarbeiten nach dem Kurztrip.


Zurück zu „PC-Support“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste