Protoyp: so scannt Google Bücher ein

Hardware-Themen, die woanders keinen Platz finden

Moderatoren: MOI, Aod, Aero_Kool

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8513
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Protoyp: so scannt Google Bücher ein

Beitragvon schmidtsmikey » 15.11.2012, 07:17

Google erlaubt seinen Mitarbeitern, etwa 20% ihrer Arbeitszeit in eigenen Projekten zu investieren. Dass dabei lohnenswerte Ergebnisse herauskommen, wovon auch Google profitiert, zeigt die kürzlich veröffentlichte Anleitung zum Bau eines Buch-Scanners. Dieser Bau ist wahrscheinlich der Prototyp für den Google Books Dienst, welcher mittlerweile zu einer weltweiten und umfangreichen Bibliothek geworden ist. Für den Bau des Buch-Scanners werden Materialien im Wert von ca. 1500 Euro benötigt, was vergleichsweise günstig ist, da es sich hierbei um einen vollautomatisierten Mechanismus handelt. Konkret heißt dies: niemand muss die einzelnen Buchseiten umblättern. Das Umblättern erfolgt mit einem handelsüblichen Staubsauger. Ein Buch mit 1000 Seiten soll in 90 Minuten eingescannt und digitalisiert sein.

Hier geht es zur (englisch-sprachigen) Anleitung:
http://code.google.com/p/linear-book-scanner/

Zurück zu „Sonstige Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste