Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Ausbildung, berufliche Ziele, Berufswahl, Studiengänge, Arbeitslosigkeit

Moderatoren: coolmann, eXcLis0, Lunatix

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5827
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Beitragvon linkin_park_forever » 15.08.2011, 19:00

Hallo Leute,
es ist mir erst vor ein paar Tagen wieder aufgefallen. Diese speziellen Kapuzenpullover oder T-Shirts mit Uni-Emblem oder Wappen und Schriftzügen scheinen großen Absatz zu finden. An meiner nächstgelegenen Uni startete vor ein paar Tagen der Verkauf eines 63€ teuren Marc O'Polo "Hoodie". In der Fußgängerzone in der Altstadt hat sich eine riesen Käuferschar versammelt und jeder wollte den Hoodie haben.

Ich frage mich ernsthaft, was die Studenten daran so toll finden. Man darf ja gern stolz auf seine Uni sein, aber dass man jetzt schon Fanartikel kaufen muss...

MfG
Desktop: Ryzen auf mITX in Planung
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 512 GB Samsung 960 Pro NVMe SSD
Smartphone: Motorola Moto X 2nd Gen: 5,2" 1080p OLED

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4314
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Beitragvon Joyrider » 15.08.2011, 20:59

Naja, sie brauchen immerhin ja auch Geld. Und die Reichen müssen ihre Kohle ja auch irgendwo ausgeben.

Jedem das seine, wobei ich das ganze Gehype da auch nicht nachvollziehen kann.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Beitragvon -AB- » 15.08.2011, 23:58

An der Uni Maastricht gab es auch einen Fanshop - wo man zum Preis von ich glaube 30€ einen "Universiteit Maastricht" Pullover kaufen konnte.

Hab ich nie gemacht - warum auch? Hingegen habe ich die T-Shirts, die kostenlos von der Fakultät vergeben wurden oder die wir für bestimmte Veranstaltungen/Wettkämpfe/Preisverleihungen bedruckt haben, mit Stolz getragen. Ist meiner Meinung nach was anderes, wenn man sich was verdient, als wenn man... Naja, einfach Geld dafür bezahlt.

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Beitragvon Cryss » 16.08.2011, 12:44

-AB- hat geschrieben:Hab ich nie gemacht - warum auch? Hingegen habe ich die T-Shirts, die kostenlos von der Fakultät vergeben wurden oder die wir für bestimmte Veranstaltungen/Wettkämpfe/Preisverleihungen bedruckt haben, mit Stolz getragen. Ist meiner Meinung nach was anderes, wenn man sich was verdient, als wenn man... Naja, einfach Geld dafür bezahlt.
Die Frage wäre für mich eher "warum denn nicht"?
Mein "Universität Stuttgart" Sweatshirt ist immer wieder eine schöne Erinnerung an die Zeit damals.
Ich heb mir generell von jedem Fleckchen, wo ich lange Zeit gerne sesshaft war, etwas auf.
Da stören mich die 29 Euro für das mittlerweile 7 Jahre alte Sweatshirt nicht im geringsten. Das kostenlose München-Marathon-Helfer-T-Shirt kann im Erinnerungswert da lange nicht mithalten.

Ich seh das ganze nicht als Geldmacherei, sondern eher als Souvenirangebot. Da greif ich gern zu!

PS: Der verlinkte Artikel hat ja mal gar nichts mit dem Thread-Titel zu tun.
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5827
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: Uni-Fankleidung- neuer Trend?

Beitragvon linkin_park_forever » 16.08.2011, 12:49

Hm, stimmt. Ich hab ihn mal entfernt.
Desktop: Ryzen auf mITX in Planung
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 512 GB Samsung 960 Pro NVMe SSD
Smartphone: Motorola Moto X 2nd Gen: 5,2" 1080p OLED


Zurück zu „Beruf, Schule, Studium & Weiterbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste