RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Alles über Speicher, Timings, Erfahrungen, Übertakten usw.

Moderator: MOI

Benutzeravatar
chillmensch
Beiträge: 1935
Registriert: 09.03.2004, 15:49
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon chillmensch » 02.01.2009, 21:00

Hi Leute,

ich habe folgende Teile im PC:
RAM: DDR2 Kit 2x2048MB OCZ DDR2 1000MHz CL5 Platinum XTC
CPU: Intel Core 2 Duo E8400
MB: Gigabyte EP35-DS3

Ich dachte, der RAM kann auf 1066Mhz laufen, aber läuft nur auf 800Mhz. Als ich das im BIOS hochgeregelt hab auf 1066 startete der Rechner nicht mehr.

Kann mir jemand sagen, warum der nicht auf 1066Mhz läuft?
Besucht doch auch mal meine persönliche Webseite
Mein letztes Projekt: Fahrschule Kiel

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8501
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon schmidtsmikey » 02.01.2009, 21:04

Ich habe hier folgendes gelesen:

DDR2-400 bis DDR2-800 sowie die damit aufgebauten PC2-3200- bis PC2-6400-Speichermodule sind von der JEDEC standardisiert. Alle davon abweichenden Module orientieren sich zwar von den Bezeichnungen her an den Standards, aber jeder Hersteller setzt bei den elektrischen Eigenschaften – der oft als „Übertakter-Speicher“ angebotenen Module – seine eigenen Spezifikationen und arbeitet oft mit exzessiver Überspannung. Wie bei DDR-SDRAM gibt es auch bei DDR2-SDRAM Registered-Module mit oder ohne ECC.

Stimmt das? Gibt es gar keinen DDR2-PC8500 (1066 MHz) Speicher?

Das sind übrigens Patricks Einstellungen in CPU-Z
http://www.pc-erfahrung.de/windows/programme/cpu-z.html

Danach hat er PC6400 DDR2-Speicher drin.

Benutzeravatar
tor123
Beiträge: 2383
Registriert: 02.01.2007, 00:44
Wohnort: Adenau

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon tor123 » 02.01.2009, 22:14

Wahrscheinlich macht der Speicher einfach keine 1066 mit.
Dann musst Du den Teiler so einstellen, dass er auf 1000 läuft.
Je nachdem auch mal die Spannung des Speichers einstellen.
Schau mal auf der HP von OCZ nach, ich denke, der wird mit 2,1V angegeben sein. Standardmäßig wird Dein Board dem, denke ich, 1,8V geben.
Evtl. gehts dann auch mit 1066.;)
Bild
dieses posting stellt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, und nicht die des forenbetreibers dar

Benutzeravatar
chillmensch
Beiträge: 1935
Registriert: 09.03.2004, 15:49
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon chillmensch » 02.01.2009, 23:15

hmm... und dabei kann nix putt gehen wenn ich die spannung erhöhe?
hab mich in die materie oc noch nicht so eingelesen ;)
Besucht doch auch mal meine persönliche Webseite
Mein letztes Projekt: Fahrschule Kiel

Benutzeravatar
Faint
Beiträge: 4812
Registriert: 31.08.2006, 13:42
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Faint » 03.01.2009, 01:12

Wenn auf den Riegeln 2,1V steht, dann darfste auch 2,1V draufgeben. Da darf auch nix kaputtgehen, ansonsten Garantie.

Aber ehrlich gesagt bringt dir die ganze Geschichte gar nix. Die Umstellung von den theoretischen 667MHz auf 800MHz mag noch (in synthetischen Benchmarks) ein paar Punkte bringen, aber mit 1066MHz kann das Teil definitiv nix mehr anfangen. Ich würds lassen, so ist die Gefahr geringer, dass mal irgendwann was kaputt geht (auch wenn das nicht sein dürfte, aber wir wissen ja, wie das ist :mrgreen: )
/// DFI LP UT 790FX-M2R // AMD Phenom II X3 720 BE // 4GB D9GMH // XFX HD4830 CF // WD3200AAKS // Corsair HX520W

Benutzeravatar
LasMiranda
Beiträge: 81
Registriert: 04.01.2007, 07:18
Wohnort: BaWü

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon LasMiranda » 03.01.2009, 04:28

also ich hab 800 und die laufen auf 900
du hast ja ein fsb *multi = cpu takt fsb/teiler = ramtakt dann musst den einfach umstellen das is bei gigabyte ganz einfach ...
also mit spannung is auch kein prob meine laufen std. auf 2,2V und hab glaub 0,1 mehr saft drauf
Bild
__________________________________________
Intel Core2Duo 6300 @3,2ghz | FSB450 | 69% overclocked |
MSI P45 Platinum
4GB Patriot DDR 800 @ 900 MHz 5-5-5-12
ATI 4850 1024mb
2x250 gb Maxtor @ RAID 0

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon czuk » 04.01.2009, 01:22

Wie hier schon mehrfach angedeutet; der Speicher kriegt wohl nicht die benötigte Spannung.

Grund: aus Kompatibilitätsgründen wird OC Speicher im SPD oft so geflasht, dass auch bei JEDEC-konformer Spannung von 1,8V ein Betrieb möglich ist. Also eine Art Failsafe. Dabei wird der Speicher meistens auch nur mit JEDEC-konformen Taktfrequenzen betrieben (und evtl. auch lascheren Timings).

Daher ist bei der Verwendung von OC Speicher darauf zu achten, die lt. Hersteller angegebenen Timings, Taktfrequenz und Spannung von Hand im BIOS einzutragen.

OC RAM verlang oft Spannungen von 2-2.2V - unter Gewährleistung der Garantie wohlgemerkt. Einige Hersteller bieten auch eine Overvoltageprotection im Speicher an, so wird Überspannung erst garnicht zum Problem.

Den Speicher nun mit 1000MHZ zu betreiben, während der Prozessor mit 400, 533 oder 800Mhz läuft macht aber nur sehr bedingt Sinn.
Früher, zu SD-RAM Zeiten gab es sogar je nach Chipsatz Performanceeinbrüche, wenn man den Speicher schneller als den Prozessor (also asynchron) betrieb.
Mit dem Aufkommen von DDR-RAM ist der Speicher aber den CPUs enteilt; seit dieser Zeit steht eigentlich immer genug Bandbreite zur Verfügung, mit dem Aufkommen von Dualchannel dann erst recht.


Und um auf die Frage von Mikey einzugehen; ja offiziell gibt es DDR1000 Speicher garnicht!
Das ist aber nicht ungewöhnlich, denn die JEDEC ist bei der Zertifizierung neuer Speicherstandards und Geschwindigkeiten immer recht langsam.
Das war schon zu Sockel A Zeiten so. Es dauerte lange, bis DDR400 Speicher zertifiziert wurde, höhere Geschwindigkeiten wurden es auch garnicht mehr. Das ist aber kein Problem, denn die Speicherhersteller hüten sich natürlich davor, etwas auf den Markt zu bringen das nicht funktioniert. Daher sind die nicht JEDEC konformen Riegel genauso zuverlässig und zu betreiben wie die Standardisierten. Oft schliessen diese Riegel Lücken zwischen zwei Standards (vgl. DDR2-1000: DDR2-800 <-> DDR2-1066), oder holen das Maximal mögliche in Sachen Taktfrequenz für die Overclocker heraus (DDR2-1200).

Benutzeravatar
Faint
Beiträge: 4812
Registriert: 31.08.2006, 13:42
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Faint » 04.01.2009, 01:35

czuk hat geschrieben:Und um auf die Frage von Mikey einzugehen; ja offiziell gibt es DDR1000 Speicher garnicht!



Doch, DDR2-1066 gibt es. Quelle:

http://www.pcgameshardware.de/aid,63138 ... zifiziert/


Nur gibt es so gut wie kaum Hersteller, die die SPDs korrekt programmieren... ist wohl eher für OEM-Rechner gedacht.
/// DFI LP UT 790FX-M2R // AMD Phenom II X3 720 BE // 4GB D9GMH // XFX HD4830 CF // WD3200AAKS // Corsair HX520W

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon czuk » 04.01.2009, 02:06

Dein Link ist ein Beleg für meine Aussage, dass die JEDEC oft nachzügelt und in der Zertifizierung eher lahm ist.

Er widerlegt jedoch nicht meine Aussage, dass es DDR1000 Speicher offiziell nicht gibt.

Du denkst zu schnell, oder kennst du den Spruch vielleicht:
"woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe" ;-)
(zugegeben, er lautet eigentlich etwas anders)

Benutzeravatar
Faint
Beiträge: 4812
Registriert: 31.08.2006, 13:42
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Faint » 04.01.2009, 02:50

Ehm ja, mikey hat aber von DDR2-1066 geschrieben, generell ist es soweit ich das erkenne nicht so ganz klar, ob es hier um 1000 oder 1066MHz geht... ich bin deswegen einfach mal von 1066MHz ausgegangen, da der Standard verbreiteter wie DDR2-1000 ist :wink: Ich war der Meinung, dass du sagen wolltest, dass es laut JEDEC nix über DDR2-800 gibt, wenn das falsch ist, tuts mir leid ^^

...und ja, ich kenne den Spruch ;)
/// DFI LP UT 790FX-M2R // AMD Phenom II X3 720 BE // 4GB D9GMH // XFX HD4830 CF // WD3200AAKS // Corsair HX520W

Benutzeravatar
Satansbrut
Beiträge: 30
Registriert: 28.11.2008, 15:44

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Satansbrut » 29.05.2009, 01:24

Einige Fragen,

Wenn ich einen OCZ RAM mit 1.8V anstatt 2.1V betreibe kann es sein dass mein Windows manchmal deswegen nicht hochfährt? Nach dem Reset läuft Windows ganz normal? Beim Ersten Betrieb des PC habe ich dei RAM Steine auf der Heizung aufgewärmt davor kommte main M-Board sie nicht erkennen.

2- Wenn ich Arbeitsspeicher fressende Anwendungen berechne schmiert mir die Kiste manchmal ab, kann es auch deswegen (1.8V anstatt 2.1 V) sein?

3- Kann es sein dass Win 32Bit deswegen nur 3.1 GB anstatt 3.5 GB erkennt (4Gb eingebaut)?

Ich werde wohl morgen auf 2.1V "overclocken" und schauen was passiert.

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon czuk » 29.05.2009, 06:53

^^
1.+2. Wenn der RAM die spezifizierten Timings erst bei 2.1V hinkriegt und du ihn dann fälschlicherweise "nur" mit 1.8V betreibst ja, kann sein! OCZ hat einige RAMs im Angebot, die die beworbenen Timings mit 2.1V schaffen und nicht mit 1.8V. Stellst du jetzt weniger Spannung ein (nämlich 1.8-2.1V), kann der Speicher instabil sein.

3. nein, ich denke nicht.

Benutzeravatar
chillmensch
Beiträge: 1935
Registriert: 09.03.2004, 15:49
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon chillmensch » 29.05.2009, 07:59

Satansbrut hat geschrieben:Beim Ersten Betrieb des PC habe ich dei RAM Steine auf der Heizung aufgewärmt[...]


Versteh ich das richtig, oder hast du den RAM auf die Heizung gepackt??? :guter:
Es gilt bei allen PC-Bauteilen ohne bewegliche Teile, je kälter desto besser^^
Besucht doch auch mal meine persönliche Webseite
Mein letztes Projekt: Fahrschule Kiel

Benutzeravatar
Satansbrut
Beiträge: 30
Registriert: 28.11.2008, 15:44

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Satansbrut » 29.05.2009, 10:58

HALLO,

genau es hat ja alles funktioniert nur mit diesem Ram wollte die Kiste nicht starten, ich war bereits am Verzweifeln und wollte meinen Teureren Ram zurücksenden. Ich schaute noch ins Internet was die Profis für Tipps haben und bin dann fündig geworden.

Nachdem ich die Heizung aufgedreht habe den Ram darauf gelegt habe und er für meine Begriffe bischen wärmer als handwarm war baute ich ihn ein, knopfdruck und die Kiste startete.

Jetzt nachinein denke ich dass es mit den 1.8V zusammenhängt dass er nicht starten wollte. Ich glaube dass er im kalten Zustand größere widerstände insich hatte und deswegen nicht erkannt wurde. Je wärmer deste schneller fließt der Strom deste weniger Widerstand.

Bei Betrieb mit 1.8V ist manchmal so dass er nicht startet, der Windowsladebalken steht und ich muss resetten, danach kann ich alles machen und er funktioniert 1a. Ich vermute dass es mit der Wärme geschichte und 1.8v zusammenhängt. Wenn ich ihn warm starte geht wiederrun alles und Windows lädt normal.

Ich habe Heute auf 2.07V gestellt und werde die nächsten Tage schauen ob ich nen Unterschied bemerke. Ich werde euch schreiben sobald ich Unterschiede bemerke.

Das find ich auf jeden fall ganz ganz komisch.


Mein System:
Intel core 2 Duo 8400 3Ghz
Ga-EX38-DQ6
DDR2 Kit 2x2048MB OCZ DDR2 1000MHz CL5 Platinum XTC
Sapphire 3870 512MB GDDR4

Gruß :thx:

Benutzeravatar
Satansbrut
Beiträge: 30
Registriert: 28.11.2008, 15:44

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Satansbrut » 29.05.2009, 22:04

Wozu werden bei Autos Standheizungen verbaut?

Warmer Start! ;-) schont den Motor.

Im Betrieb mag das wohl zutreffen aber zum Starten haben meine Arbeitsspeicher die Standheizung benötigt.

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon -AB- » 01.06.2009, 10:49

ein verbrennungsmotor ist auch etwas anderes als ein halbleiter Oo

davon mal abgesehen kanns gut sein die dinger aufzuwärmen, wenn man die frisch durch die kälte getragen hat kann sich beim auspacken kondenswasser sammeln, was dann im betrieb ein bisschen stört....

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: RAM auf 1066 Mhz statt 800 möglich?

Beitragvon Sgt.4dr14n » 02.06.2009, 16:54

Satansbrut hat geschrieben:Das find ich auf jeden fall ganz ganz komisch.


Wieso findest du das komisch? OCZ gibt nicht umsonst 2.1V als Spannung an und wenn diese nicht anliegen kann es eben vorkommen dass der Ram garnicht oder nur instabil läuft. ^^
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.


Zurück zu „Arbeitsspeicher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste