PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Technik, ATX, Casemodding, Gehäuse, Stromversorgung, Anschlüsse (Pins)

Moderator: MOI

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 10.01.2009, 20:10

Gibt es eigentlich fertige PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung? Sind diese zu empfehlen oder eher nicht? Da man so ein Gehäuse ja mehrere PC-Generationen verwendet, sollte die Wasserkühlung ja erweiterbar sein. Könnt Ihr da was empfehlen?

Benutzeravatar
Fonnis
Beiträge: 2117
Registriert: 20.06.2005, 11:46

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon Fonnis » 10.01.2009, 23:33

Ja, solche Gehäuse gibt es, oft werden die Gehäuse durch Drittfirmen mit den WaKü-Komponenten ausgestattet und dann auch verkauft. In der Regel sind diese relativ teuer, aber die einzelnen Komponenten wie Radiator und Pumpe sind oft sinnvoll ins Gehäuse integriert.
z.B. hier: Coolermaster Cosmos von innovatek ausgestattet
Die Kühlkörper kann man nach Belieben austauschen und erweitern , man sollte nur darauf achten dass die Kühlleistung des Systems ausreicht, es gibt ne Faustregel dass man für ein System mit einem Kühlkörper im Kreislauf mind. einen Single Radiator benötigt(mit 1x120mm Lüfter), mit 2 Kühlkörpern im Kreislauf einen Dual Radiator(mit 2x120mm Lüftern) usw.
Ob man sie empfehlen kann ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich denk ich, es gibt welche die gute Komponenten verbauen, und welche mit weniger guten.
Ansonsten kann ich eigentlich das oben verlinkte Gehäuse empfehlen, ich hab selber so eins mit der gleichen Pumpe, da hat man genug Platz drin.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 11.01.2009, 08:17

Puhh...399Euro! Das ist nen Wort... Aber vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Benutzeravatar
tor123
Beiträge: 2383
Registriert: 02.01.2007, 00:44
Wohnort: Adenau

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon tor123 » 11.01.2009, 13:43

Beim Cooler Master musst Du halt auch bedenken, dass das Gehäuse alleine schon 170€ kostet.
Eine vernünftige Wasserkühlung kostet locker 200€, von daher ist der Preis gar nicht mal so hoch.
Bild
dieses posting stellt meine meinung, auf die ich laut GG artikel 5 anrecht habe, und nicht die des forenbetreibers dar

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 12.01.2009, 08:27

Ist schon richtig....aber für ich als alter Pfennigfuchser ist das schon nen Haufen Kohle! 400 Euro?! Dafür kriege ich schon alle Komponenten zusammen und habe meinen PC! Aber dafür habe ich dann einen fast lautlosen PC.

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon Andy_20 » 12.01.2009, 13:50

Wesentlich leistungsfähiger, komfortabler und in meinen Augen auch schöner (aber auch wesentlich teurer): System Lian Li PC-A70B schwarz aquaduct-Design

Dieses System habe ich bei mir stehen. Der größte Vorteil daran ist das die Lüfter über die Wassertemperatur gesteuert werden, wie es ja auch beim Auto ist.
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Fonnis
Beiträge: 2117
Registriert: 20.06.2005, 11:46

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon Fonnis » 12.01.2009, 16:01

Bei mir hab ich noch ein paar Euro in nen dicken Passivradiator investiert, den hab ich außen am Gehäuse montiert und somit ne lüfterlose Kühlung.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 12.01.2009, 16:32

Woran erkenne ich, wie Leistungsstark eine Wasserkühlung ist. Ich denke mir nämlich, wenn ich mir sowas anschaffe, dann sollen CPU + GPU gekühlt werden, und da brauche ich wahrscheinlich ne gute Wasserkühlung!

Macht das Sinn, CPU + GPU zu kühlen?

Benutzeravatar
Fonnis
Beiträge: 2117
Registriert: 20.06.2005, 11:46

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon Fonnis » 12.01.2009, 16:50

Das kommt ganz auf die jeweilige Zusammenstellung an, man sollte auf jeden Fall auf eine ausreichende Förderhöhe und Förderleistung der Pumpe achten, Erfahrungsberichte anderer User finden sich über google, da kannst du dann schauen welche Pumpe gut geeignet und auch leise ist für deine Zwecke.
Bei den Kühlkörpern würde ich nur Markenware kaufen, das sind meistens die besten, was ich empfehlen kann ist die eher noch unbekannte Marke "EK Waterblocks", hab nen Kühler von denen auf meiner Grafikkarte.
Ansonsten muss eben die Wärme über den Radiator an die Umgebung abgegeben werden, da gilt wie ich oben schon geschrieben hab die Faustregel
Fonnis hat geschrieben:es gibt ne Faustregel dass man für ein System mit einem Kühlkörper im Kreislauf mind. einen Single Radiator benötigt(mit 1x120mm Lüfter), mit 2 Kühlkörpern im Kreislauf einen Dual Radiator(mit 2x120mm Lüftern) usw.
.
Allerdings würde ich mir in deinem Fall nen Triple Radiator besorgen, da biste auf der sicheren Seite und hast noch Luft (oder Wasser? :mrgreen: ) nach oben.
Ich selbst kühle auch nur CPU und GPU, mein Board hat schon ne passive Kühlung.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon lueftermeister » 12.01.2009, 16:52

So ein großer Autoradiator ist bisschen unhandlich, dafür kann man den passiv betreiben. Ich kühle mit so einem Radiator mein Prozessor und meine Grafikkarte. Dazu wird noch ein 120er Lüfter mit 5 V betrieben. Das ist sehr leise und bringt 5 °C weniger.

Wenn man CPU und GPU kühlen will, dann sollte man zu einem Tripleradiator greifen oder 1x120 mm und 1x240 mm (siehe beim Lian Li).

Allerdings kann man nicht mal eben die wassergekühlten Teile wechseln. Da ist immer ein bisschen Fummelei dabei. Besonders schön wird es beim Mainboardwechsel.
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
Fonnis
Beiträge: 2117
Registriert: 20.06.2005, 11:46

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon Fonnis » 12.01.2009, 16:55

Wenn du öfters mal Komponenten in deinem Rechner wechselst artet das bei ner Wasserkühlung schon in ne ziemliche Fummelei aus, daher solltest du dir überlegen ob du das wirklich willst, meiner Meinung nach kann man nen PC auch mit weniger Aufwand luftkühlen, und das auch leise.
Meine Meinung steht fest. Bitte verwirre mich nicht mit Tatsachen.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 12.01.2009, 18:27

@Lüfti
Kannst Du mal nen PIC posten, damit ich sehen kann, wie das bei Dir aussieht?

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon lueftermeister » 12.01.2009, 19:10

Ich kann erstmal nur das Bild -Link- zeigen, da mein großer PC ausser Betrieb ist :cry: Falls er morgen wieder läuft, mache ich mehr Fotos.
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon schmidtsmikey » 12.01.2009, 20:27

An sich eine coole Sache, wobei es schon sehr viel Platz wegnimmt :D Aber ich glaube, eine Auto-Kühler ist wirklich am effektivsten. Worauf muss man achten? Anschlüsse? Sind das Standard-Anschlüsse und -Schläuche?

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: PC-Gehäuse mit integrierter Wasserkühlung

Beitragvon lueftermeister » 12.01.2009, 20:40

Ich denke, dass ein kleinerer Radiator auch seinen Dienst verrichtet. Wie Du schon sagtest: es nimmt viel Platz weg. Unhandlich ist die Sache auch noch.

Die Anschlüsse muss man sich leider selber zusammen basteln. Cooman hat in diesem Thread -Link- etwas dazu geschrieben.

edit:
CPU- und Graka-Kühler
wakue1.jpg


Ausgleichsbehälter
wakue2.jpg


Gehäuse mit Radiator
wakue3.jpg


Radiator mit 120 mm Lüfter
wakue4.jpg


Schlauchanschluss vom Radiator zum AGB
wakue5.jpg


Ich habe der Einfachheit Silikon zum Abdichten genommen. Sieht zwar scheisse aus aber es ist dicht. Radiator und AGB sind selbst gebaut (nicht von mir)
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W


Zurück zu „Netzteile & PC-Gehäuse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste