neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Chipsatz, Motherboard, BIOS, ATX, Steckplätze & Anschlüsse

Moderator: MOI

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 20.05.2012, 11:41

:angry: Neu! Kaputt!

Ich hole weit aus: Vor 3 Wochen hat einer meiner PCs nicht mehr gebootet. Bis auf Mainboard konnte ich alles ausschließen.

AsRock P5B-DE gekauft, eingebaut. Restliche Komponenten sind ein Core2Quad 9550 und 2 Riegel 1333er DDR2 RAM und eine GeForce GTX 275. Netzteil ist ein BeQuiet E5 (400W).

Lief alles supi. 2 Wochen lang. Letzte Woche dann fing es dann an, dass er 1-2 mal einen zweiten Anlauf brauchte. Jetzt am verlängerten Wochenende ließ er sich dann plötzlich überhaupt nicht mehr motivieren. (>10 Startversuche, auch mal Strom raus zwischendurch usw.) Habe, alter Tradition gemäß, alles aus- und wieder eingebaut.

Dann startete er 3 mal korrekt hintereinander.

Heute früh hat meine Freundin versucht, ihn zum Laufen zu kriegen, nix.

Jetzt im Moment zeigt er völlig erratisches Verhalten. In der letzten Stunde, nicht chronologisch geordnet:

RAM, Grafikkarte, Festplatte: bootet.
RAM, Grafikkarte, Festplatte: bootet nicht.
RAM, andere Grafikkarte: bootet.
RAM, andere Grafikkarte: bootet nicht.
nur CPU und RAM: bootet (Fehlertöne: Keine Grafikkarte.).
nur CPU und RAM: bootet nicht.
CPU und 1 RAM Riegel: bootet.
CPU und 1 RAM Riegel: bootet nicht.
CPU und 1 RAM Riegel in anderem Slot: bootet.
CPU und 1 RAM Riegel in anderem Slot: bootet nicht.
nur CPU: "bootet" - Fehlertöne: kein RAM.
nur CPU: bootet nicht.

Wobei die "bootet"-Fälle leider sehr viel seltener sind als die "bootet nicht"-Fälle.


Ich beschreib grad den Fehler nochmal: "bootet nicht" bedeutet:
- CPU Lüfter springt an und läuft auf höchster Drehzahl
- Grafikkarte Lüfter springt *nicht* an (beide Grafikkarte)
- Festplatte läuft an
- "Boot"-Piepston ertönt *nicht*

Wohingegen bei "bootet"
- CPU Lüfer nur für <1sek auf höchster Stufe läuft, danach wird er runtergeregelt
- Grafikkarte Lüfter springt natürlich auch an
- Boot-Piepston ertönt.

Das MB ist neu. Es lief eine Woche fehlerfrei. Was kann es sein?

Netzteil? Hatte ich ausgeschlossen. Einmal, weil es eine Weile immer tadellos funktioniert hat. Beim Fehler den ich vor dem MB Wechsel hatte, hab ich das NT geprüft, der Fehler trat auch mit anderem NT auf.

CPU? Aber die lief doch auch jetzt eine Woche ohne Tadel. Und vorher 2 Jahre ohne Probleme.

Grr. Ja ich weiß, es ist noch Garantie auf dem Board, ich könnte es einfach wieder zurück schicken, und sehen, was passiert. Aber es hat 40€ gekostet - dass meine arme Freundin kein Skyrim spielen kann ist also weitaus gewichtiger. Soll heißen, ich würd lieber noch eins kaufen, nur, um keinen weiteren Ausfall zu haben. (Gestern und heute schlimm genug, plus die Zeit, die die brauchen, um das zu liefern. Grmpf.)

Warum? Woran kann es liegen? Wieso nur?

:| Danke für alle Hilfe.

Benutzeravatar
Zuujin
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 28.12.2004, 03:40
Wohnort: Hessen

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon Zuujin » 20.05.2012, 19:15

Moin,
ich weiß, du sagst das Board ist neu, aber dieses Verhalten kenne ich sonst nur von Kondensatoren die ihr innerstes preisgeben oder kurz davor sind. Schau sie dir mal an, wenn die auch alle OK sind, wüsst ich echt nicht wo ich weiter ansetzen sollte. Ggf ist auch das NT zu schwach? 400W BeQuiet sollten aber eigendlich genug Power haben...

Gruß,
Zuujin
"Weißt Du, das blöde am echten Leben ist, dass es keine Gefahrenmusik gibt." -Cable Guy

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 20.05.2012, 21:12

Die Kondensatoren hatte ich schonmal kurz angeschaut nachdem dus im anderen Thread gepostet hattest :) Sehen aber rein äußerlich in Ordnung aus. Ob sie natürlich ausgetrocknet sind o.ä. kann ich nicht sagen...

Netzteil lief ja auch eine Zeitlang ohne Probleme. Wäre doch seltsam, oder? Werd ich aber mangels Alternativen evtl. nochmal testen. Bedeutet nur: Hauptrechner lahmlegen :(

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon schmidtsmikey » 21.05.2012, 06:35

Den PC Diagnose Guide bereits befolgt?

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 21.05.2012, 21:05

Hm, jein. Der Rechner läuft ja stabil, auch unter Last. Er startet nur nicht immer.


Meine Freundin hats jetzt wieder 3 mal nacheinander geschafft ihn beim ersten Mal anzumachen. Der Rechner zickt rum wie ne Frau, vielleicht hat sie da den besseren Draht zu ;)

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 03.06.2012, 16:32

UPDATE:

Heute ist mir der Kragen geplatzt und ich hab...... Das baugleiche Board mit C2D eingebaut.

Erst nochmal das Netzteil gewechselt. Problem tritt auch mit anderem Netzteil auf.
Es kann also nicht das Netzteil sein.

Also Mainboard, Grafikkarte und alles sonst ausgebaut. Mainboard und Grafikkarte von anderem Rechner eingebaut.

Das Problem tritt auch beim anderen Mainboard auf. Sprich mit neuem MB, Grafikkarte, CPU, RAM, restliche Hardware nicht angeschlossen.
Es kann also nur das Netzteil sein.
BildBildBild

Ich rast aus, wie man sieht.
Problem beim Gehäuse vermutet. Eventuell Potentialunterschiede, unheimlich...? Ein Kabelbruch in Power/Resetknopfkabeln?

Anderen PC wieder weggestellt, Netzteil, Mainboard, Grafikkarte und HD "in Kartonbox" aufgebaut.

Das Problem tritt immer noch auf. Ich halts nicht mehr aus. Keinen Schimmer mehr. Ein Netzteil, (oder Gehäuse?) was bleibende Probleme beim Mainboard erzeugt? Beim anderen PC geht meine PS/2 Tastatur nicht mehr. Ich muss mir ganz schnell einen Swing Wing kaufen und meinen Kopf ohne Ende sinnlos im Kreis drehen. :help:

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon lueftermeister » 03.06.2012, 16:58

Gabs eventuell einen Kurzschluss, der dem Board dauerhaft geschadet hat :?: Gibts womöglich eine Inkombatibilität zwischen der Hardware :?: Ich denke da an meinen Duron 700, Epox-Board und Geforce 2 MX zurück. Die Grafikkarte lief absolut zickig auf dem Board. Die selbe Grafikkarte lief tadellos im PC von meinem Bruder und seine Grafikkarte einwandfrei bei mir.

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 05.06.2012, 17:55

Kann eigentlich nur eine Komponente sein, die andere dauerhaft schädigt. Denn auch mit anderen Kombinationen tritt das Problem ja auf.

Wobei sich mir immer noch nicht erschließt, warum fremdes Mainboard mit gleichem Netzteil dasselbe Problem hat. Aber mit eigenem keins.

Jetzt im Moment wills mal wieder gar nicht. Eventuell kauf ich doch mal ein anderes Netzteil, nur auf Verdacht. Grmpf.

Benutzeravatar
lueftermeister
Moderator
Beiträge: 4576
Registriert: 04.12.2003, 20:28
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon lueftermeister » 05.06.2012, 19:53

-AB- hat geschrieben:Jetzt im Moment wills mal wieder gar nicht. Eventuell kauf ich doch mal ein anderes Netzteil, nur auf Verdacht. Grmpf.

Wenn es die letztmögliche Fehlerquelle ist, dann kommst Du wohl nicht um den Kauf herum. Ein billiges Netzteil sollte zum Testen reichen.

Vielleicht kommt mit der Zeit auch Rat. Bei meinem Festplattenproblem sind wir inzwischen auch vorerst mit dem Latein am Ende.

luefty
besuch pc-erfahrung.de im Chat

Intel Core i7 6700 Skylake; Thermalright HR-02 Macho Rev.A; Gigabyte GA-Z170-HD3P; Sapphire Radeon RX470 8 GB DDR5; 2x 8 GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000; 120 GB Samsung 850 EVO, 1 TB Seagate 64 MB Cache, 500 GB Samsung 16MB Cache; Chieftec Smart CH-09B-B; Be Quiet! BQT E6-450W

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon schmidtsmikey » 06.06.2012, 13:34

Kann es sein, dass Du keine Abstandshalter für das Mainboard zum Gehäuse verwendest. Das hatte ich mal in jungen Jahren gemacht :D

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 07.06.2012, 11:49

schmidtsmikey hat geschrieben:Kann es sein, dass Du keine Abstandshalter für das Mainboard zum Gehäuse verwendest. Das hatte ich mal in jungen Jahren gemacht :D


:) Nee, leider nichts so einfaches.

Grmpf. Baugleiches Mainboard/CPU die ich vom anderen PC eingebaut hatte crashen jetzt hin und wieder. Ich sag Netzteil. Es zerstört Computer. Vielleicht schenk ich es jemandem, den ich hasse. Oder ich spende es der katholischen Kirche. Oder dem Staat. Finanzamt. Oh ja. Wenn das Leben dir Zitronen gibt.... :angry:

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 13.06.2012, 07:45

Neues Netzteil ist noch nicht da, ABER: Wenn man den PC startet, dann den Netzteilschalter umlegt UND das Netzteil wieder anschaltet BEVOR der Strom ganz weg ist, dann springt er reproduzierbar an.

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon Takato » 13.06.2012, 09:28

ich hatte so ein ähnliches problem mit meinem Z68Pro3
Der blieb immmer vor dem BIOS Piep hängen, gab garkein Bild von sich, oder wenn ich den PC ausn standby holen wollte, lief alles bis auf die Grafikkarte.
Hatte damals ein Bequiet PurePower 420W aus der L7 Serie.
Das Problem war, dass das Netzteil ne macke, bzw generell nen fehler hat. leider keine quittung mehr gefunden, also neues Cougar Serie A Netzteil rein und alles läuft seitdem ohne Probleme (jetzt sogar nur noch 400W)

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1601
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon -AB- » 13.06.2012, 11:09

Lustigerweise hatte ich das Netzteil ja auch schon ausgetauscht, und auch mit anderem Netzteil, was ansonsten tadellos funktioniert, den gleichen Fehler gehabt. Vermute daher, dass das Netzteil das Board irgendwie ein bisschen kaputt gemacht hat. ;)

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: neues AsRock P5B-DE startet nur jedes n-te mal

Beitragvon Andy_20 » 13.06.2012, 14:01

Bequiet ist halt nur günstig, um nicht billig zu sagen ;).
MfG Andy
Bild


Zurück zu „Mainboards“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast