Microsoft ändert Update-Strategie: was bedeutet monolithische Rollup-Pakete

Installation, Treiber, Office, Tools, Software, sonstige Windows-Versionen

Moderatoren: coolmann, Aod, chillmensch

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8504
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Microsoft ändert Update-Strategie: was bedeutet monolithische Rollup-Pakete

Beitragvon schmidtsmikey » 14.09.2016, 18:59

Microsoft ändert seine Update-Strategie für Windows 7/8 und immer wieder sind Begriffe wie "monolithisches Rollup-Package" oder "kumulative Updates" zu hören. Doch was ist damit gemeint und was ändert sich bei den Windows-Updates? Vorweg sei gesagt, dass die Update-Frequenz unverändert bleibt. Microsoft wird weiterhin einmal pro Monat einen geplanten Patchday durchführen, um die Windows-Anwender mit Aktualisierungen und Bugfixes zu versorgen. Im Vergleich zur Vergangenheit wird Microsoft aber nicht mehr jedes einzelne Update als eigenständiges Update-Package ausliefern. Das hat dazu geführt, dass mit zunehmenden Alter einer Windows-Version die Anzahl der Update-Packages zunimmt, was gerade bei langlebigen Windows-Versionen wie Windows XP oder Windows 7 zu einer enormen Gesamtanzahl geführt hat. Kein Wunder, wenn jeden Monat Updates im zweistelligen Bereich hinzukommen.

Das nervige Ergebnis kennt jeder, der ein frisches Windows aufsetzt, denn bis alle Updates eingespielt sind, können schon einmal Stunden vergehen. Vorerst muss Windows eine sehr lange Liste mit verfügbaren Updates von den Update-Servern abfragen. Danach wird die lokale Festplatte überprüft und die bereits installierten bzw. fehlenden Updates abgeglichen. Die Zeit zwischen Klick auf den Button "Windows Updates suchen" bis zur Übersichtsseite der zu installierenden Updates dauert bereits eine gefühlte Ewigkeit und bis dahin ist noch nicht einmal ein einziges Update installiert. Anschließend folgt ein quälend langsames Update-Prozedere: jedes einzelne Paket muss heruntergeladen und ein Installer ausgeführt werden. Das kostet enorm viel Zeit. Gekrönt wird das ganze, dass nach einem Neustart wieder eine neue Update-Liste heruntergeladen wird, um das ganze Spiel erneut durchzugehen.

Mit diesem Update-Prozess ist nun Schluss. Es wird (zum Leid vieler Systemadministratoren) nicht mehr die Möglichkeit geben, dass Updates einzeln installiert werden können. Stattdessen fasst Microsoft die Updates zu einem großem Update-Paket zusammen. Bei jedem Patchday werden die neuen Updates ergänzt (kumulativ), so dass dieses sowohl die vorherigen als auch neuen Updates enthält. Statt Tausender kleiner Update-Pakete wird es in Zukunft nur noch wenige große geben, so dass die Updates eine Art "Mini Service Pack Charakter" haben.

Zurück zu „Windows Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste