Kennt sich jemand mit IPV6 aus?

LAN, WLAN, Routing, Netzwerk-Hardware/-Programme und vieles mehr.

Moderatoren: coolmann, chillmensch

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4307
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Kennt sich jemand mit IPV6 aus?

Beitragvon Joyrider » 29.08.2012, 19:21

Ich blicke da noch nicht durch.

Welche IPV6-Adressen entsprichen z.B. diesen hier:
127.0.0.1
192.168.1.1
192.168.20.4

Danke im Voraus.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Aod
Moderator
Beiträge: 4420
Registriert: 23.03.2004, 16:18
Wohnort: Nordrhein-Westfalen, Tecklenburg
Kontaktdaten:

Re: Kennt sich jemand mit IPV6 aus?

Beitragvon Aod » 02.01.2014, 12:44

Hmm, irgend wie versteh ich deine Frage nicht ganz.

Man kann eine IPv4 adresse nicht in IPv6 umwandeln (was glaub ich deine frage ist?)
IPv6 hat mehrere bereiche, somit andere adressen.

Hier noch mehr über IPv6
http://tools.ietf.org/html/rfc4291

So ist z.b. die Loobpack adresse (127.0.0.1 bei IPv4) bei IPv6 die du suchst
0:0:0:0:0:0:0:1

und die anderen IP adresse sind "selbst gewählte netzwerk adressen"
wie du die also bei IPv6 definierst ist deine entscheidung ^^


Hier noch ein paar mehr Infos
http://www.wieistmeineip.de/ipv6/
Visit ==> www.Aod1.de.vu <== Wenn du mal ne Abwechslung brauchst ;)

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4307
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Kennt sich jemand mit IPV6 aus?

Beitragvon Joyrider » 03.01.2014, 18:48

Der Beitrag war schon uralt, aber:
Ich möchte das IPV6 verstehen lernen.

Mir ist schon klar auf welchem System das aufbaut (8 Blöcke mit 4 Zahlen), aber ich blicke da noch nicht durch, auch in Bezug auf Subnetze usw.

Es gibt im Netz IPV4 zu IPV6 Converter, die oben genannten Adresse waren Beispiele.

Um es deutlicher zu machen suche ich z.B. die "IPV6-Version" von dieser Konstellation:
PC1 192.168.0.100
PC2 192.168.0.150
Drucker 192.168.0.240
Router 192.168.0.1

Wie würde das mit IPV6 aussehen (mit Beispieladressen)?

Klar, ich kann mir das konvertieren oder umrechnen, aber trotzdem.

Davon ab: Rein privat wird man das doch eh nicht brauchen, sofern die Router IPV4<->IPV6 können und man dann am WAN-Port IPV6 nutzt und intern IPV4.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: Kennt sich jemand mit IPV6 aus?

Beitragvon -AB- » 03.01.2014, 23:22

Also, *gedacht* ist es ja schon so, dass dann alle Geräte IPv6 verwenden. Ist ja auch wunderbar, dann wird endlich dieses lächerliche Port Forwarding überflüssig... Jedes Gerät hat dann einfach eine definierte Adresse, diesen Unfug mit "internen" Adressen gibts dann nicht mehr.

Und *jeder* braucht das privat! Zumindest jeder, der gerne im Internet spielt (insbesondere Spiele ohne Server)

Das ständige Eintragen "Port soundso bis soundso, TCP, UDP, weiterleiten an..." ist doch furchtbar! Davon abgesehen, dass ich z.B. über die Standardports keine zwei Services auf unterschiedlichen Rechnern ansprechen kann. SSH für den Server auf Port 22, für den Hauptrechner auf 23... Moment, nein, 23 ist schon vergeben, dann eben... 2222..... und so weiter. Die Router, die man vom Provider bekommt, haben doch meist eh nur Kapazität für 10 Weiterleitungen - das reicht vielleicht für 1-2 PCs, aber definitiv nicht für alle...


Zurück zu „Netzwerke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste