Kaufkraft in Deutschland, Österreich und der Schweiz 2013

Börse, Aktien, politische Angelegenheiten, Soziales, Wirtschaftspolitik

Moderatoren: coolmann, eXcLis0, Lunatix


Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8501
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufkraft in Deutschland, Österreich und der Schweiz 201

Beitragvon schmidtsmikey » 02.05.2013, 07:20

Wollen wir jetzt alle in die Schweiz ziehen? :crazy:

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Kaufkraft in Deutschland, Österreich und der Schweiz 201

Beitragvon Sgt.4dr14n » 04.05.2013, 23:03

Man darf nicht vergessen dass die Lebenshaltungskosten etc. in der Schweiz auch höher sind.
Nur wenn es um internationalen Handel geht ist die Kaufkraft von Entscheidung. Ein Schweizer mit dem doppelten Gehalt kann sich trotzdem nicht doppelt so viele Semmeln kaufen wenn diese doppelt soviel kosten. :mrgreen:

In Deutschland ist das widerum ein Problem. Immerhin kosten Produkte im ehemaligen Osten genauso viel wie im Westen. Allerdings sollte man bei dieser grafischen Darstellung wohl beachten dass in Ballungsräumen eben auch die meisten reichen Menschen leben und somit den Schnitt anheben. Der normale Durchschnittbürger wird in München vielleicht etwas mehr verdienen als bspw. in Dresden, dafür hat man aber auch höhere Mietkosten etc.. Am Ende bleibt beiden wahrscheinlich ähnlich viel Geld übrig.
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.


Zurück zu „Politik, Wirtschaft & Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste