Hacker-Attacken-Sammelthread

Firewall, Computerviren, Sicherheit, Internet-Kriminalität, Kinderschutz

Moderator: coolmann

Profav_TT
Beiträge: 24
Registriert: 29.01.2013, 08:57

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Profav_TT » 24.10.2013, 08:45

kam denn eine Antwort? Besonders zu der Sache mit dem Vorstand? ^^

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 24.10.2013, 19:08

Nein, dürfen sie auch nicht.

Lies mal den Paragraph 28 des BDSG. :)


Das ist wie bei Merkel. Normalerweise müssten ihr nun ALLE Bürger eine Mail oder einen Brief schicken das die Abhöraktion der Amis gegen Sie beendet ist und wir den Amis vollkommen vertrauen und sie die Sache nun ruhen lassen kann.

Die Härte ist ja aber auch erneut der Innenminister: Es sei klar, dass das "Abhören von Telefonen unter Partnern ein massiver Eingriff in die Souveränität unseres Landes und ein Vertrauensbruch ist". Aha. Wer nach denn vor ein paar Monaten zwecks Aufklärung in den USA und hat danach, genauso wie Herr Pofalla die NSA-Affäre für beendet erklärt? Schon scheisse wenn man selber betroffen ist, nicht wahr Herr Innenminister?

Aber keine Sorge Herr Friedrich, ich erkläre die NSA-Affäre auch für beendet. Aber eventuell nicht für sie, denn möglicherweise werden nun diverse Strafanzeigen bei der Polizei eingehen. Könnte ja sein. ;)
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

BadBIOS-Malware

Beitragvon schmidtsmikey » 04.11.2013, 07:03

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 38240.html

Dachte, das ginge nur mit UEFI-Mainboards :-) Schon ziemlich suspekt das Ganze: Kommunikation über Lautsprecher... Naja...

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5833
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: BadBIOS-Malware

Beitragvon linkin_park_forever » 04.11.2013, 16:22

schmidtsmikey hat geschrieben:http://www.heise.de/newsticker/meldung/Super-Malware-BadBIOS-wirft-Fragen-auf-2038240.html

Dachte, das ginge nur mit UEFI-Mainboards :-) Schon ziemlich suspekt das Ganze: Kommunikation über Lautsprecher... Naja...


Bei Rechnern ohne Internet-Zugriff soll die Malware imstande sein, andere infizierte Systeme in der Nähe über hochfrequente Impulse zu kontaktieren.
Das wäre Stoff für einen Horror-SciFi-Actionthriller :mrgreen:

Aber, was hat Nicolas Cage mit der Sache zu tun? :mrgreen:

Bild
Bild
Desktop: Ryzen auf mITX in Planung
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 512 GB Samsung 960 Pro NVMe SSD
Smartphone: Motorola Moto X 2nd Gen: 5,2" 1080p OLED

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon schmidtsmikey » 05.11.2013, 11:31

:)

Profav_TT
Beiträge: 24
Registriert: 29.01.2013, 08:57

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Profav_TT » 06.11.2013, 13:41

die haben dir nicht mal deine Daten geschickt?

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 06.11.2013, 14:30

Es kam eine Aufstellung BEVOR der Datennutzung etc widersprochen wurde.

Seitdem dürfen die mich nicht mehr anschreiben, es sei denn es geht z.B. um Kündigungen oder Tarifänderungen.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon schmidtsmikey » 25.11.2013, 07:11

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 51973.html
Der Verdacht, dass bestimmte Smart-TVs von LG Daten über ihre Nutzer ausspähen und unverschlüsselt an das Unternehmen senden, hat sich bestätigt: LG hat auf Anfrage von heise online eingeräumt, dass einige ihrer Geräte sowohl Informationen über Dateien auf angeschlossenen USB-Speichern abgreifen als auch gegen den Willen der Nutzer das Sehverhalten erfassen und weitersenden. Das Unternehmen kündigte ein Firmware-Update an, das die Probleme korrigieren soll. Dabei ist noch offen, welche Modelle im einzelnen betroffen sind.


Ohne Worte!

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 26.11.2013, 21:48

Sind nicht genau dafür die Smart-TVs und die ganzen Stromzähler da?


Davon ab: Frau Merkels Telefon wurde nicht nur von den USA abgehört und gehackt. ;) Welch Wunder.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 30.11.2013, 08:38

Eset wurde auch gehackt.

Ich bekomme an meine Adresse von denen massig Spam.

Eset sagt es war ein externer Shopbetreiber der gehackt wurde, was ich so nicht glauben will, denn da wo meine Rechnung ausgestellt wurde wird esetshop.de als Verkäufer ausgegeben. Und wohin die Seite verlinkt kann man sich ja denken. Richtig, die offizielle Eset-Homepage.

Mal schauen was bei denen noch an Antworten auf meine Anfrage kommt.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon schmidtsmikey » 09.12.2013, 09:56

Ist echt schon heftig. Internet-Kriminalität nimmt langsam echt Überhand. Das war vor 10 Jahren noch nicht annähernd so.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 21.01.2014, 19:14

Aus gegebenem Anlass eine Warnung über Offline-Hacks.

In meinem Fall wurde für mich eine neue eGK (ich hasse die Dinger) an eine Adresse geschickt wo ich nicht wohne. In diesem glücklichen Fall ging die Karte an meine Eltern.

Das Problem dabei:
Ich habe die Adresse nirgends angegeben. Die Krankenkasse hat mir nicht sagen können wie die Änderung zu Stande kam (wird nicht gespeichert). Angeblich reicht es wenn man das Geburtsdatum kennt.

Wenn es so einfach ist die eGKs "zu hacken", dann gute Nacht. Denn wer weiss wer sich schon als euch ausgegeben hat und eine neue Karte beantragt hat und damit sonstwas anstellt. Die alten Karten werden zu sofort ungültig, sobald die neue Karte ausgegeben wurde. Und die neue Karte kam ganz normal als Infopost, kein Einschreiben nix. Kann also auch leicht verschütt gehen.


Ich will nur sagen: Fordert im Zweifel von eurer Krankenkasse die aktuellen Adressen an und ob/wann Adressänderungen erfolgt sind. Denn scheinbar sind die ach so sicheren Karten ja sehr leicht zu knacken, wenn man es denn so nennen kann.

Dem Missbrauch ist auf jeden Fall Tür und Tor geöffnet.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Botnetz klaut 16 Mio. E-Mail-Adressen. Was mun tun kann.

Beitragvon schmidtsmikey » 22.01.2014, 07:18

Es ist wahrscheinlich der größte Datenskandal, den Cyber-Kriminelle auf die Beine gestellt haben. Bevor diese Frage beantwortet ist, sollte man sich lieber Gedanken machen, was man in der jetzigen Situation konkret tun kann. Was ist eigentlich passiert? Eine wahrscheinlich weltweit agierende Hacker-Truppe hat im großen Stil Rechner mit einer Virus-Software infiziert und ist dadurch in den Besitz von Millionen E-Mail-Adressen und dazugehörigen Passwörtern gekommen. Herausgefunden hat dies das Bundesamt für Sicherheitstechnik und Informationstechnik (kurz BSI), nachdem man Auffälligkeiten bei der Überwachung bestimmter Botnetze erkannte. Laut BSI sind bis zu 16 Millionen E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter gestohlen worden. Folgendes wird nun empfohlen:

Sicherheitstest auf der BSI-Webseite durchführen
Das Bundesamt für Sicherheitstechnik und Informationstechnik bietet einen Sicherheitstest an. Hierbei kann man prüfen lassen, ob die E-Mail-Adresse betroffen ist. Ist dies der Fall, schickt der BSI eine E-Mail an diese Adresse, welche konkrete Maßnahmen beinhaltet. Ist die E-Mail-Adresse nicht betroffen, erhält man keine Benachrichtung durch den BSI. Dieser Vorgang ist momentan etwas kurios, da die Seiten des BSI chronisch überlastet sind und man nun nicht weiß, ob man eine E-Mail wegen Überbelastung der BSI-Server nicht erhalten hat. Daher sollte man in ein paar Tagen den Sicherheitstest nochmals ausführen.

Schadsoftware entfernen
Wenn die E-Mail-Adresse betroffen ist, sollten alle Rechner gründlich mithilfe einer Virensoftware bereinigt werden, um die Schadsoftware zu entfernen. In der E-Mail des BSI stehen Handlungsempfehlungen.

Unterschiedliche Passwörter für unterschiedliche Systeme
Mit der gestohlenen E-Mail-Adresse und dem Passwort könnten Kriminelle nun im Namen des Besitzers kommunizieren. Das bedeutet: Freunde könnten fäschlicherweise angesprochen werden oder man könnte sich in sozialen Netzwerken anmelden. In den meisten Fällen entstünde ein Image-Schaden. Worauf die Kriminellen abzielen sind Anmeldungen bei Online-Shops und Versandhäusern. Verwendet man beispielsweise bei einem Online-Shop dasselbe Passwort wie bei seinem E-Mail-Account, können die Kriminellen nun nach belieben einkaufen. Daher wird stets empfohlen, für jeden Account ein unterschiedliches Passwort zu verwenden.

Momentan hat der BSI nur wenige Informationen herausgegeben. Es bleibt also spannend, wie groß der Schaden geworden ist. Der ganze Vorfall zeigt wieder einmal, wie gefährlich und weitreichend Cyber-Kriminalität heutzutage geworden ist.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 22.01.2014, 12:24

Sorry für halb-offtopic:
Wenn die E-Mail-Adresse NICHT betroffen ist bekommt man derzeit KEINE Rückmeldung vom BSI. Da hilft auch mehrfach probieren leider nicht.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Andy_20 » 22.01.2014, 15:12

Einfacher kommt der BSI nicht an alle aktuell aktiven E-Mails inkl. der dazugehörigen IP's ;).
MfG Andy
Bild

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4327
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Joyrider » 22.01.2014, 20:07

Ich wollts nicht schreiben. :binweg:
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
linkin_park_forever
Moderator, hieß früher "vs"
Beiträge: 5833
Registriert: 13.03.2004, 21:15
Wohnort: München

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon linkin_park_forever » 29.01.2014, 00:15

Ich dachte, es geht nur um die E-Mail-Adressen und irgendwelche Passwörter, die mit diesen Adressen verknüpft sind? Das muss nicht zwangsweise der Login zum E-Mail-Account sein, es kann auch der Zugang zu einem Online-Shop sein, der mit dieser E-Mail-Adresse verknüpft ist.

Als Betroffener muss aber noch lange keine Virensoftware auf dem PC installiert worden sein. Das passiert normalerweise nur, wenn man selbst irgendwelche Anhänge in Phishing-Mails anklickt oder zum Besuch dubioser Webseiten aufgefordert wird. Es könnte ja auch einfach sein, dass die Hacker die Datenbank von z.B. Web.de angegriffen haben und daher an die ganzen E-Mail-Adressen gekommen sind.

Meine Spam-Adresse bei Web.de ist betroffen. Auf meinem PC habe ich bisher keine Viren, Malware oder seltsame Programme im Autostart finden können. Ich habe jetzt nicht das Bedürfnis, meinen Rechner neu aufzusetzen, um sicherzustellen, dass er nicht kompromittiert ist... Was denkt ihr?
Desktop: Ryzen auf mITX in Planung
Notebook: HP Spectre x360: 13,3" 1440p OLED, Core i7-6560U, 8 GB DDR3L, 512 GB Samsung 960 Pro NVMe SSD
Smartphone: Motorola Moto X 2nd Gen: 5,2" 1080p OLED

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 372
Registriert: 16.09.2011, 17:01

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Tomek » 29.01.2014, 16:12

Komisch finde ich es jedes mal, das ich nie betroffen bin. Trotz mehrere Email-Adressen, Accounts etc. Kein zusätzlicher Anti Virus oder sonstiges.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8534
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon schmidtsmikey » 30.01.2014, 19:28

Und was musstest Du machen, wenn Deine E-Mail betroffen ist?

Benutzeravatar
Tomek
Beiträge: 372
Registriert: 16.09.2011, 17:01

Re: Hacker-Attacken-Sammelthread

Beitragvon Tomek » 30.01.2014, 21:39

War die Frage jetzt an mich gerichtet? Wäre jedenfalls neu für mich. Freundin oder Eltern oder bei anderen Leuten musste ich oft schon alles neu aufsetzen :totlach:


Zurück zu „Security, AntiVirus & CyberCrime“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste