Geforce GTX 750 (Ti) - neue Maxwell-Architektur

Alles rund um Nvidia-Grafikkarten

Moderatoren: coolmann, Aero_Kool, Lunatix

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Geforce GTX 750 (Ti) - neue Maxwell-Architektur

Beitragvon schmidtsmikey » 20.02.2014, 13:24

Maxwell lautet die neue Architektur, mit der Nvidia in Zukunft die Käufer gewinnen will. Dabei hat man sich wahrscheinlich aus der Prozessor-Welt inspirieren lassen, in der das Motto lautet: "Leistung ist nicht alles. Auf eine gute Energieeffizenz kommt es an!". Die neuen Geforce GTX 750 Ti und Geforce GTX 750 sind die ersten Modelle aus der Maxwell-Architektur und sollen laut Nvidia mit besseren Leistung-Pro-Watt-Werten punkten. Bei beiden Modellen handelt es sich (anders als üblich) nicht um neue High-End-Modelle, sondern lediglich um normale Mittelklasse-Grafikkarten. Sie haben auch kein neues Namensschema erhalten und reihen sich demzufolge in die bereits vorhandene Geforce GTX 700er Reihe ein, so dass man als Käufer genau hinschauen muss, ob der jeweilige Grafikchip zur neuen Maxwell- oder noch zur älteren Kepler-Generation gehört. Einfachstes Indiz hierfür ist der Codename des Chips: bei Kepler beginnt der Codename mit GK (bsp. GK110), bei Maxwell mit GM (bsp. GM107).

Wer von der Geforce GTX 750 Ti und Geforce GTX 750 bessere Leistungswerte im Vergleich zur Geforce GTX 650/660 erwartet, wird enttäuscht sein. Beide Modelle sind teilweise sogar deutlich langsamer. Interessanter ist der Vergleich des Stromverbrauchs: mit 55 bzw. 60 Watt sind die Geforce GTX 750 Ti und Geforce GTX 750 sehr sparsam. Daher eignen sich beide Modelle eher für günstige und stromsparende Multimedia-PCs. Ansonsten sind die technischen Daten sehr ähnlich, was man in diesem direkten Vergleich sehen kann.

Hier die technischen Daten, die man wie gewohnt in der Grafikchip-Rangliste - DESKTOP wiederfindet:

Nvidia Geforce GTX 750 Ti
Codename: GM107
Transistoren: 1870 Mio.
Herstellung: 0.028µm
Chiptakt: 1020 MHz
Shadertakt: 1020 MHz
Speichertakt: 5400 MHz (theoretisch)
Speicher: 2048 MB GDDR-5
Speicherinterface: 128 Bit
Streamprozessoren: 640
ROPs: 16
TMUs: 40
Pixelfüllrate: 16320 MPixel/s
Texelfüllrate: 40800 MTexel/s
Shaderleistung: 1305.0 GFlops
Speicherbandbreite: 86400 MB/s
Strom (max): 60.0 Watt
Hersteller-URL: Nvidia Geforce GTX 750 Ti

Nvidia Geforce GTX 750
Codename: GM107
Transistoren: 1870 Mio.
Herstellung: 0.028µm
Chiptakt: 1020 MHz
Shadertakt: 1020 MHz
Speichertakt: 5000 MHz (theoretisch)
Speicher: 1024 MB GDDR-5
Speicherinterface: 128 Bit
Streamprozessoren: 512
ROPs: 16
TMUs: 40
Pixelfüllrate: 16320 MPixel/s
Texelfüllrate: 40800 MTexel/s
Shaderleistung: 1044.0 GFlops
Speicherbandbreite: 80000 MB/s
Strom (max): 55.0 Watt
Hersteller-URL: Nvidia Geforce GTX 750
Dateianhänge
vergleich-gtx750.gif
Vergleich der Geforce GTX 650/660 mit der Geforce GTX 750 (Ti)

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: Geforce GTX 750 (Ti) - neue Maxwell-Architektur

Beitragvon Sgt.4dr14n » 21.02.2014, 13:55

"Eine abschließend durchaus überraschende Nachricht gibt es bezüglich der APIs. Dort hat sich nichts getan, sodass Maxwell genau wie Kepler nur DirectX 11.2 mit dem Feature Level 11.0 vollständig unterstützt – und damit im Endeffekt nur DirectX 11.0."

Quelle: http://www.computerbase.de/artikel/graf ... im-test/2/

Damit muss meine olle GTX 570 wohl noch etwas länger ihren Dienst verrichten. Werde wohl noch bis zu den 20nm Modellen warten müssen, hoffentlich schafft es NV bis dahin DX 11.2 voll zu implementieren.
Andererseits komme ich in letzter Zeit sowieso nicht mehr soviel zum Spielen. :wink:
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Geforce GTX 750 (Ti) - neue Maxwell-Architektur

Beitragvon schmidtsmikey » 22.02.2014, 08:53

Mein vorzeitiges Fazit zur Maxwell-Architektur: bessere Energiebilanz. Habe gelesen, dass Nvidia im ersten Schritt (=Maxwell) ein besseres Leistung-Pro-Watt-Verhältnis erzielent möchte. In der darauffolgenden Generation soll sich das auch in besserer Performance auswirken.

Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Nvidia nicht viel "tam tam" um Maxwell macht: sie reiht sich brav und unscheinbar in die GTX 700 Serie ein, die ersten Modelle sind Mittelklasse-Modelle und auch die Werbetrommel steht erstaunlich still :D

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: Geforce GTX 750 (Ti) - neue Maxwell-Architektur

Beitragvon Cryss » 22.02.2014, 12:34

Obwohl ich eigentlich langjähriger ATI Verfechter bin, wäre die 750 Ti momentan genau meine Karte.
Ich weiß, ich bin für mein Streben nach (Energie-)Effizienz hier bekannt, aber das ist eben ein Thema, das mir richtig am Herzen liegt. Leider leistet sie sich beim BluRay-Verbrauch einen Schnitzer, aber das Szenario ist unter meiner Nutzungsweise z.B. nicht vorhanden. Filme guck ich nur am Fernseher mit Standalone Player.
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM


Zurück zu „Nvidia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast