arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Alles über Speicher, Timings, Erfahrungen, Übertakten usw.

Moderator: MOI

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon MOI » 22.01.2009, 23:08

:shock: Aus überzeugung, oder weil die ausreicht?? Dachte du kommst mir jetzt mit Eizo Color Graphic an^^

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 22.01.2009, 23:43

hehe ;)

nein, ich kauf immer nur das was muss. und ich hab einfach doppelt so viel freizeit wenn ich doppelt so schnell "arbeiten" kann ;)

und ja, den hab ich auch überzeugung und weil er ausreicht. zuerst waren TFTs einfach zu schlecht um dagegen eine röhre einzutauschen - auflösung und farben waren einfach nicht das gleiche. das ganze hat sich mittlerweile ja geändert, aber war bisher noch kein grund sich was neues zu gönnen.

ärgerlich ist nur dass ich nen fehler im kabel hab, seit ich bei irgend einem transport im auto den monitor aus versehen auf dem kabel stehen hatte. seitdem kommts vor dass die farben ins rötliche verrutschen wenn ich drankomme ;) da er auch... puh.... ich schätz mal 7 jahre alt ist wird er auch langsam immer dunkler, was sich nicht mehr ohne qualitätsverlust durch treibereinstellungen geradebiegen lässt. im laufe des jahres kommt dann also wahrscheinlich auch ein neuer TFT dazu....


....und ein full-hd-fernseher. und endlich surroundboxen. und vernünftige endstufen. und eine digitale frequenzweiche (für alle kanäle...) und ein eckhorn, oder zwei... und eine digitale spiegelreflex wollt ich auch......

.....nur für alles reicht das geld dieses jahr nicht ;) da muss man halt immer was warten und immer dann kaufen wenn die preise gerade nicht mehr stark sinken, sonst ärgert man sich nach einem monat :)


//nachgeguckt hab: der ist von 2000, also inzwischen 9 jahre alt ;) (das nenne ich qualität! :mrgreen: )

//und für ein neues auto muss ich nebenbei auch sparen. wird wohl auch mindestens in den nächsten 2 jahren nichts ;)

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon MOI » 22.01.2009, 23:55

Welche Auflösung fährst du bei dem, 1280x960? Ich sitz derzeit an 1280x800 TN und mir langts, nicht nur wegen den grottigen Farben, genauso wegen der Auflösung und der viel zu kleinen Arbeitsfläche. Und meine Fotos sind nicht 50.000x50.000p groß^^
Fazit: Ab März steht hier ein Eizo S2231WE!

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 23.01.2009, 08:49

jap, genau.... aber na gut, wenn es mir nicht reicht kann ich ja auf 1600x1200 hochdrehen, hehe ;) obwohl ich glaube bei 85hz oder höher packt der das nicht mehr.


hm stimmt, seit ich auf der arbeit mit 2 screens (1680x1050 und 1280x1024) arbeite vermisse ich den platz auch ein wenig zu hause.... ;)


(aber die sind weder so weiß wie eine röhre noch so schwarz! ;))

Benutzeravatar
Macaveli
Site Admin
Beiträge: 3234
Registriert: 18.10.2004, 11:58
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Macaveli » 23.01.2009, 09:34

Zum Thema Monitor muss ich sagen, das ich hier ziemlich von den Glare Oberflächen bei TFTs überzeugt bin. Bei direktem Lichteinfall spiegeln diese zwar etwas, aber die Farbbrillianz ist wesentlich besser und die Farben sind wesentlich satter als bei normalen TFTs.

Gruß
der Maca

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon MOI » 23.01.2009, 12:38

Maca, du sprichst gerade von TN Panelen, die scheiden sowieso schon wegen den miesen Farben aus (im Vergleich zu IPS, PVA!), da hilft auch kein Glare mehr :P

Benutzeravatar
allel
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2008, 20:35

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon allel » 24.01.2009, 19:17

veraltete FSB-systeme (Pentium E XXXX oder Core 2 oder 4 XXXX) die ursprünglich für Notebooks entwickelt und als Notmaßnahme mit großem Cache aufgebohrt worden sind würde ich wegen der schlechten Speicherbandbreite für speicherlastige Systeme nicht nehmen. Der Cache würde in Deinem Fall regelmäßig zu klein sein. Intel schwächt diesen Engpass in seiner Serverarchitektur mit FB-Dimms ab.

Stattdessen empfehle ich, wenn es der Geldbeutel hergibt, die Core i 7 Architektur mit 3 Speicherkanälen:

z.B:Intel x 58 board 24 GB DDR3 maximal
http://www.mix-computer.de/html/product ... eId=304186

und einen Intel Core i7 920



Auch die AMD-Systeme haben alle eine bessere Speicheranbindung im Vergleich zu den FSB-Systemen.
dieses System schont den Geldbeutel etwas:

AMD 790 GX + moderne SB 750, maximal 16 GB DDR2 2 Speicherkanäle
http://www.mix-computer.de/html/product ... eId=286679

PhenomII x4 940 Black Edition (Taktfrequenz frei einstellbar)

http://www.mix-computer.de/html/product ... eId=316654

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 24.01.2009, 20:54

hm.... aber auch das AMD system kommt gut 100€ teurer als das zuletzt beschriebene intel system... hmhm.... wenn man dann noch die festplatten zurechnet ist das schon eigentlich mehr als ich ausgeben wollte ;)


lohnt sich das denn? ;) dann warte ich noch ein bisschen.... was sagt denn die intel-fraktion dazu? ;)

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Cryss » 25.01.2009, 10:25

allel hat geschrieben:veraltete FSB-systeme (Pentium E XXXX oder Core 2 oder 4 XXXX) die ursprünglich für Notebooks entwickelt und als Notmaßnahme mit großem Cache aufgebohrt worden sind würde ich wegen der schlechten Speicherbandbreite für speicherlastige Systeme nicht nehmen.
....
Auch die AMD-Systeme haben alle eine bessere Speicheranbindung im Vergleich zu den FSB-Systemen.
dieses System schont den Geldbeutel etwas:
...

Was du ansprichst, is aber leider nur die halbe Wahrheit.
Weil Leistung auf dem Papier ist noch lange nicht Leistung auf dem Asphalt. Um mal ein bissel philosophisch zu werden.

http://xbitlabs.com/articles/cpu/displa ... html#sect0
Da siehst man das sich der günstige Q8200 mit - wie du es nennst - veraltetem FSB trotzdem sehr gut schlägt.

Und zu welchem Preis? Der AMD frisst den doppelten Strom. Der i7 leider ebenso.
Daumen runter!
Wenn man den PC sehr oft und lange laufen hat, sollte man das Beachten.
Weil da rechnen sich 50 Watt Unterschied im Jahr locker mal auf 100 Euro Stromkosten hoch.
Und die 'nur' 50 Watt sind schon realtiv optimistisch ... und ich rede auch nur von einem einzigen Jahr.
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

Benutzeravatar
Faint
Beiträge: 4812
Registriert: 31.08.2006, 13:42
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Faint » 25.01.2009, 11:54

Doppelter Strom? o_O Mach mal halblang.

Außerdem mögen das 40W unter Last sein, aber das System wird nicht 24/7 unter Last sein...

desweiteren sehen andere Reviews ganz anders aus...
/// DFI LP UT 790FX-M2R // AMD Phenom II X3 720 BE // 4GB D9GMH // XFX HD4830 CF // WD3200AAKS // Corsair HX520W

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 25.01.2009, 12:31

naja nicht 24 stunden am tag, aber schon so 8, schätze ich.... das wäre dann ja mein neuer hauptrechner. für internet und dateien soll dann im laufe des jahres noch ein fileserver aus resten entstehen ;)

der verbrauch vom phenom 2 ist schon ziemlich hoch...

Benutzeravatar
Faint
Beiträge: 4812
Registriert: 31.08.2006, 13:42
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Faint » 25.01.2009, 12:41

8h am Tag Volllast auf allen Kernen? Was stellst du mit der Kiste denn an?
/// DFI LP UT 790FX-M2R // AMD Phenom II X3 720 BE // 4GB D9GMH // XFX HD4830 CF // WD3200AAKS // Corsair HX520W

Benutzeravatar
allel
Beiträge: 13
Registriert: 25.12.2008, 20:35

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon allel » 25.01.2009, 12:54

Hallo Cryss,

hier geht es doch um ein 64 bit- System, mindestens 16 GB Arbeitsspeicher sollen adressiert werden.

In Deinem oben zitierten Test wurden aber nur 32 Bit Systeme (maximal 4 GB, meist nur 3,5 GB sind adressierbar ) verglichen.

Neben dem Front Side Bus hat die Merom bzw Penryn Architektur auch noch den Nachteil, daß Sie Macro Ops Fusion nur in 32 Bit kann. Die 64 Bit-Fähigkeiten wurden zum Teil nur halbherzig umgesetzt.

http://www.tomshardware.com/de/Core-i7- ... 40168.html

Wenn der Phenom II x4 noch zu teuer ist, würde ich auf die AM3-Prozessoren mit 3 oder 2 Kernen bzw die Varianten mit reduziertem L3-Cache warten.

Der Massenmarktnachfolger für 64 Bit, der i5 von Intel wird wohl nicht mehr in 2009 kommen. Erst mal müssen noch die FSB-Prozzis verkauft werden. Die sind ja für 32-Bit-Systeme auch völlig ausreichend.

Benutzeravatar
Cryss
Moderator
Beiträge: 4257
Registriert: 16.07.2005, 13:28
Wohnort: Berchtesgaden, ursprünglich Baden
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Cryss » 25.01.2009, 13:43

Faint hat geschrieben:Doppelter Strom? o_O Mach mal halblang.
Außerdem mögen das 40W unter Last sein, aber das System wird nicht 24/7 unter Last sein...
desweiteren sehen andere Reviews ganz anders aus...
Sorry, hab einen Gedanken übersprungen. Ich meinte doppelten Strom des Quad-Phenom gegenüber eines Core 2 Duo, welcher ja am Anfang des Threads empfohlen wurde.
Faint hat geschrieben:8h am Tag Volllast auf allen Kernen? Was stellst du mit der Kiste denn an?
Anwendungsbereich sollen Berechnungen sein, die sehr lange dauern.
Scheinbar hat er Software, die alle Kerne ausreizen, sonst würde DualCore ja vollkommen reichen.
Und eben wenn alle Kerne lange Zeit auf Vollast laufen, kann man schon mal ein bissel auf den Stromverbrauch achten.
allel hat geschrieben:Neben dem Front Side Bus hat die Merom bzw Penryn Architektur auch noch den Nachteil, daß Sie Macro Ops Fusion nur in 32 Bit kann. Die 64 Bit-Fähigkeiten wurden zum Teil nur halbherzig umgesetzt.
Macro Fusion 64bit? Hm, damit kenn ich mich zu wenig aus.
Ich seh halt nur die Benchmarks von Media/Gaming auf der einen Seite, und Leistungsaufnahme/Preis auf der anderen Seite. Mit solchen speicherlastigen Spezialanwendungen hatte ich bisher weniger zu tun.
Alles klar, dann danke für dein Fachwissen.

/edit: Juhu! ;)
http://www.hartware.de/news_46267.html
"Intel: Sparsame Core i5 kommen"
Vielleicht tickt Porsche einfach anders... TROTZDEM

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 25.01.2009, 20:16

hm, sind evtl auch weniger als 8 stunden. und vollast eher nicht, zumindest nicht täglich ;)

außerdem hoff ich ja dass es sooo lange nicht mehr laufen muss, mit 4 kernen und sämtlichen berechnungen im ram ;) bei mir lagert er ja ständig aus, das dauert ewig.....

...AM3 hieße ja aber auch DDR3 speicher, ergo auch mehr kosten oder?

wah.... schon wieder so viele variablen ;)

evtl sollte man das in ein lineares gleichungsystem packen und mit simplex lösen.... ;)
:think:

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon Takato » 25.01.2009, 20:32

nich umbedingt.
es gibt auch AM3 CPUs die DDR2 UND einen DDR3 controler onboard haben.
gibt auch ne menge AM2 Boards die mit nem Bios Update AM3 fähig sind.

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon czuk » 25.01.2009, 20:57

Am besten du kaufst dir jetzt einfach ein Sys der letzten Seiten und belässt es damit. Ich habe langsam das Gefühl, dass hier Pro und Kontras im Kontext einzelner Eventualitäten gesucht werden, die die ganze Diskussion für mich langsam ins Esoterische ziehen...

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 25.01.2009, 21:34

hm gut, machen wir das wie folgt... ich warte bis februar, schaue dann wie viel geld übrig ist und kaufe mir dann das system was passt ;)

danke jedenfalls an alle für die informationen..... ich stelle dann natürlich (reale) vergleiche zu meinem jetzigen rechner online ;)

Benutzeravatar
MOI
Moderator
Beiträge: 5810
Registriert: 20.05.2004, 18:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon MOI » 26.01.2009, 12:34

Zum Thema auslagern, bei mir hat ein Ram Upgrade von 2 auf 4gb einen Vorteil gebracht, der sich sehen lassen kann. Altes Notebook Merom 2ghz, 2gb - Neues Notebook Penryn 2,4ghz 4gb. Die Renderzeit hat sich von 12 auf 2 Minuten verkürzt. Wieviel nun der Prozessor ausgemacht hat wüsst ich gern. Ich hab leider vergessen direkt vor dem Upgrade mit 2gb im neuen Book zu testen.
Aber ich denke, mit dem komplett neuen Rechner dürfte es bei dir ähnlich aussehen, auch wenn Cinema 4d nicht unbedingt mit einer Bildbearbeitungssoftware vergleichbar ist.

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: arbeitsrechner (viel ram) gesucht

Beitragvon -AB- » 03.02.2009, 23:56

hmpf... wollte heute bestellen, habe dann aber erst gemerkt dass beide ram module

http://geizhals.at/deutschland/a372157.html sowie
http://geizhals.at/deutschland/a368333.html entweder "lieferdatum unbekannt" oder "lieferdatum mindestens 2 wochen" gekennzeichnet sind :/ wobei ich da auch gern den etwas schnelleren ram nehmen würde, sonst hängts da nachher...

hmhm... *wart*.... kennt noch jemand nen shop wos die oder ähnliche gibt? ;)


Zurück zu „Arbeitsspeicher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste