Alternative zur FritzBox

LAN, WLAN, Routing, Netzwerk-Hardware/-Programme und vieles mehr.

Moderatoren: coolmann, chillmensch

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Alternative zur FritzBox

Beitragvon schmidtsmikey » 21.02.2014, 10:49

Sooo Leute.... mal eine gaaaaanz schwammige Frage. Ich habe kein konkretes Vorhaben, sondern überlege, ob ich mal meine Uralt-FritzBox ersetzen sollte. Da ich die FritzBox lediglich zum Surfen (6000er DSL) nutze, stellt sich grundlegend die Frage: "muss ich das überhaupt?".

Folgende Punkte haben dazu geführt, dass ich mir darüber Gedanken mache:

  • Die FritzBox ist aus einem Standard 1und1 Vertrag und mittlerweile mindestens 4-5 Jahre alt
  • Die Funkverbindung könnte schneller sein
  • Die FritzBox stürzt ab, wenn ich via SSH Dateien über WLAN hochlade
  • Funktioniert die WLAN-Reichweiten-Erweiterung mit einer zweiten FritzBox alles andere als gut. Problem: die Übertragungsrate fällt auf ca. 300 kb/s, wenn beide Fritzboxen an sind und als Repeater agieren.

Tja, gibts heute irgendwelche Gimmicks, die "nice to have" sind? Vielleicht erzählt der eine oder andere mal, warum er keine 0815-Fritzbox unterm Sofa liegen hat.

Danke!!!

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon Takato » 21.02.2014, 15:34

Ich hab meine Fritzbox 7270v2 in ruhestand geschickt, weil sie auch angefangen hat rumzuzicken.
Habe mir dann einen WDR4900 von TP-Link geholt.
Ansich cooles teil von der Hardware her, nur kein Modem integriert, was ich bei meinem Unitymedia Kabelanschluß auch nicht brauche.
Der große vorteil der TP-Link Systeme ist, dass sie Open/DD-WRT unterstüzten.
habe da zZ zwar nicht soviel extras am laufen, aber z.b. die Ad-blocking funktion direkt im router ist vorallem bei handy und smartphone unglaublich praktisch.

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4323
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon Joyrider » 23.02.2014, 12:34

TP-Link ist auch was feines. Kostet nicht viel und sind gute Geräte.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
Andy_20
Beiträge: 3920
Registriert: 23.04.2004, 10:56

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon Andy_20 » 23.02.2014, 14:49

Ich habe eine Fritzbox für eine VDSL50 Leitung.
1. möchte ich keinen teuren Router/Modem kaufen oder mieten wo der Anbieter machen kann was er will ("Fernwartung")
2. kann ich dank der Fritzbox auch IPTV auf Rechner oder Smartphone/Tablet etc. schauen, die öffentlichen auch in HD ohne einen extra Receiver zu kaufen/mieten zu müssen
MfG Andy
Bild

linuxone
Beiträge: 66
Registriert: 20.12.2008, 08:46
Wohnort: NRW

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon linuxone » 23.02.2014, 17:46

Hi,

hatte mir letzten Sommer eine FritzBox 3390 gekauft, nachdem der zuvor genutzte Netgear Router einen Defekt hatte.

Anfangs lief die 3390 zufriedenstellend. Allerdings hatte mein Macbook Pro immer häufer Schwierigkeiten, per WLAN über die Fritzbox eine Internet Verbindung aufzubauen. Irgendwann ging fast gar nichts mehr, kein vernünftiger Datenverkehr mit dem Internet mehr möglich - aber nur mit dem Macbook, alle anderen Geräte und Smartphones hatten das Problem nicht.
Nach einigem Hin und Her mit dem AVM Support wurde die 3390 auf Garantie ausgetauscht, es wurde mir sogar ein Retouren-Aufkleber für die kostenlosen Rücksendung zu AVM geschickt.

Soweit sogut. Allerdings musste ich in der Zwischenzeit auch mit dem Macbook weiterarbeiten. Und da ich arg frustriert von den FritzBox Problemen war, habe ich mir kurzerhand noch während des laufenden Mailverkehrs mit dem Support eine Apple Time Capsule 2 TB mit Airport Extreme gekauft.
Diese läuft seitdem absolut perfekt und alle Geräte einschliesslich dem Macbook haben eine optimale WLAN Performance, die ich zuvor nie erlebt hatte. Ok, vielleicht hatte meine 3390 von Anfang an eine Macke und ich habe es später nicht mehr mit dem Tauschgerät versucht, da hatte ich bereits die Time Capsule.

Auch wenn der Airport Extreme Router wesentlich weniger Konfigurationsmöglichkeiten sowie Informationen bietet als jede FritzBox - das Teil funktioniert hier einwandfrei und ich habe ein Sicherungsmedium für die Time Machine. Ich bin mit Time Capsule und Airport Extreme zufrieden und brauche keine FritzBox.

Nachtrag: mein Provider ist Unitymedia. Von denen gabs einen 15-Euro-Billigst-Wlan-Router, der direkt in die hinterste Schrankecke verlagert wurde.

Thomas

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8528
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon schmidtsmikey » 24.02.2014, 10:46

Ok, vielen Dank schon einmal für die vielen ausführlichen Informationen. Ich werde mal darüber nachdenken und ich mal in Zukunft mit ein paar Vorschlägen nerven. Aber meine FritzBox bekommt jetzt ein Gnadenbrot :)

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Alternative zur FritzBox

Beitragvon czuk » 03.03.2014, 16:40

Hast du schonmal Labor-Firmwares ausprobiert? Oder den Support angeschrieben?

AVM tut meines Erachtens viel, um die User zufrieden zu stimmen;

-recht zügiger eMail Support
-sehr umfangreiche Features je nach Modell
-in der Regel 5 Jahre Garantie (!)
-gute Dokumentation und große Community

Ich würde wieder eine FritzBox kaufen und empfehle die im Bekanntenkreis auch stets weiter.


Zurück zu „Netzwerke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast