3D-Kinos

TFT's, LCD-Bildschirme, Plasma-Displays, TV-Geräte, u.v.m.

Moderator: MOI

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8504
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

3D-Kinos

Beitragvon schmidtsmikey » 13.07.2009, 18:19

War jemand von Euch schon einmal in einem 3D-Kino? Soll laut dieser Heise-Meldung ziemlich cool sein. Wenn jemand schon einmal die neue Technik genießen durfte, kann hier gerne berichten....

NItoRF
Beiträge: 1133
Registriert: 26.10.2005, 09:40

Re: 3D-Kinos

Beitragvon NItoRF » 18.08.2009, 09:41

3D Kino ist richtig geil.
War mal in Kaiserslautern im 3D Kino und kann nur jedem raten sich das einmal zuzumuten ;)
Am Europa Park gibt es doch auch ein 4D Kino... ?!
Da wackeln die Sitze noch und so nen Kram... -hab ich mir sagen lassen.

Da gehe ich auch noch hin^^
- Mein 1. PC -
- Mein 2. PC -

Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können Binär zählen, die anderen nicht.

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Takato » 18.08.2009, 12:10

im MoviePark gibbet dad auch. wollte damals mal in Ice Age in 3D gehen, aber die wollten 3€ Aufschlag für den 3D Scheiss und da durfte man nichma die Brille behalten...

Benutzeravatar
Zuujin
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 28.12.2004, 03:40
Wohnort: Hessen

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Zuujin » 18.08.2009, 20:57

Moin,
war letztens sowohl in Ice Ace 3, als auch in der 3D-Vorstellung und kann sagen, das man definitiv einen Unterschied merkt. Nicht zu vergleichen mit den Billig-3D-Brillen aus den Fernsehzeitungen vor einigen Jahren. Das 3D-Feeling ist gut umgesetzt, ist permanent vorhanden. Mal stärker, (wenn einen grad ein Dino anröhrt ;) ), mal schwächer (trotzdem kein simples Layer-vorn/Layern-hinten).
Takato hat geschrieben:und da durfte man nichma die Brille behalten...
Vollkommen verständlich, wenns ähnliche Brillen waren, wie die, die es hier bei uns im Cineplex Capitol gab: Die Brillen haben oben zwischen den Augen nen Sensor, seitlich im Gestell nen kleines Fach für ne Knopfzelle (von der Größe der Öffnung würd ich auf CR2032 o.Ä. schließen), und wenn man den Sensor zugehalten hat, war das Bild als hätte man keine Brille auf (man sah also dieses typischen 3D-Versatz). Offensichtlich schalten die also in der Brille zwischen irgendwelchen Filtern hin und her, zumindest ist Elektronik drin.

Kostete bei mir etwa ein drittel mehr als die normale Vorstellung ohne 3D. Mein persönliches Fazit: Bei besonderen Filmen werd ich wohl in 3D-Vorstellungen investieren, aber nicht für jeden x-beliebigen Film, dafür ists mir zu teuer.

Grüße,
Zuujin
"Weißt Du, das blöde am echten Leben ist, dass es keine Gefahrenmusik gibt." -Cable Guy

Benutzeravatar
schmidtsmikey
Site Admin
Beiträge: 8504
Registriert: 08.12.2003, 21:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 3D-Kinos

Beitragvon schmidtsmikey » 29.08.2009, 11:12

Ich war gestern in Ice Age 3 in einem 3D-Kino.

Naja, beim ersten Effekt war es schon cool, aber mit der Zeit wurde es sogar anstrengend für die Augen. Muss ich mir kein zweites Mal antun, da der Eintritt entsprechend höher ist...

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4307
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Joyrider » 29.08.2009, 21:17

Im Hansapark (http://www.hansapark.de) gibts auch ein 4D-Kino. Und das gratis. :)
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Andi489
Beiträge: 5
Registriert: 10.10.2011, 20:07

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Andi489 » 16.10.2011, 18:26

3D Kinos sind schon gut aber leider ist das so das nicht jeder 3D Film gleich 3D ist. Ich finde es sehr traurig das einfach jeder Film heutzutage in 3D angeboten wird. Bei der Mehrheit lohnt es sich einfach gar nicht weil 0 3D szenen drin vorkommen.

Den besten 3D Film den ich je gesehen habe war Avatar... Hier war auch jede menge 3D drin. :)

Benutzeravatar
Joyrider
Beiträge: 4307
Registriert: 27.09.2006, 08:45
Wohnort: 127.0.0.1

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Joyrider » 16.10.2011, 21:18

Von 3D in langen Filmen halte ich nichts (als Brillenträger).

Ist sehr anstrengend auf Dauer, tut teils in den Augen weh und wirkt unscharf.

Ich bleibe lieber bei 2D, auch wenn 3D derzeit sehr viel gehyped wird.
AMD FX-8350 (8x 4GHz) - 32 GB RAM (4x 8GB DDR3) - NVIDIA 1070 + AMD 6970 - 500GB SSD / 2TB HDD / 3TB HDD

Benutzeravatar
-AB-
Beiträge: 1600
Registriert: 22.04.2005, 21:45
Wohnort: Liverpool
Kontaktdaten:

Re: 3D-Kinos

Beitragvon -AB- » 18.10.2011, 10:06

Die Technik ist einfach noch nicht ausgereift.

Statt auf den Punkt auf der Leinwand zu blicken, der scharf ist, darf ich jetzt in 3D den Punkt suchen, der sich scharf stellen lässt.

Bei schnellen Bewegungen ist (zumindest für mich) der 3D-Effekt immer wieder zusammengebrochen - aber evtl. war einfach die Bildwiederholungsrate zu niedrig...?

Und zu guter Letzt gab es Doppelbilder rechts und links neben dem eigentlichen Bild.

Mein Fazit - in 10 Jahren wieder. ;)

//edit: und (aber das ist wahrscheinlich die schuld der Filmemacher) Warum kommt die dritte Dimension nur "heraus"? Wenn etwas "unendlich" weit weg ist, sollte ich auf auf unendlich fokussieren, und nicht auf "Leinwandentfernung" - ich hätte die Leinwand gerne so ca 50-100cm vor der Kamera, und alles weitere dahinter, nicht davor...

Benutzeravatar
Zuujin
Moderator
Beiträge: 1484
Registriert: 28.12.2004, 03:40
Wohnort: Hessen

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Zuujin » 18.10.2011, 10:16

-AB- hat geschrieben:Statt auf den Punkt auf der Leinwand zu blicken, der scharf ist, darf ich jetzt in 3D den Punkt suchen, der sich scharf stellen lässt.
Du sprichst mir aus der Seele, da warte ich auch noch drauf...


-AB- hat geschrieben://edit: und (aber das ist wahrscheinlich die schuld der Filmemacher) Warum kommt die dritte Dimension nur "heraus"? Wenn etwas "unendlich" weit weg ist, sollte ich auf auf unendlich fokussieren, und nicht auf "Leinwandentfernung" - ich hätte die Leinwand gerne so ca 50-100cm vor der Kamera, und alles weitere dahinter, nicht davor...
Das liegt am Normalbürger der 3D nur erkennt wenn ihm nen Pfeil ins Auge fliegt. Einziger Film bei dem ich den 3D-Effekt richtig gelungen fand war TRON Legacy. Der war einfach nur da. Kein "Hey, hier, ich bin 3D, hallo!!!!!einself", sondern simples 3D, so wie du es auch beschreibst, mit Tiefe, nicht aus der Leinwand springend. (Abgesehen von 2-3 Szenen wo's halt doch mal absichtlich rauskommt)

Gruß,
Zuujin
"Weißt Du, das blöde am echten Leben ist, dass es keine Gefahrenmusik gibt." -Cable Guy

Benutzeravatar
czuk
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: 01.06.2005, 05:59
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: 3D-Kinos

Beitragvon czuk » 18.10.2011, 16:12

Noch nicht ausprobiert und auch nicht scharf drauf. Solange ich ne Brille dazu anziehen muss ist es für mich bestenfalls ne Bastellösung.

Benutzeravatar
Sgt.4dr14n
Moderator
Beiträge: 5259
Registriert: 08.07.2006, 14:36
Wohnort: München

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Sgt.4dr14n » 18.10.2011, 16:18

czuk hat geschrieben:Solange ich ne Brille dazu anziehen muss ist es für mich bestenfalls ne Bastellösung.
Das hat mich schon vor gut 2 Jahren bei Avatar gestört. Hinzu kommt, dass ich als verwöhnter PC-Gamer eher ungern so ein verschwommenes Bild sehe. :wink:
Mein Rechner wird zu 78,084 % mit Stickstoff gekühlt.

Benutzeravatar
Takato
Beiträge: 1913
Registriert: 07.01.2005, 12:06

Re: 3D-Kinos

Beitragvon Takato » 02.11.2011, 12:47

3D+24p passt einfach nicht wirklich zusammen, auch wenn für das bild 144bilder pro sekunde genommen werden. am ende kommts ja nur auf echte 23,999etc bilder raus.
Ich war jetzt dieses Jahr dank o2more sehr oft im Kino und auch in 3D filmen und muss trozdem sagen, dass ich 3D filme sehr mag, sofern sie in 3D produziert wurden.
Transformer 3 sah richtig geil aus, Harry Potter konnte man sich in ruhe in 3D sparen...


Zurück zu „Monitore, Bildschirme & TV-Geräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast